Mit der neuen App von TIS können Ladelisten direkt aus Komalog zum Smartphone oder Scanner des Fahrers übertragen und dort bearbeitet werden. Zum Herunterladen bitte Anklicken.

Bocholt, 13. März 2018 – Die auf mobile Telematiklösungen für Lager und Transport spezialisierte TIS GmbH präsentiert auf der Messe LogiMAT (13. bis 15. März 2018) unter dem Namen „TISLOG mobile Beladung“ eine Android-App für die Lkw-Beladung durch Fahrer im Nahverkehr. Das Modul verfügt über eine Schnittstelle zum Transportmanagement-system Komalog von Transdata, die das Projekt unterstützt haben. Somit können die Ladelisten direkt aus Komalog zum Smartphone oder Scanner des Fahrers übertragen und dort bearbeitet werden, wodurch eine Terminal-Emulation überflüssig wird. Für die Barcode-Scannung greift das Modul auf die im Smartphone integrierte Kamera oder den Scanner zurück und sorgt damit für eine lückenlose Sendungsverfolgung ohne Hallenscanner. Mit dem Modul „TISLOG mobile Beladung“ richtet sich TIS in erster Linie an Spediteure, bei denen die Beladung durch Fahrer und nicht durch das Lagerpersonal erfolgt. TIS stellt aus in Halle 8 am Stand A05.

Text als WORD-Datei: PM_TIS_Beladescannung_final

Die Applikation basiert auf der TISLOG Logistik Software und eignet sich für sämtliche mobile Endgeräte mit Android, die der Fahrer für das Auftragsmanagement ohnehin mit sich führt. Die Lösung ist das jüngste Mitglied in der großen Module-Familie von TIS für die Lagerlogistik, das Transportmanagement unterwegs, das Fuhrparkmanagement oder die Disposition.

„TISLOG mobile Beladung“ ersetzt Terminal-Emulationen und Hallenscanner und ermöglicht durchgängige Prozesse mit nur einem Gerät und einer Softwarelösung. „Dadurch können den Fahrern bestimmte Abläufe genau vorgegeben werden, wodurch die Prozesse wesentlich präziser und verlässlicher ablaufen“, erläutert TIS-Vertriebsberater Mike Ahlmann. Als Beispiel nennt er das Erstellen von Fotos von beschädigten Lademitteln.

Ein weiterer großer Vorteil der Lösung sind die verschiedenen Datenübertragungswege. Die Kommunikation zwischen „TISLOG mobile Beladung“ und Komalog erfolgt entweder per W-LAN oder Mobilfunk, so dass der Beladefortschritt und etwaige Änderungen auch unter widrigen Umständen in Echtzeit an das Transportmanagementsystem zurückgemeldet werden können. Die von TIS und Transdata entwickelte Schnittstelle arbeitet online.

Im Rahmen der LogiMAT wird TIS die neue App für die Lkw-Beladung anhand eines Live-Szenarios präsentieren. Ebenfalls am Stand zu sehen ist die von TIS neu entwickelte Lösung TISLOG MDM für das Verwalten von mobilen Geräten sowie neue Scan-Griffe und Ladestationen aus eigener Produktion. Außerdem zeigt TIS die neuesten Hardware-Entwicklungen von Honeywell und Zebra.

 

Hintergrund: TIS GmbH

Die TIS GmbH mit Sitz in Bocholt ist einer der Marktführer für anspruchsvolle Telematik-Projekte. TIS steht für „Technische Informationssysteme“ und ist ein stark expandierendes Technologieunternehmen mit rund 50 Mitarbeitenden und einer eigenen Abteilung für Hardwareentwicklung. Das Unternehmen entwickelt seit 1985 intelligente Produkte für das mobile Auftragsmanagement. Basierend auf Industrie-PDAs und Smartphones hat TIS flexible Telematik-Lösungen für die Logistikbranche realisiert. Dabei werden verschiedene Technologien (GPRS/EDGE, WLAN, GPS,RFID, Sensorik) zu individuell angepassten Gesamtsystemen zusammengeführt. Einsatzschwerpunkte sind Sammelgut- und Ladungsverkehre mit Einbindung der Lagerlogistik. In Sonderprojekten sind Spezialversionen für Gas- und Flüssigkeitstransporte, für Entsorgung und die Pfandlogistik entstanden.

www.tis-gmbh.de

Pressekontakte:

TIS Technische Informations-Systeme GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Peter Giesekus
Müller-Armack-Straße 8
Technologiepark Bocholt
D-46397 Bocholt
Fon: 0 28 71/27 22-0
E-Mail: marketing@tis-gmbh.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail:  walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv