377232_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio72

LiveDispo errechnet die Auswirkungen von Staus und anderen ungeplanten Ereignissen und zeigt Lösungsvorschläge. Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Nürnberg, den 24. März 2017 – Das Software- und Systemhaus cargo support zeigt auf der Messe transport logistic in München (9. bis 12. Mai) unter dem Namen LiveDispo den aktuellen Entwicklungsstand einer neuen Funktion für das automatisierte, dynamische und vorausschauende Planen multimodaler Verkehre mit der Speditionssoftware cargo support dispo. LiveDispo zeigt in Echtzeit die Auswirkungen aktueller Ereignisse auf gegenwärtige und künftige Teilstrecken und Anschlusstransporte. Der Disponent erkennt auf einen Blick, wie sich die geplanten Ankunfts- und Abfahrtszeiten durch Staus, Verkehrskontrollen oder Verzögerungen beim Be- und Entladen verändern und ob ein schnelles Eingreifen erforderlich ist. LiveDispo gehört ab dem nächsten Release-Wechsel zum Standard-Umfang von cargo support dispo und setzt lediglich ein integriertes Telematiksystem wie die Fahrer-App und das Tourenplanungssystem PTV xServer voraus. cargo support stellt aus in Halle B2 am Stand 323 / 424.

Text als WORD-Datei: CS_tl17

LiveDispo kontrolliert den gesamten Transport mit allen Teilstrecken und Verkehrsträgern. Cut-off-Zeiten und Fahrpläne von Reedereien, Eisenbahn- und Fluggesellschaften können dabei ebenso berücksichtigt werden wie die Restriktionen hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten, Anliefertermine und vereinbarter Zeitfenster. Bei drohenden Verspätungen prüft die Software automatisch die Verfügbarkeit alternativer Zeitfenster in verschiedenen Slotbuchungssystemen von Verladern und Häfen. „LiveDispo bietet somit frühzeitig konkrete Lösungsvorschläge und entlastet die Disponenten spürbar. Trotz weitgehender Automatisierung kann der Mensch aber jederzeit in die Prozesse eingreifen und entscheiden“, betont Volker Hasch, Geschäftsführer von cargo support.

Die Prognosen über den weiteren Verlauf der Transporte beruhen vorwiegend auf den Tracking-Daten der angeschlossenen Telematiklösung sowie den Echtzeitberechnungen des integrierten Tourenoptimierungs-Systems PTV xServer. Bei der eingesetzten Telematiklösung kann es sich um die Fahrer-App von cargo support oder ein Drittsystem mit Schnittstelle zur Speditionssoftware cargo support dispo handeln.

Besucher der Messe transport logistic können sich den aktuellen Stand der LiveDispo in Halle B2 am Stand 323 / 424 vorführen lassen.

 

Über cargo support

Das Software- und Systemhaus cargo support richtet sich mit der Speditionssoftware cargo support dispo an Dienstleistungs-, Industrie- und Handelsunternehmen, die den Transport von Gütern als strategische Aufgabe verstehen. Das Transportmanagementsystem cargo support dispo unterstützt den gesamten Prozess durchgängig von der Angebotserstellung über die Disposition bis zur Abrechnung. Die Basissoftware ist auch als spezifische Lösung für Schwerlast-, Container- und Linienverkehre erhältlich und mit diversen Modulen erweiterbar. cargo support dms erleichtert zum Beispiel das Dokumentenmanagement, während cargo support map & route die Tourenplanung optimiert und den Stand der Flotte überprüft. Die Fahrer-App verbessert die Kommunikation mit dem Fahrer und cargo support edt ermöglicht den elektronischen Dokumentenversand. Mit der bereits im Standard verfügbaren TR02-Schnittstelle eignet sich die Softwarelösung zudem für Container-Spediteure, die im Hafen Hamburg tätig sind.

Weitere Informationen unter www.cargosupport.de

 

Pressekontakte:

cargo support GmbH & Co. KG KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Volker Hasch, Geschäftsführer
Fürther Straße 17a
90429 Nürnberg
Telefon: 0911 / 27 41 42 – 0
v.hasch@cargosupport.de
www.cargosupport.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Mobile: 0170 77 36 70 5
E-Mail:  walter@kfdm.eu
www.kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte