Düsseldorf, 4. August 2008 – Der Softwareanbieter BNS stellt auf der Nutzfahrzeugmesse IAA die Version 7.1 der bewährten Speditions-Software „OnRoad“ vor. Das neue Release verfügt unter anderem über eine erweiterte Benutzer- und Rechteverwaltung und ermöglicht das Definieren und Verwalten beliebiger Stammobjekte. Dabei kann es sich zum Beispiel um transportierte oder eingelagerte Waren handeln, die gesondert behandelt werden müssen.

Entsprechende Prüfroutinen können mit OnRoad auf einfache Weise definiert werden. Mit dieser Funktion entspricht OnRoad dem steigenden Bedarf von Spediteuren, die ihren Kunden individuelle Logistikdienstleistungen bieten. Ebenfalls neu ist das Zusatzmodul „OnCustoms“, das für das elektronische Ausfuhrverfahren ATLAS zertifiziert ist. Außerdem stellt BNS das verbesserte Telematik-Modul „OnBoard“ vor. Es bietet ein ausgereiftes Auftrags- und Tourenmanagement mit Scannerlösung sowie Navigation, Geofencing und Fahrzeugverfolgung.

Die IAA Nutzfahrzeuge findet vom 25. September bis zum 2. Oktober in Hannover statt. Die BNS Software GmbH stellt aus in Halle 24 am Stand D17.

Text als Word-Datei:PI_BNS_IAA_71

Mit den Neuerungen entwickelt sich das Transport-Management-System „OnRoad“ zunehmend zu einer Speditionssoftware mit einem integrierten Warenwirtschaftssystem und ausgeprägten SOA-Komponenten. SOA steht für „Serviceorientierte Architektur“ und meint eine Software, die sich flexibel an die Bedürfnisse der Anwender anpassen kann. SOA-Software besteht aus einer Vielzahl von Dienst-Programmen, die lose miteinander gekoppelt werden. Die Reihenfolge beziehungsweise Architektur der einzelnen Dienste werden bei Bedarf immer wieder neu zum jeweils benötigten „Service“ zusammengesetzt. Dies ist vor allem für Spediteure interessant, die ihren Kunden individuelle Dienstleistungen bieten wollen. Die unterschiedlichen Prozesse werden mit OnRoad sicher und einfach verwaltet und abgewickelt.

Ein Beispiel ist die Lagerung von Gartenpflanzen, die als eigenständiges Stammobjekt in OnRoad definiert werden können. Dort werden die Eigenschaften, wie zum Beispiel der Wasser- und Lichtbedarf der Pflanzen beschrieben. Daraus ergeben sich bestimmte Handlungen wie das regelmäßige Gießen oder Sprenkeln, die wiederum als Regel hinterlegt und automatisch überwacht werden können.

Zudem lassen sich im neuen OnRoad die Zugriffsrechte für einzelne Dokumente, Datensätze oder Formulare spezifisch für einzelne Mitarbeiter einstellen. Denn im Bereich der Stammdaten können jetzt beliebig viele Rechte pro Benutzer, Rolle oder Position vergeben werden.

Ebenfalls neu ist das für OnRoad erhältliche Zusatzmodul „OnCustoms“, das für das elektronische Ausfuhrverfahren in ATLAS zertifiziert ist. Damit steht ein Werkzeug zur Verfügung, um die spätestens zum 1. Juli 2009 zwingend vorgeschriebene elektronische Übermittlung von Ausfuhranmeldungen an das Zollamt zu realisieren. Ebenfalls zertifiziert ist die Software für den Versand NCTS (New Computerised Transit System) sowie die summarische Anmeldung für das ATLAS-Release 7.1.

Als integrierter Bestandteil von OnRoad erhält „OnCustoms“ alle Daten, die den realen Warenbewegungen auf der Straße und somit den für die Zollanmeldung wirklich relevanten Daten entsprechen. Neben der deutschen Zertifizierung ist OnCustoms auch in Österreich zertifiziert für die Zollverfahren NCTS, freier Verkehr sowie Ausfuhr beziehungsweise Export. Bei geringem Sendungsaufkommen empfiehlt sich der Einsatz der ASP-Variante von „OnCustoms“.

ASP-Lösungen haben den Vorteil, dass sämtliche Rechenprozesse, die Datensicherung sowie alle Wartungsarbeiten im Rechenzentrum des Anbieters durchgeführt werden. Für den Anwender entsteht somit kein Verwaltungs- oder Investitionsaufwand und er kann zu jeder Zeit auf die aktuelle Version der Software zugreifen. Die Nutzung der Programme durch die Anwender erfolgt über das Internet und erfordert lediglich einen Arbeitsplatz mit Web-Zugang.

Hintergrund: BNS GmbH
Die BNS GmbH entwickelt und vertreibt standardisierte Softwarelösungen für Transportunternehmen, Speditionen und Verlader. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf wurde 1995 gegründet und beschäftigt über 30 Mitarbeiter.

Hauptumsatzträger des Unternehmens ist das Transport-Management-System „BNS OnRoad“. Die Software verwaltet, steuert und optimiert alle Arbeitsprozesse eines Unternehmens – beginnend mit der Vertriebssteuerung, CRM, Angebots- und Auftragsbearbeitung, Disposition am  Bildschirm und Abrechnung bis hin zum Controlling.

Der Grossteil der über 200 internationalen Kunden mit rund 4.000 Anwendern sind große und mittelständische Logistikdienstleister mit bis zu 1.000 Fahrzeugen, zum Teil eigener Lagerhaltung und weiteren Dienstleistungen aus allen Branchen.

Pressekontakt:
KomMidi – Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
85375 Neufahrn
Telefon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: marcus.walter@kommidi.de
www.kommidi.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte