Kempten, 05.02.2018 – Das fortschrittliche Flotten-Management-Tool NIC-place ist sofort am Markt erhältlich. Es wurde von der NIC GmbH gemeinsam mit dem Allgäuer Software-Unternehmen kasasi auf den Weg gebracht und stellt eine Neuauflage und Erweiterung des etablierten Telematik-Integrationsportals NIC-base dar. „Durch den modularen Aufbau der Anwendung und den Einsatz neuer Entwicklungs-Technologien, schafft NIC-place den Sprung zu einer transparenten und zukunftsfähigen Individuallösung“, erklärt Pete Jendras, Geschäftsführer der NIC.

Das bisherige Alleinstellungsmerkmal, die herstellerübergreifende Integration von Telematikdaten, wird damit zum Standard für die gesamte Anwendung. Im Fokus der Web-Lösung steht jetzt das Paaren der gesammelten Daten mit intelligenten Auswertungen und Handlungsempfehlungen sowie passenden Dienstleistungen. „Im Arbeitsalltag unserer Kunden spielen Telematikdaten an verschiedenen Prozessabschnitten eine wichtige Rolle. Jedoch waren diese bisher nie übergreifend nutzbar. Mit NIC-place ermöglichen wir nun allen Akteuren der Branche, von Telematikdaten entlang der gesamten Supply Chain zu profitieren – und das innerhalb einer Anwendung“, beschreibt Jendras.

Nutzer steht im Mittelpunkt
NIC-place hält sowohl speziell auf den Nutzer abgestimmte Inhalte, als auch individuell definierbare Komponenten bereit. So finden sich beispielsweise im Home-Bereich personalisierte Produktvorschläge, News aus der Branche oder kurze Tutorials mit wertvollen Tipps zur allgemeinen Handhabung der Anwendung oder von Funktionen. Zusätzlich bietet ein selbst-konfigurierbares Dashboard dem User die Möglichkeit, seine individuelle Oberfläche mittels eines innovativen Bearbeitungskonzepts zusammenzustellen. Übergeordnet hält NIC-place die technische Voraussetzung bereit, vor- und nachgelagerte Drittsysteme mit der Anwendung einfach zu verknüpfen, um eine ganzheitliche Vernetzung des Unternehmens zu ermöglichen und einen vereinfachten Workflow zu gestalten. NIC-place wurde in einer ersten Testphase bereits on ausgewählten Bestandskunden getestet. „Das Feedback zum Konzept, der detaillierten Aufbereitung der einzelnen Funktionen und dem generellen Einsatz im Arbeitsalltag war äußerst vielversprechend und zeigt, dass NIC-place schon jetzt dafür prädestiniert ist, die Logistikbranche nachhaltig zu verändern“, betont Jendras.

Optimaler Leistungsumfang für jeden Kunden
Zum Start der neuen Plattform für die Mobil-Industrie können registrierte Kunden zwischen zwei Leistungspaketen für ihre Flotte wählen und vom neuartigen Arbeitskonzept profitieren. Das Paket „light“ richtet sich in erster Linie an Kunden, die sich einen kompakten, aber qualitativ hochwertigen Funktionsumfang wünschen. Das „extended“ Paket ist ideal für „Intensiv-User“. Beide Angebote sind monatlich kündbar. Durch eine attraktive Preisstruktur können Kunden NIC-place zunächst parallel zu ihrem herkömmlichen Telematikportal nutzen. „Mit dem Start von NIC-place beginnen wir eine neue Ära. Natürlich befindet sich die Anwendung aktuell am Anfang und wird sich in den nächsten Wochen und Monaten noch deutlich weiterentwickeln. Doch NIC-place gibt schon jetzt einen Einblick, wohin die Reise geht,“ sagt Jendras.

Im zweiten Quartal dieses Jahres wird der „Marketplace“ das Gesamtkonzept von NIC-place komplettieren. Hier finden sich neben eigenen NIC-place-Funktionen auch Partner-Angebote. Ziel ist es, die gesamte Transporteinheit von Truck über Trailer bis hin zu der Ladung und einzelnen Komponenten, in NIC-place abzubilden und sinnvolle Funktionen, Services und Dienstleistungen sowie Produkte entlang des gesamten logistischen Prozesses, individuell auf den User abgestimmt, anzubieten. „Aktuell sind bereits viele weitere Features in der Entwicklung. Diese können künftig einzeln im Marketplace gebucht werden. Zusätzlich ist eine Abonnement-Variante fest geplant.“, sagt Jendras zum weiteren Ausbau des Produkt-Portfolios.

Herunterladen: PM_NIC-place_Go live

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv