3g_7_beratertag72

Am 7. Trainer- und Beratertag im 3G dreht sich alles um die Sicherheit im Verladeprozess. Quelle: KfdM. Zum Herunterladen bitte Anklicken.

Fulda, 9. November 2016 – Am 15. Dezember lädt das „3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung“ in Fulda zum 7. Trainer- & Beratertag ein. Zwischen 9:00 und 17:00 Uhr dreht sich alles um die “Sicherheit im Verladeprozess” und die möglichen Folgen bei Verstößen gegen das Arbeitsschutzgesetz. Beispiele aus dem beruflichen Alltag an der Rampe sowie dem Einsatz von Flurförderzeugen und Kranen sorgen für einen hohen Praxisbezug. Dafür stehen auch die Referenten Christian Kübrich vom Sachverständigenbüro Köbl und Rechtsanwalt Jürgen Scholl. Auf der Agenda stehen Grundlagen aus dem Arbeitsschutz, Gefährdungsbeurteilungen, sowie Ausbildungs-, Unterweisungs- und Kontrollpflichten. Damit richtet sich die Veranstaltung an Logistik- und Versandleiter, Trainer und Berater, Sachverständige, Gutachter, Behördenvertreter, Sicherheitsbeauftragte sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Text als WORD-Datei: pi_3g_7_trainer_beratertag

Die 3G Trainer- und Beratertage sind eine feste Einrichtung der Ladungssicherungsbranche. Die Mischung aus Theorie und Praxis führt zu einer nachhaltigen und anschaulichen Wissensvermittlung mit hohem Nutzwert. Neben den rechtlichen Aspekten werden konkrete Tipps und Beispiele aus der Berufswelt der Logistiker vermittelt. Die Trainer- und Beratertage bieten zudem ausreichenden Raum für die Beantwortung allgemeiner und spezieller Fragen.

Beim Thema “Sicherheit im Verladeprozess” geht es um die Grundlagen funktionierender Beschäftigungssysteme in Form sicherer und menschengerechter Arbeitsbedingungen. Ein effizienter Arbeitsschutz und eine wirksame Unfallvermeidung sind hierfür besonders wichtig. Dies gilt vor allem mit Blick auf den digitalen Wandel und der in diesem Zuge weiter beschleunigten und noch anspruchsvoller werdenden Arbeitswelt. Der 7. Trainer- & Beratertag zeigt, wie die Beschäftigten wirksam vor Gefahren und gesundheitlichen Schädigungen geschützt werden können. Verlässliche gesetzliche Grundlagen und rechtssichere Rahmenbedingungen für alle Unternehmen sind dafür unerlässlich.

Den fachlichen Auftakt übernimmt um 9:00 Uhr der erste von insgesamt drei Vorträgen von Christian Kübrich über die Grundlagen aus dem Arbeitsschutz. Kübrich wird darin unter anderem auf die gesetzlichen Pflichten des Arbeitgebers sowie die Pflichten und Rechte der Beschäftigten eingehen. Beides ist geregelt im “Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit” – kurz Arbeitsschutzgesetz. Der Referent ist Diplom Verwaltungswirt (FH) und Inhaber des Sachverständigenbüros Köbl. Nach einer halbstündigen Pause schließt sich um 11:00 Uhr sein zweiter Vortrag über die Gefährdungsbeurteilungen und Ausbildungspflichten an. Nach der Mittagspause geht es um 13:30 Uhr weiter mit dem Thema Unterweisungs- und Kontrollpflichten, die ebenfalls im Arbeitsschutzgesetz definiert werden.

Ab 15:30 Uhr informiert Rechtsanwalt Jürgen Scholl über die möglichen Folgen bei Verstößen gegen das Arbeitsschutzgesetz. Sein Vortrag übersetzt die aktuellen Bußgeld- und Strafvorschriften des Gesetzes in eine praktische und anschauliche Sprache. Beispiele aus der Rechtssprechung mit direktem Bezug zum Verladeprozess runden den Vortrag ab.

Der siebte „3G Trainer- & Beratertag Ladungssicherung“ am 15. Dezember 2016 beginnt um 8:30 Uhr mit der Registrierung und endet um 17.10 Uhr mit einem entspannten „Come Together“ und interessanten Fachgesprächen mit Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme kostet 249 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer beziehungsweise 229 EUR für die im Lasiportal registrierten Trainer und Berater. Sämtliche Kosten für Tagungsunterlagen und Verpflegung sind in der Gebühr bereits enthalten. Für die Teilnehmer stehen kostenfreie Parkplätze auf dem 3G-Gelände zur Verfügung. Nach der Veranstaltung werden auf Wunsch Teilnahmebescheinigungen ausgestellt.

Das „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ bündelt die Bereiche Innovation, Wissen und Prüfung zur Förderung der Verkehrssicherheit auf allen Ebenen der Wirtschaft unter einem Dach. Weitere Informationen zum „3G“ sind im Internet zu finden unter www.3G-Ladungssicherung.de, im Netzwerk für Ladungssicherung www.lasiportal.de und bei den Initiatoren www.marotech.de.

 

Pressekontakte:

3G Kompetenzzentrum KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Dr.-Ing. Werner Schmidt
Werner-von-Siemens-Straße 12-14
D-36041 Fulda
Fon: +49 (0)661 380308-0
E-Mail: info@3G-lasi.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: +49 (0) 8165 999 38 43
E-Mail:  walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte