Teleroute spendet mehr als 6.000 Euro an die European Federation of Food Banks

Die große Tour anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Teleroute wurde nach einer zurückgelegten Strecke von mehr als 5.500 Kilometern in 25 Tagen durch 21 Länder erfolgreich abgeschlossenAufgrund starker Kundenbeziehungen erhielt Teleroute Unterstützung in ganz Europa – Die Spende von Teleroute markiert den Start einer langfristigen Zusammenarbeit mit der European Federation of Food Banks

Wiesbaden, 2. August 2010Anlässlich ihres 25jährigen Bestehens hatte sich die Frachtenbörse Teleroute im Juni einer einzigartigen und innovativen Herausforderung gestellt, die zum Kerngeschäft des Unternehmens passt: Der freiberufliche Journalist Tim de Jong bekam die Aufgabe, während einer großen Tour durch Europa das Leben eines Lkw-Fahrers zu führen und im Juni in 25 Tagen 21 Länder zu bereisen. Während seiner Reise wurde er durch zahlreiche Teleroute-Kunden unterstützt und durch die Plattform der Frachtenbörse Teleroute geleitet. Mit jedem Kilometer und jedem bereisten Land stieg währenddessen die Höhe der Geldspende, die Teleroute nach dem erfolgreichen Abschluss der Tour nun überreichte. Den Spendenscheck über einen Betrag von mehr als 6.000 Euro erhielt die „European Federation of Food Banks“.

Teleroute hatte sich entschieden, die eigenen Kunden in die einzigartige Jubiläums-Tour einzubeziehen. Mit ihrer Hilfe und durch die Nutzung der Plattform der Frachtenbörse konnte Tim die Aufgabe annehmen, im Juni innerhalb von 25 Tagen 25 Länder zu bereisen.

Dank den angebotenen Mitfahrgelegenheiten der Transportunternehmen  Burbank Produce Limited (England), Transportes ARGI (Spanien), Green Trans of Budapest (Ungarn), Heebink (Holland) Essers (Belgien) und O.K. Trans aus Tschechien, schaffte es Tim, 21 der 25 Länder zu besuchen.

Der Spendenbetrag stand in direktem Zusammenhang mit der Anzahl der von Tim besuchten Länder. Teleroute hatte sich außerdem verpflichtet, bei erfolgreichem Abschluss der Tour den Spendenbetrag um weitere 25 Prozent zu erhöhen.

Am 5. Juli 2010 übergab der CEO von Teleroute Raimundo Diaz an Jean Delmelle, Direktor der European Federation of Food Banks, einen Scheck über 6.075 Euro: „Die große Tour war ein Riesenerfolg, bei dem das ehrgeizige Ziel, 25 Länder in 25 Tagen zu besuchen fast erreicht wurde. Dies alles ist der Unterstützung unserer Kunden zu verdanken – ob sie Tim nun mit einer Mitfahrgelegenheit helfen konnten oder nicht – und Tims großem persönlichen Einsatz für die Aktion. Wir freuen uns sehr, dass wir die European Federation of Food Banks nun dank der Hilfe aller Beteiligten unterstützen können. Wir freuen uns darauf, die Kooperation mit dieser Organisation künftig weiter auszubauen.”

Jean Delmelle ergänzt: “Mit der Spende von Teleroute können wir in Rumänien kurzfristig all das erreichen, was wir uns vorgestellt haben. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit einer Organisation wie Teleroute zusammenarbeiten können. Durch die eigene Präsenz und der Erfahrung in vielen Ländern versteht Teleroute, dass jede Gesellschaft ihre eigenen Nöte hat und will uns nun langfristig bei unserer Arbeit für die Menschen unterstützen.“

Für Tim hielt die „Große Tour” zahlreiche Abenteuer und viele Kontakte zu neuen und interessanten Menschen bereit. Außerdem lernte er die Schwierigkeiten kennen, mit denen Lkw-Fahrer in Europa Tag für Tag zu kämpfen haben. Hinzu kam die Erfahrung, wie die Frachtenbörse Teleroute dabei helfen kann, neue Ladung zu finden um Leerfahrten zu vermeiden.

Tim hat alles erlebt: Vom tagelangen Warten auf eine Ladung in Spanien, über einen Krankenhausaufenthalt in Rumänien aufgrund eines Zecken-Bisses bis hin zu stundenlangen Wartezeiten an der Grenze zwischen Ungarn und Rumänien. „Dieses Projekt war für mich etwas ganz besonderes, nicht nur wegen der eigentlichen Aufgabe, sondern auch wegen der dahinter stehenden Initiative und deren humanitäre Gründe. Deshalb war ich umso dankbarer, dass ich ein Teil dieser Aktion sein durfte.“

Die Abenteuer von Tim während der großen Tour können in seinem Blog unter der Adresse www.teleroute25.com nachgelesen werden.

Über Teleroute

Teleroute ist ein führender europäischer Anbieter elektronischer Dienstleistungen und innovativer Lösungen für die Speditions- und Logistikbranche. Das Unternehmen wurde 1985 als erste Online-Börse für Frachtladungen und Fahrzeuge gegründet und liefert heute Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit für den Transport- und Logistiksektor. Firmen, die die Börse nutzen, können effizienter und kostensparender arbeiten und damit ihre Rentabilität erhöhen. Teleroute mit Hauptsitz in Brüssel ist in 27 europäischen Ländern tätig und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.com.

Über Teleroute Deutschland

Die Teleroute Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Wiesbaden ist führender Anbieter elektronischer Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche. Die Teleroute Frachtenbörse ermöglicht Transportunternehmen eine optimale Fahrzeugauslastung, die Vermeidung von Leerfahrten sowie das schnelle Finden von Transportkapazitäten für kurzfristige Aufträge. Teleroute ist seit 1989 deutschlandweit tätig. Mariusz Odkala ist Geschäftsführer bei Teleroute Deutschland. Im Rahmen langfristiger Partnerschaften bietet Teleroute Großkunden maßgeschneiderte Lösungen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.de.

Über Wolters Kluwer

Wolters Kluwer ist ein führender weltweit tätiger Informationsdienstleister. Berufstätige aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Buchhaltung, Finanzen, Controlling, Versicherungen, Compliance und Gesundheit vertrauen auf die führenden Informationsmedien und Lösungen von Wolters Kluwer, um das eigene Geschäft effizient zu bewältigen, ihren Kunden Ergebnisse zu liefern und um sich in einer zunehmenden dynamischen Welt zu behaupten.

Wolters Kluwer erzielte 2009 einen Erlös von 3,4 Milliarden Euro, beschäftigt ca. 19.300 Mitarbeiter weltweit und ist in 40 Ländern in Europa, Nordamerika, im Asien-Pazifik-Raum und Lateinamerika tätig. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Alphen am Rhein in den Niederlanden. Die Aktien werden an der Euronext-Börse in Amsterdam gehandelt und sind Teil der Aktien-Indices AEX und Euronext 100. Für weitere Informationen über unsere Kunden, Marktpositionen, Marken und die Organisation besuchen Sie die Website oder YouTube oder werden Sie Twitter-Follower von @Wolters_Kluwer.

Über die “European Federation of Foodbanks”

In Europa leben 79 Millionen Menschen unterhalb der Armutsgrenze, 30 Millionen davon sind unterernährt. Die “European Federation of Food Banks” bringt 232 Sammelstellen für Lebensmittel (Food Banks) zusammen, die Lebensmittel aus der Nahrungsindustrie, dem Lebensmittelhandel, europäischen und nationalen Ernährungs-Hilfsprogrammen und privaten Spendern erhalten und diese an Hilfsorganisationen und soziale Dienste verteilen, die benachteiligte Bürger unterstützen. 2009 sammelten die europäischen Food Banks 328.720 Tonnen an Lebensmitteln im Wert von 720 Millionen Euro, und verteilte diese an 4,7 Millionen Menschen in Zusammenarbeit mit 25.900 Hilfsorganisationen und sozialen Diensten.

Text als WORD-Datei: Teleroute_25_Abschluss_de

Kontakt: Peter Büttner
Marketing Manager
Teleroute Deutschland
Marcus Walter
KfdM – Kommunikation
für den Mittelstand
Tel. +49 (0)611 736 56 49 Tel. +49 (0) 8165 999 38 43
Email peter.buettner@teleroute.de Email presse@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte