WheelNet wiegt nur 1,16 Kilogramm und bietet eine Widerstandskraft (LC) von 300 daN. Quelle: Wistra / Zum Herunterladen bitte Anklicken.

Selmsdorf, den 14. Januar 2020 – Die auf die Entwicklung und Herstellung von Ladungssicherungshilfsmitteln spezialisierte Wistra GmbH hat jetzt unter dem Namen „WheelNet“ eine leicht montierbare Lösung für den sicheren Transport kompletter Reifensätze im Pkw vorgestellt. Mit der Entwicklung reagiert Wistra auf die oft unzureichende Ladungssicherung beim Transport von Sommer- oder Winterreifen, die bei scharfen Bremsungen ein großes Gefahrenpotenzial darstellen.

Text als WORD-Datei: PI_Wistra_WheelNet

Bei der Übergabe eines neuen Firmenwagens liegt meistens ein Satz Winterreifen im Kofferraum. Dieser ist jedoch oft zu klein, so dass die Rücksitzbank aus der Arretierung gelöst beziehungsweise umgeklappt werden muss, um den notwendigen Platz zu schaffen. Die Reifen werden dann ohne zusätzliche Sicherung in das Fahrzeug gelegt und können sich bei einer scharfen Bremsung oder einem Unfall in lebensgefährliche Geschosse verwandeln. Vor diesem Hintergrund hat Wistra in Zusammenarbeit mit Reifenwerkstätten das Reifennetz „WheelNet“ entwickelt. Es ist geeignet für alle Fahrzeuge mit einem genügend großen Kofferraum und vier Zurrösen.

Die Montage ist einfach: WheelNet wird zunächst mit zwei Haken in die Zurrösen hinter der Rücksitzbank eingehängt. Danach werden die vier Reifen nebeneinanderstehend verladen. Anschließend wird das Netz über die Reifen gelegt und mit zwei weiteren Haken an den Zurrösen am Ende des Kofferraums fixiert. Jetzt müssen nur noch die Gurte mit den Klemmschlössern gespannt werden. Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten.

Wistra präsentiert das Reifennetz am 18. und 19. März auf der Messe „Flotte der Branchentreff“ in Düsseldorf. WheelNet wiegt nur 1,16 Kilogramm und bietet eine Widerstandskraft (LC) von 300 daN. Das Netz ist aus roten Gurten mit einer Breite von 25 mm gefertigt und verfügt insgesamt über Abmessungen von 1.185 x 895 mm.

Neben dem WheelNet bietet Wistra das komplette Programm an Hilfsmitteln für die Ladungssicherung. Dazu zählen Zurrgurte in den unterschiedlichsten Varianten und Ausführungen bis zu einer Lashing Capacity LC von 10.000 daN, Ladungssicherungsnetze für den Einsatz im Kombi-PKW bis zum schweren LKW, Zurrschienen, Sperr- und Klemmbalken sowie Lade- und Gelenkladebalken. Die selbst entwickelten Sicherungsmittel und Produktergänzungen wie das innovative Quick-View Label gehören zu den Alleinstellungsmerkmalen des Unternehmens. WISTRA ist Mitglied der US-amerikanischen HEICO Companies LLC und bedient eigenständig den europäischen Markt. Weitere Mitglieder der HEICO-Gruppe sind die renommierten Schwesterfirmen Ancra und Kinedyne.

Weitere Sicherungshilfsmittel wie Kantenschutzwinkel und Antirutschmatten runden das Sortiment ab. Darüber hinaus stellt Wistra unter dem Produktnamen auch heute noch „Powerbrace“ Sicherheits-Drehstangenverschlüsse für Container, Kasten- und Kofferaufbauten und Wechselbrücken her, mit denen die Firma 1988 startete.

 

Pressekontakte:

WISTRA GmbH
Cargo Control
Matthias Kurt
An der Trave 11
D-23923 Selmsdorf
Telefon: +49 (0) 38823 258-0
E-Mail: kurt@wistra.eu
KfdM Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
85375 Neufahrn
Tel. 08165 / 999 38 43
E-Mail: walter@kfdm.eu

Der Abdruck ist honorarfrei. Um ein Belegexemplar wird gebeten.

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte