Bildunterschrift: Genau um 6:30 Uhr passierte der erste über FAIR@Link vorgemeldete Lkw unsere Eingangsschranke. Foto: Swissport

Frankfurt 04.11.2020 – Die Swissport Cargo Services Deutschland GmbH hat am 2. November 2020 ihre neue Luftfrachthalle in Betrieb genommen. Zeitgleich wurde für alle Verkehre die Slotbuchung von FAIR@Link als verbindliches System eingeführt. Sie ermöglicht eine effiziente und automatisierte Zufahrtssteuerung und war für Swissport von zentraler Bedeutung, da die Halle nur über einen einzigen zentralen Einfahrtsbereich erreicht werden kann.

Text als WORD-Datei: Swissport_Slotbuchung

„Die Anstrengungen der letzten Monate haben sich ausgezahlt“, betont die Projektleiterin Mirjam Sladkowski. „Es war eine Herausforderung, nicht nur die Baumaßnahmen abzuschließen, sondern auch die neuen Prozesse rechtzeitig zu etablieren. Der Start ist geglückt. Wir konnten wie geplant am Morgen des 2. Novembers in Betrieb gehen. Genau um 6:30 Uhr passierte der erste über FAIR@Link vorgemeldete Lkw unsere Eingangsschranke.
Erwartungsgemäß gab es im Laufe des Tages auch Fahrzeuge, für die keine Slots gebucht waren. Jedoch konnten die Fahrer die Slotbuchung in unserer Frachtannahme nachholen, so dass sie zeitverzögert entsprechend ihrer nachträglich erzeugten Slotfenster abgefertigt werden konnten. “

Durch FAIR@Link erhält Swissport frühzeitig die Informationen über alle geplanten Anlieferungen und Abholungen, kann ihre Ressourcen entsprechend planen und Peak-Situationen an den Abfertigungsschaltern und Rampen vermeiden. Die erforderlichen Prüfungen können vorab vorgenommen werden, so dass nur noch ein Soll-Ist-Vergleich gemacht werden muss, wenn die Fahrer mit den Waren eintreffen.

Das Prozedere ist einfach erklärt: Die Unternehmen reservieren vor Fahrtantritt in FAIR@Link Slots für die Abfertigung und werden innerhalb dieser Zeitfenster ohne Wartezeiten abgefertigt. Ausgestattet mit einem QR-Code und/oder Pin, den sie automatisch mit der Slot-Bestätigung von FAIR@Link erhalten, fahren sie zur Eingangsschranke, scannen den QR-Code bzw. tippen den Pin – direkt aus dem Fahrerhaus heraus – auf einem Tablet ein. Nach automatisierter Prüfung, ob die Ankunftszeit des Fahrers mit dem gebuchten Slot übereinstimmen, öffnet sich die Schranke, das Fahrzeug kann einfahren und der Umschlagsprozess kann wie geplant erfolgen.

„FAIR@Link ermöglicht uns eine enorme Flexibilität in der Kommunikation mit den Transporteuren und letztlich gemeinsam mit den Steuerungsmodulen für die ULD- und Flugersatzverkehre insgesamt reibungslose Logistikprozesse entlang unserer logistischen Wertschöpfungskette. Entscheidend ist, dass alle betroffenen Unternehmen sich an die Regeln halten. Hierzu zählen die frühzeitige Slotbuchung und das pünktliche Eintreffen an der Schranke. Denn eine Einfahrt auf das Gelände ist nur maximal 15 Minuten vor oder nach Slot-Start möglich“, erläutert Sladkowski.

Für Henning Dieter, CEO der Swissport Cargo Services Deutschland GmbH, ist die erfolgreiche Inbetriebnahme das Ergebnis vieler Faktoren: „Wichtig war die reibungslose Zusammenarbeit und Abstimmung aller Bereiche und Projektpartner, um ein ganzheitliches innovatives Bild zu erzielen. Das war insbesondere durch die Corona-Einschränkungen eine große Herausforderung.

Ein weiterer Schwerpunkt lag in der internen und externen Kommunikation. Die Kunden sollten zielgerichtet informiert werden und die Akzeptanz und Unterstützung der Mitarbeiter war unverzichtbar. Daher haben wir einen Change-Prozess etabliert, in dem wir laufend über eine interne Webseite informiert und die Kollegen virtuell aktiv in die Gestaltung der neuen Prozesse und Abläufe einbezogen haben. Der Aufwand hat sich gelohnt. Die Mitarbeiter sind hochmotiviert. Wir verfügen über eine hochmoderne Infrastruktur, innovative Technik, digitalisierte Prozesse für die Verkehrssteuerung und sehen uns optimal aufgestellt für die Zukunft.“

Über die DAKOSY Datenkommunikationssystem AG
Als eines der führenden Softwarehäuser für die Logistik bietet DAKOSY seit nahezu 40 Jahren digitale Lösungen für die internationale Speditions- und Zollabwicklung sowie das Supply Chain Management an. Darüber hinaus betreibt DAKOSY das Port Community System (PCS) für den Hamburger Hafen und das Cargo Community System (FAIR@Link) für die Flughäfen Frankfurt und Hamburg. Alle in die Export- und Importprozesse involvierten Unternehmen und Behörden können durch die Nutzung der digitalen Plattformen ihre Transportprozesse schnell und automatisiert abwickeln.

Ansprechpartnerin
Katrin Woywod
Pressesprecherin DAKOSY
Telefon: +49 (40) 37003320
E-Mail: woywod@dakosy.de

DAKOSY Datenkommunikationssystem AG
Mattentwiete 2
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 37003-0
Telefax: +49 (40) 37003-370
http://www.dakosy.de/

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte