Unter dem Namen „NavTag Slim“ bietet Navkonzept nun eine besonders kompakte Funkeinheit an, die es ermöglicht, Geräten und Werkzeugen in die IoT-Welt zu integrieren und so zu überwachen. In Quelle: Navkonzept / Zum Herunterladen bitte Anklicken.

Mülheim, 18. Februar 2020 – Der Telematikanbieter Navkonzept präsentiert im Rahmen der Messe LogiMAT (Stuttgart,10. bis 12. März 2020), unter dem Namen „NavTag Slim“, eine besonders kompakte Funkeinheit zum Überwachen von Geräten und Werkzeugen, die somit Teil des “Internets der Dinge” (Internet of Things – IoT) werden. Mit einem Durchmesser von nur 2,1 cm und einer Höhe von 5,7 cm kann das zylinderförmige Tag problemlos an Geräten wie Bohrmaschinen, Presslufthämmern oder Elektrosägen befestigt werden. Der Stand des Mülheimer Unternehmens wird im Hauptgang zwischen Halle 3 und Halle 5 unter der Stand-Nummer G05 zu finden sein.

Text als WORD-Datei: PI_Navkonzept_Navtag_Slim_LogiMAT2020_final

Das NavTag Slim sendet die Funksignale per Bluetooth Low Energy (BLE). Diese Technik ermöglicht, je nach Umgebungsbeschaffenheit, einen Senderadius von 50 bis 100 Metern und verbraucht im Vergleich zum herkömmlichen Bluetooth-Verfahren deutlich weniger Energie. Für die im Tag integrierte Batterie gibt Navkonzept eine Lebensdauer von zwei Jahren an. Pro NavTag Slim berechnet Navkonzept einen einmaligen Anschaffungspreis von 44,90 EUR. Alternativ können Tags bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten für je 2 Euro pro Monat gemietet werden.

Die Funksignale der NavTags können von zahlreichen Smartphones oder anderen Geräten, die als Gateways fungieren, empfangen werden. Das Auslesen erfolgt automatisch im Vorbeigehen oder Vorbeifahren. Und sofern die jeweilige Hardware über eine App von Navkonzept verfügt, werden die empfangenen Daten direkt an die IOT-Plattform des Mülheimer Telematikspezialisten übermittelt.

In der IOT-Datenbank von Navkonzept befinden sich bereits mehr als eine halbe Milliarde Objekte, die mit einem NavTag oder einem anderen Funksender ausgestattet sind. Anhand der übertragenen MAC-Adresse des Tags, kann Navkonzept automatisch ermitteln, welche Objekte einem Kunden zugewiesen sind. Als „mobile Datensammler“ sind derzeit mehrere Tausend bei Navkonzept registrierte Fahrzeuge unterwegs.

Neben dem kompakten NavTag Slim bietet Navkonzept auch eine rechteckige Tag-Variante an, die in den Maßen 9,9 x 3,2 x 2,4 cm (LxBxH) eine Batterielebensdauer von fünf Jahren erreicht. Diese eignet sich für größere Maschinen, Fahrzeuge oder Container und lässt sich, dank der vorgegebenen Bohrlöcher, schnell mit dem jeweiligen Objekt verschrauben oder einfach verkleben. Das herkömmliche NavTag wurde bereits tausendfach montiert. Pro NavTag berechnet Navkonzept einen einmaligen Anschaffungspreis von 49,90 EUR oder 1,50 EUR pro Monat bei einer Vertragslaufzeit von 60 Monaten.

 

Hintergrund: Navkonzept GmbH

Die Navkonzept GmbH ist ein Softwarehaus, das moderne Telematiksysteme zur Ortung und Auswertung mobiler Objekte aller Art entwickelt. Seit 2004 hat sich die Firma auf Fahrzeugtelematik für die Transport- und Logistikbranche spezialisiert. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihren Kunden sämtliche Leistungen, von der Entwicklung über den Einbau bis hin zu Service und IT-Administration, aus einer Hand anbieten.

Zum Portfolio zählt neben der Fahrzeugortung eine Vielzahl an Produkten und Modulen, die auf die Bedürfnisse des Marktes abgestimmt sind. Derzeit bietet das Unternehmen ein großes Spektrum an Lösungen für Themen wie Lenk- und Arbeitszeiten, Wegoptimierung, Nachrichten und Fahraufträge, Mindestlohn, Arbeitszeitgesetz, Diebstahlschutz, Automatisierter Tachograph Remote Download, eine App zur mobilen Trackinglösung und Schnittstellen zu anderen Systemen u.v.m. Neben einer Internetplattform zum Überwachen und Auswerten von Fahrer- und Fahrzeugbewegungen, hält Navkonzept eine ausgewählte Palette an Bordrechnern, Mess-Sensoren und Blackboxen für unterschiedliche Anforderungen bereit.

Zu den Produkten zählen die InternetOrtung, NavDrive, NavBasic, ÖkoDrive, NavTruck, die mobile Trackinglösung NavApp sowie TachoToWeb. Neu ist der Bereich IoT mit der Lösung NavIOTnet, die das passive Orten von Objekten im Navkonzept-Netzwerk ermöglicht.

Navkonzept bietet eine Vielzahl an fertigen Schnittstellen zu anderen Anwendungen und ist Gründungsmitglied des Verbands OpenTelematics, der den Austausch von Logistikdaten vereinfachen will. Die Kunden stammen vorrangig aus der Bau-, Transport- und Logistikbranche sowie zunehmend aus den Bereichen Fahrzeugvermietung, Taxigewerbe, dem Handwerk sowie Monteur- und Kurierdiensten und weiteren Dienstleistungen. Weitere Infos unter  www.navkonzept.com

 

Pressekontakte:

 

NAVKONZEPT GmbH
Nicole Nolden
Alexanderstr. 25
45472 Mülheim an der Ruhr
Tel: 0208 / 628 094 0
E-Mail: n.nolden@navkonzept.de
KfdM
Marcus Walter
85375 Neufahrn
Tel. 08165 / 999 38 43
E-Mail: walter@kfdm.eu

 

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte