Wanko präsentiert auf der LogiMAT unter anderem Praxislösungen für die optimierte Transportplanung für flüssige und gasförmige Güter. Quelle: Praxair.

Ainring, 16. Januar 2018 – Die Wanko Informationslogistik GmbH zeigt auf der Messe LogiMAT in Stuttgart (13. bis 15. März 2018) Neuheiten ihres universellen Logistiksteuerungs-Systems. Unter anderem werden die Tourenoptimierung von temperaturgeführten Transporten mit Mehrkammer-Fahrzeugen oder die automatisierte Planung von Auslieferungs-Wellen zwischen Zentral- und Regionallagern präsentiert. Im Bereich eCommerce überzeugt Wanko mit einer Same-Day-Delivery-Praxislösung im Lebensmittel-Einzelhandel, die sowohl städtischen als auch in ländlichen Regionen optimale Touren generiert. Weitere Themen betreffen die optimierte Transportplanung für flüssige und gasförmige Güter inklusive präziser Füllstands-Prognosen. Ferner wird eine Lösung zum Planen intermodaler Transporte gezeigt und Neuerungen rund um das Lagerverwaltungssystem Pramag, das sich dank einer einzigartigen Implementationsfunktionalität im laufenden Tages-geschäft einführen lässt. Wanko stellt aus in Halle 8 am Stand F15.

Text als WORD-Datei: PI_Wanko_LogiMAT18

Das Logistiksteuerungs-System von Wanko besteht aus den Modulen Pramag für die Lagerverwaltung, Pracar für die Tourenoptimierung und dem integrierten Telematiksystem Prabord, das die komplette Fahrerkommunikation sowie das Erstellen der elektronischen Abliefernachweise bis hin zur automatischen Rückmeldung an die Disposition übernimmt. Umfangreiche Branchenlösungen wie Pragas für die Transportplanung von flüssigen und gasförmigen Gütern runden das leistungsfähige Portfolio ab.

Ergänzend bietet das Modul Praweb die Echtzeit-Verfolgung der Sendungsstatus via Internet. Damit ermöglicht das Logistiksteuerungs-System das kostenoptimale Planen und Durchführen sämtlicher Prozesse in der Logistik. Als Analysetool zur Auswertung und Darstellung aller Logistik-Kennzahlen stellt Wanko ein fertiges Interface zu Qlikview zur Verfügung. Die System–Module werden je nach Bedarf einzeln oder als durchgängiges System eingesetzt und sind Basis für die Effizienzsteigerung entlang der gesamten Lieferkette.

Speziell für die Lebensmittel- und Pharmabranche hat Wanko bereits standardisierte und prozessindividuell konfigurierbare Branchen – Softwarepakete für das optimierte Planen von Transporten mit Mehrkammer-Fahrzeugen umgesetzt. So errechnet Pracar die bestmögliche Reihenfolge für das Be- und Entladen von Laderäumen mit verschiedenen Temperaturzonen und nur einer Türöffnung.

Das automatisierte Planen in Auslieferwellen von Zentral- beziehungsweise Regionallägern an deren Kunden – in diesem Falle die Werkstätten – hat Wanko unter anderem für die Belieferung in der Automotive-Ersatzteile Branche weiterentwickelt. Die Vorteile dieses Verfahrens kommen vor allem bei Kfz-Teilen, -Zubehör, Reifen sowie Werkstattausrüstung zum tragen. Die Kombination von Belieferungsmengen, Schwankungen und fixe Rythmen wird höchst effizient umgesetzt.

Auch in der Chemie- und Gasbranche verfügt Wanko über langjährige Erfahrungen und fundiertes Know-how. Branchen–Module, wie zum Beispiel Pragas, beinhalten die branchenspezifischen Funktionalitäten, die für die Transportplanung von flüssigen und gasförmigen Gütern erforderlich sind. Als aktuelles Beispiel präsentiert das Software- und Beratungshaus höchstpräzise, praxiserprobte Prognoserechnungen für Behälterfüllstände mit unterschiedlichen Verbrauchs- und Bedarfsmustern. Hocheffiziente Algorithmen sorgen dabei für eine optimierte Planung der Transporte und das zum Beispiel auch bei dezentralen Zwischenladungen der Fahrzeuge.

Bei der Präsentation des Lagerverwaltungssystems Pramag steht die Vielzahl der Standardfunktionalitäten im Vordergrund, wobei speziell die Funktionalität der Systemimplementation als Alleinstellungsmerkmal betont wird. Die Systemeinführung kann dabei während des laufenden Betriebes erfolgen, ähnlich einer Produktionsanlage, die hochgefahren wird. Damit ist zu jedem Zeitpunkt der Umstellungsphase die zeitgerechte Auslieferung gesichert. „Pramag enthält eine Vielzahl von Standards, die konfiguriert oder angepasst werden können, um den optimierten, kundenspezifischen Soll–Prozess zu realisieren.“ betont der geschäftsführende Gesellschafter Alexander Wanko.

Lösungen von Wanko steuern die Logistikprozesse in unterschiedlichen Branchen, mit dem Ziel Kostenoptimierungspotential zu realisieren, unter anderem die Prozesse in der Lebensmittel-, Stahl- Möbel-, Bau- und Papierindustrie. Besondere Referenzen bestehen in den Bereichen Chemieflüssiggase, Spedition, Handel, Produktion und Logistikdienstleistungen.

 

Unternehmensprofil: Wanko Informationslogistik GmbH

Die Wanko Informationslogistik GmbH plant und optimiert seit 45 Jahren mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Geschäftsprozesse in der Logistik und liefert für deren Realisierung durchgängige Software in den Bereichen Lager und Transport. Wanko ist ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen, das sich bereits in zweiter Generation im Familienbesitz befindet.

Jede Softwarelösung von Wanko ist garantiert Netzwerk- und Mandantenfähig und beinhaltet individuell anpassbare branchenspezifische und kundenspezifische Module. Die Kommunikation zu anderen Programmen sichert ein flexibler Schnittstellengenerator. Standardisierte oder zertifizierte Schnittstellen bestehen zu allen gängigen Systemen.

Gestartet ist Wanko als Unternehmensberatung. Danach entwickelte sich das Unternehmen mit den rasant wachsenden technischen Möglichkeiten der Informationstechnologie zu einem führenden Softwareanbieter. Wanko hat die spezifischen logistischen Prozesse vieler Branchen durchleuchtet und dafür Lösungen entwickelt. Zu den Referenzen zählen namhafte Kunden aus den Branchen Lebensmittel, Stahl, Baustoffe, Möbel, Energie und dem Transportgewerbe.

Produktpalette

Die Durchgängigkeit und Transparenz ergibt sich aus einer einheitlichen Datenbasis. Zu den Haupt-Modulen zählt das Tourenplanungssystem PRACAR 3000, das integrierte Telematiksystem PRABORD sowie das Lagerverwaltungssystem PRAMAG 3000. Die Module können einzeln, oder als einheitliches, gesamtes Logsitiksteuerungssystem eingesetzt werden. Das Modul PRAWEB 3000 dient der Auftragserfassung und Sendungsverfolgung über das Internet, während es sich bei PRACON 3000 um eine konfigurierbare Schnittstelle zu allen gängigen ERP- und Warenwirtschaftssystemen handelt. Ergänzt werden diese Kernmodule durch eine Anzahl von Zusatzmodulen für die Lademittelverwaltung, Transportkostenrechnung, statistische Auswertungen, Workflow-Editor, Faxaviso und vieles mehr.

Leistung und Beratung

Ein erfahrenes Team aus Beratern, Projektleitern und Entwicklern stellt eine bedarfsorientierte, kontinuierliche Weiterentwicklung der Software sicher. Das Wanko Logistiksteuerungssystem kann individuell an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden. Das System ist in hohem Maße konfigurierbar und konsequent anwenderfreundlich konzipiert. Die Software von Wanko steigert den Automatisierungsgrad, erhöht die Lieferzuverlässigkeit und senkt Logistikkosten.

Infos unter www.wanko.de.

 

Firmenname:               Wanko Informationslogistik GmbH

Gründungsjahr:          1972

Geschäftsführer:        Alexander Wanko, Yvette Wanko

Mitarbeiter:                 80

Branche:                     Logistiksoftware

Referenzen:                Kunden aus den Branchen Lebensmittel, Stahl, Baustoffe, Möbel, Energie und dem Transportgewerbe

 

Pressekontakte:

WANKO Informationslogistik GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Christian Schulz
Gewerbestraße 1
D-83404 Ainring
Tel: ++49 (0) 86 54 / 483-0
Email: info@wanko.de
www.wanko.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte