Wistra präsentiert auf der IAA unter anderem die neue LED-Airline-Zurrschiene 5523 mit zwei integrierten LED-Streifen, die das Lochraster der Schiene beleuchten. Zum Herunterladen bitte Anklicken. Quelle: Wistra

Selmsdorf, den 19. September 2018 – Die auf die Entwicklung und Herstellung von Ladungssicherungshilfsmitteln spezialisierte Wistra GmbH präsentiert im Rahmen der Messe IAA (20. bis 27. September) in Hannover diverse Neuentwicklungen, darunter eine Airline-Zurrschiene mit LED-Beleuchtung, die neuartige Trennwand ErgoCold sowie den leicht bedienbaren Alu-Klemmbalken ErgoFast. Ebenfalls neu ist die Zurrgurt-Aufhängung Fix Strap und das Ladungssicherungssystem Fix Road, das aus einer an Gummiseilen befestigten strapazierfähigen Plane besteht, die über der Ladung fixiert werden kann. Abgerundet wird das Spektrum der Neuheiten durch das weiterentwickelte Wistra-Doppelstocksystem für Curtainsider. Wistra stellt aus in Halle 27 am Stand C23 (IAA).

Text als WORD-Datei: PI_Wistra_IAA18

Im Bereich der mechanischen Ladungssicherung hat Wistra das Airline-Zurrschienen-Programm erweitert. Neu ist die LED-Airline-Zurrschiene 5523 mit zwei integrierten LED-Streifen, die das Lochraster der Schiene beleuchten und damit die Ladungssicherung wesentlich erleichtern. Die LED-Leuchtstreifen erzeugen bei einer Nennleistung von je 11,3 Watt eine Lichtausbeute von 870 Lumen. Die 50mm breite und 1.000mm lange Schiene besteht aus unbehandeltem Aluminium. Die LED-Airline-Zurrschiene 5523 entspricht der Schutzklasse: IP67.

Zu den weiteren Neuheiten von Wistra zählt die ErgoCold-Thermowand. Die für den Multi-Temp- und Ferntransport konzipierte Trennwand verfügt über eine patentierte Verriegelung, die für eine sehr schnelle und einfache Handhabung sorgt. Die platzsparende Thermowandkonstruktion mit 33mm dicken Paneelen ist hochisolierend abgedichtet. Die extrem haltbare Oberfläche des glasfaserverstärkten Laminats lässt sich leicht reinigen und für die Installation werden keine zusätzlichen Schienen oder Gleise benötigt.

Ebenfalls neu ist der robuste und leicht bedienbare Klemmbalken „ErgoFast“ aus Aluminium, der Berufskraftfahrern den Arbeitsalltag erleichtert. Mit ErgoFast erfolgt die Ladungssicherung im Vergleich zu herkömmlichen Klemmbalken doppelt so schnell und mit halbem Kraftaufwand. Die patentierte Sperrfunktion verhindert dabei den Absturz des extrem leichten Klemmbalkens. Die ebenfalls patentierte Griff- und Verriegelungsvorrichtung mit Ruhepositionsmodus verriegelt den Klemmbalken mit minimalem Kraftaufwand.

Zu einer erheblichen Arbeitserleichertung und Zeitersparnis führt auch das neue Ladungssicherungssystem „Fix Strap“. Dabei hängen die Zurrgurte an Gummiseilen und Schienen direkt unter dem Dach des Sattelaufliegers. Beim Beladen wird der Haken des Spanngurte heruntergezogen und an einem Zurrpunkt fixiert. Die Gummiseile sorgen dafür, dass der Haken nicht wieder herausrutscht. Nach der Beladung wird der Zurrgurt dann wie gewohnt über die Ladung gezogen und mit der Ratsche fixiert. Nach dem Öffnen der Ratsche für die Entladung ziehen die Gummiseile den Spanngurt unter die Decke des Laderaums. Auf diese Weise muss der Fahrer zum Sichern der Ladung nicht mehr auf die Ladefläche klettern oder den Zurrgurt über die Ladung werfen.

Bei „Fix Strap“ wird das gleiche Abhängungssystem wie beim Ladungssicherungssystem „Fix Road“ genutzt, das Wistra ebenfalls in Hannover zeigen wird. Fix Road besteht aus einer strapazierfähigen Plane, die mit Gummiseilen unter dem Dach des Sattelaufliegers befestigt ist. Die auf Schienen laufende Plane kann mühelos und schnell über das Frachtgut gezogen werden. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, die Ladefläche zu besteigen, um Gurte und Kantenschutz anzubringen. Die mit bis zu 2.500 daN belastbare Plane legt sich gleichmäßig über das Transportgut und wird anschließend mit Hilfe integrierter Zurrgurten gespannt. Die rund 40 Kilogramm leichte Lösung erfüllt alle geltenden Sicherungsrichtlinien. Fix Road ist benutzerfreundlich und schont die Ladung, wobei es sich um Rollen, Paletten, Ballen, Bahn- und Plattenware bis hin zu Säcken und Oktabins handeln kann. Besonders bei sperrigen und unterschiedlich großem Frachtgut erleichtert Fix Road das Sichern der Ladung.

Abgerundet wird das Neuheiten-Spektrum durch das weiterentwickelte Wistra Doppelstocksystem für Curtainsider, das jetzt in zwei Versionen für drei und fünf Rungenpaare erhältlich ist. Das System schafft Platz für bis zu 33 Euro-Paletten in der zweiten Ebene. Die Lösung wurde von der DEKRA für ein maximales Palettengewicht von bis zu 500 Kilogramm zertifiziert, was für solche Systeme einen neuen Spitzenwert darstellt. Sie besteht aus 24 Trag- und 12 Längsbalken, die in den Schiebe-Rungen des Sattelanhängers verankert werden. Die Quertragbalken können eingeschoben werden und finden so bei Nichtbenutzung in den Lattentaschen zwischen den Schiebe-Rungen ihren Platz.

Eine Längenarretierung der Tragbalken dient der Stabilisierung des Fahrzeugaufbaus. Zusätzlich ist eine Diagonalverzurrung möglich. Die Tragbalkenaufstellfläche für die Paletten liegt etwa 15 Millimeter unterhalb der Längsbalkenoberkante und dient somit als Palettenanschlag. So wird ein Herausrutschen in die Plane wirksam verhindert. Mit Hilfe zusätzlicher Längs- und Tragbalken lässt sich auf einfache Weise eine formschlüssige Ladungssicherung erreichen. Die maximale Belastbarkeit des Formschlusses bei gleichgleichmäßiger Belastung liegt bei 500 daN – eine ausreichende Aufbaufestigkeit gemäß Code XL-Zertifikat beim Standardsattelanhänger vorausgesetzt.

Neben den Neuheiten präsentiert Wistra in Hannover und Frankfurt das komplette Programm an Hilfsmitteln für die Ladungssicherung. Dazu zählen Zurrgurte in den unterschiedlichsten Varianten und Ausführungen bis zu einer Lashing Capacity LC von 10.000 daN, Ladungssicherungsnetze „Safeguard“ für den Einsatz im Kombi-PKW bis zum schweren LKW, Zurrschienen, Sperr- und Klemmbalken sowie Lade- und Gelenkladebalken. Die selbst entwickelten Sicherungsmittel wie das innovative Quick-View Label gehören zu den Alleinstellungsmerkmalen des Unternehmens. WISTRA ist Mitglied der US-amerikanischen HEICO Companies LLC und bedient eigenständig den europäischen Markt. Weitere Mitglieder der HEICO-Gruppe sind auf dem US-Markt die im Bereich Ladungssicherung renommierten Schwesterfirmen Ancra und Kinedyne

Weitere Sicherungshilfsmittel wie Kantenschutzecken und Antirutschmatten runden das Sortiment ab. Darüber hinaus stellt Wistra unter dem Produktnamen auch heute noch „Powerbrace“ Sicherheits-Drehstangenverschlüsse für Container, Kasten- und Kofferaufbauten und Wechselbrücken her, mit denen die Firma 1988 startete.

 

Pressekontakte:

WISTRA GmbH
Cargo Control
Mark Zubel
An der Trave 11
D-23923 Selmsdorf
Telefon: +49 (0) 38823 258-0
E-Mail: info@wistra.eu
KfdM
Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
85375 Neufahrn
Tel. 08165 / 999 38 43
E-Mail: walter@kfdm.eu

Der Abdruck ist honorarfrei. Um ein Belegexemplar wird gebeten.

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv