Matratze, Zimmerpflanze, Spülmaschine, Gartenstuhl, Klopapier, Traktorreifen – durch die Umschlaghalle wandert, was die Region Augsburg braucht. „Wahnsinn!“ staunt eine Teilnehmerin. „Dass da nichts durcheinanderkommt!“

Matratze, Zimmerpflanze, Spülmaschine, Gartenstuhl, Klopapier, Traktorreifen – durch die Umschlaghalle bei Hellmann im GVZ wandert, was die Region Augsburg braucht. „Wahnsinn!“ staunt eine Teilnehmerin auf dem Tag der Logistik. „Dass da nichts durcheinanderkommt!“ (Quelle: GVZ Region Augsburg)

Augsburg, 17. April 2015 – Güter verladen und Grundstücke verkaufen, beide Aufgaben brauchen eine gute Taktik. Worauf es dabei ankommt, erlebten die 50 Teilnehmer der ausgebuchten Veranstaltung zum bundesweiten „Tag der Logistik“ am 16. April 2015 im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg. Vorträge bei Mercedes-Benz und Betriebsführungen beim Stückgutlogistiker Hellmann zeigten, wie der richtige Mix bei Gewerbe- oder Ladeflächen über wirtschaftlichen Erfolg entscheidet.

Vom Schüler bis zum Rentner und vom Unternehmer bis zum Bankdirektor nutzten rund 50 Teilnehmer die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Logistik im GVZ Region Augsburg zu werfen. Die in Kooperation mit der Regio Augsburg GmbH organisierte Veranstaltung im Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrum titelte „Mit der richtigen Taktik zum Erfolg“. Es war eine von über 449 Veranstaltungen, die an diesem Tag mit insgesamt 38.500 Teilnehmern auf Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. in Deutschland und 17 weiteren europäischen Ländern stattgefunden haben.

Halbzeit bei 41 Fußballfeldern
Im GVZ Region Augsburg zeigten die Bürgermeister Richard Greiner, Neusäß und Michael Wörle, Gersthofen, auch in Vertretung für Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, wie gut der Schulterschluss von drei Städten in einem Güterverkehrszentrum funktioniert. Nach ihrem Blick in die Entwicklungsgeschichte und auf die Zahlen zur Bedeutung der Logistik für die Region, informierte Ralf Schmidtmann, GVZ-Geschäftsführer, über den aktuellen Vermarktungsstand, der bei 55 Prozent liegt und 41 Fußballfeldern entspricht. Welche Taktik hinter der Ansiedlung der richtigen Unternehmen steckt, vertiefte er in einer anschließenden persönlichen Gesprächsrunde.

16 Hände vom Sender bis zum Empfänger
Die übrigen Teilnehmer informierten sich über die Prozesse in der Umschlagshalle für Stückgut bei der Internationalen Spedition Hellmann. Niederlassungsleiter Ralf Heersma-Plattner gab mit seinen Kollegen Einblick, wie präzise und zuverlässig die Logistik arbeitet. Beim Anblick des scheinbaren Durcheinanders von Gartenstühlen, Zimmerpflanzen, Matratzen und Traktorreifen, die vor den Toren mit angedockten Wechselbrücken auf die Verladung warten, staunte eine Teilnehmerin „Wahnsinn! Dass da nix durcheinanderkommt. Wir warten auf eine Lieferung und wissen gar nicht, was alles dahintersteckt.“ Aussagen wie diese bestätigen das Engagement des GVZ Region Augsburg, das sich in diesem Jahr zum siebten Mal an der Aktion beteiligt hat. „Genau das sind die Momente, in denen das notwendige Verständnis und Vertrauen entsteht, das die Logistik in ihrer Funktion als Wirtschaftsmotor der Region braucht“, sagt Ralf Schmidtmann.

Länge: ca. 2.727 Zeichen inkl. Leerzeichen

Download der WORD-Datei 2015-04-17-GVZ-PI-TDL15-FINAL

Weitere Bilder zur Veranstaltung (Doppelklick auf das Bild zum Download der druckfähigen Datei / Quellenangabe GVZ Region Augsburg)

Pressekontakt:
Gisela Blaas
PR-Agentur
COM.SENSE GmbH
Bahnhofstraße 12
86150 Augsburg
Telefon: 0049 821 450 7962
E-Mail: blaas@comsense.de

Wir freuen uns über Belegexemplare.

 

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte