PM_Astrata_tl

Astrata zeigt auf der transport logistic in München offene Telematikplattform.

Eindhoven, Niederlande, 04. Juni 2019 – Astrata Europe hat eine zukunftsweisende Strategie entwickelt, um die Digitalisierung bei den Kunden voranzutreiben. Gleich vier neue oder überarbeitete Produkte ergänzen das Sortiment des Telematik-Spezialisten.

Für noch mehr Offenheit im Datenfluss sorgt eine neue Open Telematics Plattform. Sie verbindet das gesamte Netzwerk transportrelevanter Daten, unterschiedlicher Schnittstellen sowie alle Akteure der Supply Chain. Damit vereinfacht die Plattform das komplexe Überwachen unterschiedlicher Datenquellen aus mehr als einer Schnittstelle und bündelt alle Datenströme in einer Software. In Verbindung mit dem offenen Telematics Dienst DataLinc erhält der Kunde auch gleich noch die Sensor- und Gerätedaten zahlreicher Drittanbieter.

Wohin diese dann gehen, entscheidet ganz der Anwender. Zum einen stehen dem Kunden die gesammelten und aufbereiteten Informationen in der neusten Version des FleetVisors bereit, die jetzt ein noch übersichtlicheres Look & Feel besitzt. Zum anderen hat der Kunde die Wahl, die Daten gleich in seinem Transportmanagementsystem (TMS) anzuzeigen. Das ist maßgeblich beim Einsatz der neuen Workforce App Mission Planner. Als „stand-alone“ Anwendung sorgt sie dafür, dass alle Informationen aus der mobilen Auftragsabarbeitung direkt im TMS des Anwenders landen.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.astrata.eu oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte