Zum Herunterladen der ZIP-Datei mit den sieben Fotos bitte anklicken.. Quelle: Sievers

Die Sievers Logistics GmbH hat ihre Prozesse mit der WDS.app MOM von Weber Data Service durchgehend digitalisiert und sich dabei von teuren Endgeräten unabhängig gemacht.

Text als WORD-Datei: WDS_Sievers_final

McKinsey wäre beeindruckt: Bei einem Blick auf die Sievers Logistics GmbH würden die weltbekannten Unternehmensberater feststellen, dass der in Fulda beheimatete Logistikdienstleister die Digitalisierung bereits vollzogen hat. In einer Kurzstudie zur „Digitalisierung des deutschen Mittelstands“ von 2017 hatte McKinsey analysiert, dass die Digitalisierung im Mittelstand zwar „schon angekommen“ sei, die meisten Unternehmen jedoch „erst in Ansätzen die notwendigen Schlüsse daraus gezogen“ hätten.

Umbau zum Marktführer

Burkhard Werr kann damit nicht gemeint sein. Der geschäftsführende Gesellschafter der Sievers Logistics hatte das Unternehmen 2007 als Quereinsteiger ohne „logistischen Stallgeruch“ übernommen und die Firma zu einem Marktführer im Bereich der Großküchen-Logistik umgebaut. Dazu gehörte auch das Einführen einer individuell programmierten Lagerverwaltungs-Software, die bei Sievers seit 2014 mit dem Transportmanagementsystem DISPONENTgo von Weber Data Service harmoniert. Bereits mit dieser Lösung hatte der Unternehmer seine internen Abläufe weitgehend vom Papier befreit. Eine Schnittstelle sorgt für den ungehinderten Datenfluss zwischen Auftragseingang, Disposition und Lager, wobei auch das Kommissionieren beleglos per Scanner funktioniert.

Für DISPONENTgo sprach vor allem die grafische Disposition, mit der die Aufträge per Drag & Drop direkt auf einer Karte dem passenden Lkw zugeordnet werden können. Zudem verfügte die Software bereits über eine EDIFACT-Schnittstelle (Electronic Data Interchange for Administration, Commerce and Transport) für den Datenaustausch mit Lieferanten und Kunden. Die ebenfalls integrierte E-Akte ermöglicht das digitale Archivieren aller Belege und den sofortigen Zugriff auf sämtliche Daten ohne Suchzeiten.

Bedienerfreundliche App

Als weiteren wichtigen Baustein für einen durchgängigen Informationsfluss hat Burkhard Werr DISPONENT Online eingeführt. Ein Großteil der Aufträge wird damit bereits von den Kunden erfasst und automatisch an DISPONENTgo übertragen. Mit der Track & Trace-Funktion können Kunden den aktuellen Sendungsstatus jederzeit selbst ermitteln und prüfen, wer die Ware quittiert hat. Dadurch erspart sich das Sievers-Team unnötige und fehleranfällige Doppelerfassungen und kundenseitige Anfragen nach dem aktuellen Sendungsstatus.

Bis 2017 waren lediglich die Fahrer noch nicht an das durchgängige digitale Auftragsmanagement angeschlossen. „Je nach Sendungsaufkommen sind für uns 15 bis 20 Fahrer unterwegs, die zum größten Teil bei unseren fest engagierten Transporteuren unter Vertrag stehen“, berichtet Werr. Hinzu kommen die nur gelegentlich für Sievers tätigen Fahrer, die bei Auftragsspitzen oder im Krankheitsfall einspringen. Vor diesem Hintergrund suchte der Unternehmer eine Telematiklösung auf Basis einer bedienerfreundlichen Android-App, die ohne kostspielige Endgeräte für Fahrer auskommt.

Individuell angepasst

„Mit der WDS.app MOM von Weber Data Service habe ich genau die richtige Lösung für die durchgängige Digitalisierung meiner Wertschöpfungskette bis hin zum Auslieferbeleg gefunden“, sagt Werr und ergänzt: „Hinzu kommt, dass ich keinen weiteren Dienstleister benötige, was die Koordinierung und Abwicklung deutlich vereinfacht.“ Zum damaligen Zeitpunkt befand sich die App noch in der Entwicklung und Sievers Logistics stellte sich als Pilotkunde zur Verfügung.

Das „Mobile Order Management“ ergänzt das Transport Management System und bindet die Fahrer ganz einfach in die Prozesskette ein. Die Software wurde für Smartphones und Tablets mit Android entwickelt und erfordert aufgrund seiner intuitiven Bedienoberflächen nur eine kurze Einarbeitungszeit. „Wir übertragen die Tourdaten und Abholaufträge mit allen auftragsrelevanten Daten direkt aus DISPONENTgo via Webserver an das mobile Endgerät“, berichtet Werr, der die App speziell an die Bedürfnisse seiner Fahrer anpassen ließ. „Aus der Vielzahl der möglichen Sendungsstatus haben wir uns auf fünf Möglichkeiten konzentriert, die unsere Fahrer leicht auswählen können“.

Lückenloser Einsatz

Die vom Fahrer aktualisierten Statusdaten werden anschließend von der App an den Webserver gesendet, dort automatisch abgeholt und in DISPONENTgo archiviert. Zu den weiteren Vorteilen gehören Navigations- und Unterschriftsfunktionen sowie eine einfache Foto-Dokumentation von Schäden oder anderen Normabweichungen.

„Mit der App können wir auch die nur gelegentlich für uns fahrenden Transportunternehmer problemlos in unseren Workflow einbinden“, betont Werr. Durch den lückenlosen Einsatz der App können über DISPONENTgo jetzt alle Statusmeldungen in elektronischer Form abgerufen werden. Gleiches gilt für die Ablieferquittungen, die jetzt sofort via E-Mail an die Kunden gesendet werden. „Und das sogar noch während der Kunde mit unserem Mitarbeiter telefoniert“, stellt Werr fest.

Spürbar entlastet

Zudem werden ausgelieferte Aufträge in DISPONENTgo in der entsprechenden Tour farblich hervorgehoben. Der Disponent sieht dadurch sofort, welche Aufträge bereits mit reiner Quittung ausgeliefert sind. „Aufträge mit unreiner Quittung werden rot markiert, so dass der Disponent sofort mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen und die weitere Vorgehensweise absprechen kann“, erklärt Werr.

Fazit: Die WDS.app MOM und damit die durchgängige Digitalisierung sorgt bei Sievers Logistics für eine spürbare Arbeitsentlastung: Während die Fahrer weitestgehend vom Papier befreit wurden, haben die Disponenten nun zu jeder Zeit den Überblick über den aktuellen Fortschritt der in der Regel zweitägigen Touren. Kein Wunder, dass die Lösung innerhalb kurzer Zeit von allen Mitarbeitern akzeptiert wurde und Burkhard Werr bereits die nächsten Verbesserungen vor Augen hat: Demnächst will er seinen Fahrern die WDS.app MOM auch in polnischer Sprache bieten – bei Weber Data Service arbeitet man bereits daran.

 

Hintergrund: Sievers Logistics GmbH

Die Sievers Logistics GmbH ist ein mittelständischer und inhabergeführter Logistikdienstleister, dessen Geschichte bis auf das Jahr 1950 zurückreicht. Das in Fulda beheimatete Unternehmen wurde nach einem Eigentümerwechsel im Jahr 2007 konsequent neu ausgerichtet. Der heutige geschäftsführende Gesellschafter Burkhard Werr machte aus dem früheren Transportunternehmen einen spezialisierten Anbieter für Großküchenlogistik. Im Bereich der Großküchentechnik gilt Sievers Logistics inzwischen als Marktführer.

Zum Portfolio zählen der Transport innerhalb Deutschlands und dem angrenzenden Ausland. Zudem stehen an drei Lagerstandorten rund 15.000 Palettenstellplätze zur Verfügung. Die Auslieferungen erfolgen mit eigenen Fahrzeugen und fest gecharterten Transportkapazitäten. Das Unternehmen beschäftigt rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.sievers-logistics.de.

 

Hintergrund: Weber Data Service IT GmbH

Seit mehr als 40 Jahren entwickelt Weber Data Service innovative Speditions- und Logistiksoftware für Speditionen, Verlader, Transport- und Logistikdienstleister. Zu unseren Kunden zählen Konzerne, große mittelständische Logistikdienstleister und auch kleinere Unternehmen. Mittlerweile vertrauen mehr als 2.400 User aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unseren IT- und Logistikfachleuten bei der praxisgerechten Umsetzung ihrer Herausforderungen und der notwendigen digitalen Transformation.

Mit DISPONENTplus bieten wir eine hoch skalierbare Standardsoftware, die flexibel konfigurierbar ist und den gesamten operativen Prozess vom Angebot bis zur Zustellung durchgängig transparent und automatisiert abbildet. Vollständig integrierte Zusatzmodule, wie Warehousing, CRM und ein umfassendes Reporting sowie verschiedene Apps ergänzen die Lösung. Dazu wurde speziell für die Anforderungen kleinerer Logistikdienstleister ohne eigene IT-Abteilung die kompakte, vorkonfigurierte Speditionssoftware DISPONENTgo entwickelt.

Weitere Informationen unter www.weberdata.de.

 

 

Pressekontakte:

Weber Data Service IT GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Romy Mamerow M.A.
Leiterin Marketing/PR
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld
Tel: +49 (0)521.52 44 452
E-Mail: mamerow@weberdata.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv