SPC-Geschäftsführer Markus Nölke (rechts) übergibt der Saco-Geschäftsführerin Andrea Briks und ihrem Mitarbeiter Dirk Wolter die Mitgliedsurkunde. Fotonachweis: SPC

Hamburg, 24.09.2013–Die SACO Shipping GmbH wird dem ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center zum 1. Oktober beitreten. Als „Reederei ohne Schiffe“ bringt das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg umfangreiches Know-how im Bereich von Stückgutverkehren in das Kompetenznetzwerk für multimodale Verkehre mit Schwerpunkt Wasserstraße ein. Das Leistungsspektrum im SPC ist damit um den LCL-Bereich erweitert worden.
Text als Word-Datei:130902Saco-Freigegeben

SACO Shipping, das in diesem Jahr sein 25 jähriges Jubiläum feiert, ist als Non-Vessel Operating Common Carriers (NVOCC), ein Spezialist im Stückgutgeschäft. Seit dem Gründungjahr 1988 haben die beiden Gesellschafter Andrea Briks und Harald Pahl ihr Geschäft und ihr Team kontinuierlich ausgebaut. Aus einer überschaubaren Anzahl von Destinationen ist mittlerweile ein Netz von über 180 Seehäfen im Direktverkehr geworden.

Den Beitritt zum SPC sieht Andrea Briks als Chance, daran mitzuwirken, neue Potenziale für die Wasserstraße zu heben. Insbesondere auf kurzen Distanzen würden Stückgutverkehre zu Wasser zu selten in die Verkehrsträgerwahl mit einbezogen. „Das SPC ist die richtige Plattform, um im Dialog mit anderen Partnern, Entscheidern aus Politik und Wirtschaft ökologische Verkehrslösungen voranzutreiben“, zeigt sich Briks überzeugt.

Für die Partner des Kompetenznetzwerks, welche die verschiedenen Bereiche der Supply Chain abdecken, wird das Leistungsspektrum um einen weiteren wichtigen Baustein erweitert. „Mit seinem Geschäftserfolg, auch auf kurzen Strecken, stellt SACO glaubhaft unter Beweis, dass sich Sammelladungen auch im ShortSea-Verkehr rechnen“, erklärt SPC-Projektmanager Markus Heinen, der in diesem Marktsegment noch ein hohes Verlagerungspotenzial sieht. In die ShortSea-Verkehre würden von Verladern aktuell hauptsächlich komplett geladene Container (FCL) einbezogen.

Am Stammsitz Hamburg hat SACO die Weichen für eine weitere Expansion gestellt. Mitte dieses Monats hat das Unternehmen seine neuen Räumlichkeiten in Hamburg-Wilhelmsburg bezogen. Dort sind ein neues Containerpackzentrum sowie neue Büroflächen entstanden. „Der Umzug an den neuen Standort ist ein weiterer Höhepunkt in unserem Jubiläumsjahr“, resümiert die geschäftsführende Gesellschafterin Andrea Briks.

Über SACO Shipping
Die SACO Shipping GmbH wurde 1988 von Andrea Briks und Harald Pahl gegründet. Rund 280 Mitarbeiter zählt das Unternehmen heute am Stammsitz in Hamburg, in Bremen und weiteren kleineren Büros im Inland sowie in verschiedenen Staaten West- und Mitteleuropas. Die Hohe Schule des NVOCC-Anbieters besteht grob vereinfacht in der Nutzung des umfangreichen Containerlinienverkehrsangebotes der verschiedenen Reedereien und Veredelung zu einem eigenen Serviceprodukt.
Aktuell bietet SACO Verschiffungsmöglichkeiten nach rund 180 Bestimmungen weltweit. Wichtige Relationen mit einem hohen Transportaufkommen sind Fernost und Nordamerika.
Weitere Informationen unter www.saco.de.

Über das SPC
Das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) ist ein nationales Kompetenz-Center zur Förderung des Kurzstreckenseeverkehrs und der Binnenschifffahrt im Rahmen multimodaler Transportketten. Aufgabenschwerpunkt des SPC ist die neutrale Beratung von Verladern und Spediteuren. Im Vordergrund steht dabei die Vermarktung der Potenziale auf den Wasserstraßen. Dadurch soll zum einen ein Beitrag zur Entlastung der Verkehrsträger Straße und Schiene geleistet werden und zum anderen an einer besseren Vernetzung mit der Wasserstraße mitgewirkt werden. Weitere Arbeitsinhalte sind die Unterstützung von Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit.
Als Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) wird das SPC getragen vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, den Fachverbänden der Branche sowie Unternehmen aus Schifffahrt, Hafen, Logistik und Verladerschaft. Aktuell zählt das Kompetenz-Netzwerk mit Dienstsitz im Bundesverkehrsministerium in Bonn über 40 Fördermitglieder.
Weitere Informationen unter www.shortseashipping.de.

Pressekontakt SPC
Markus Nölke, SPC-Geschäftsführer
Tel: +49 (0)228 – 300 4890
E-Mail: presse@shortseashipping.de

Stephanie Lützen – Lütpress
Tel: +49 (0)30 – 240 370 65
E-Mail: info@luetpress.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte