Romy Mamerow (Mitte), unterschreibt für Weber Data Service den „Letter of Interest“ für die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“. Mit im Bild: BVL-Vorständin Frauke Heistermann und Uwe Berndt von der Werbeagentur Mainblick. – Quelle: KfdM / Zum Herunterladen bitte Anklicke.

Bielefeld, 22. Oktober 2018 – Der IT-Dienstleister Weber Data Service unterstützt die derzeit größte Imagekampagne der Logistik „Die Wirtschaftsmacher“. Die schriftliche Zusage gab Marketingleiterin Romy Mamerow im Rahmen des Deutschen Logistik Kongresses. Mamerow ist Mitinitiatorin der Kampagne und Teilnehmerin im BVL-Themenkreis „Image der Logisik“.

Text als WORD-Datei: PI_WDS_Wirtschaftsmacher

Mit der bundesweiten Imagekampagne „Logistikhelden“ will Deutschlands drittgrößter Wirtschaftsbereich bei Berufseinsteigern und Jobsuchenden punkten und sein Ansehen in der Öffentlichkeit verbessern. Die Idee: An einer konzertierten Aktion beteiligen sich möglichst viele logistiknahe Verbände, Vereine, Medien und Unternehmen und schaffen gemeinsam ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. In der neu gegründeten Initiative „Die Wirtschaftsmacher“, die als Absender der Imagekampagne fungiert, bündeln Interessenvertretungen, Logistik- und IT-Dienstleister – egal ob es sich um ein kleines mittelständisches Unternehmen wie Weber Data Service oder einen Konzern handelt – sowie Industrie und Handel gezielt ihre Kräfte und erreichen gemeinsam mehr Sichtbarkeit und Reichweite als jeder für sich allein.

Im Mittelpunkt der Kampagne: „Logistikhelden“, die als sympathische und glaubwürdige Botschafter für die Leistungsfähigkeit und Professionalität aller logistischen Handlungsfelder insgesamt stehen. Es sind Menschen aus der Logistikpraxis in unterschiedlichen Unternehmen, die spannende Geschichten aus ihrem Arbeitsalltag erzählen. Auf Plakaten, in Anzeigen, im Internet und auf den gängigen Social-Media-Kanälen sowie Videoportalen präsentieren die Logistikhelden „starke Fakten“ wie zum Beispiel die jährliche Kilometerleistung eines Berufskraftfahrers oder die Zahl der gelieferten Pakete im Rahmen humanitärer Logistik.

Noch vor dem eigentlichen Start beim Deutschen Logistik Kongress konnten zahlreiche Unterstützer gewonnen werden, die einen „Letter of Interest“ unterzeichnet und ihre Mitwirkung sowie finanzielle Unterstützung zugesichert haben. „Als Mitinitiatorin der Kampagne ist es für mich selbstverständlich, dass sich Weber Data Service aktiv an der Initiative beteiligt“, sagt Romy Mamerow, Leiterin Marketing/PR bei Weber Data Service und Mitglied im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. „Für uns als IT-Dienstleister ist der Fachkräftemangel besonders eklatant. Mit der Kampagne haben wir die Möglichkeit, die begehrten Arbeitskräfte für eine spannende, vielfältige und vor allem zukunftssichere Branche zu begeistern.“ Immerhin fehlen 314.800 Arbeitskräfte aus dem MINT-Bereich, wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln für April des Jahres errechnet hat. „Gleichzeitig können wir den Fokus auf das Herzstück aller Logistikdienstleister lenken: die Logistiksoftware – ohne die nichts geht und die wichtiger Treiber der Digitalisierung ist“, ergänzt Romy Mamerow.

Entstanden ist die Idee zur Kampagne im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. Eine achtköpfige Arbeitsgruppe, zu der auch Romy Mamerow zählt, hatte zunächst Rahmenbedingungen definiert und erste Ideen entwickelt. Anschließend wurden mehrere Agenturen unter Federführung der Kölner Kreativen von „Get the Point“ mit der konkreten Ausarbeitung der Kampagne beauftragt. „Im Themenkreis arbeiten wir seit drei Jahren sehr kreativ und leidenschaftlich an der Frage, wie das Image der Logistik verbessert werden kann.
Um das realisieren zu können, braucht es finanzielle Mittel. „Um die Aktion „Logistikhelden“ deutlich sichtbar machen zu können, braucht es einen siebenstelligen Betrag“, so Romy Mamerow. Eine Anschubfinanzierung gab es bereits von der BVL, mehr als 50 Unterstützer haben bereits ihr finanzielles Engagement zugesichert. „Nun braucht es noch viele weitere Unternehmen, die sich an der Aktion für die Marke Logistik beteiligen“.

 

Weber Data Service entwickelt bereits seit 1975 Standardsoftware für Speditionen, Verlader, Transport- und Logistikunternehmen. Die meisten der fest angestellten IT- und Logistikfachleute kennen die Anforderungen und Problemstellungen aus eigener Erfahrung und sichern eine professionelle Projektbetreuung – auch über die Einführungsphase hinaus. Zu den Kunden gehören mittelständische Logistikunternehmen und Konzerne in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neben der seit vielen Jahren eingeführten Speditions- und Logistiksoftware DISPONENTplus bietet der mittelständische Softwarespezialist für kleinere Kunden die kompakte Speditionssoftware DISPONENTgo an. Weitere Informationen unter www.weberdata.de und www.die-wirtschaftsmacher.de.

 

Pressekontakte:

Weber Data Service IT GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Romy Mamerow M.A.
Leiterin Marketing/PR
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld
Tel: +49 (0)521.52 44 452
E-Mail: mamerow@weberdata.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv