Frank_Michel_72

TLT rüstet 80 Nahverkehrs-Lkw mit einer mobilen Telematiklösung von TIS aus. Frank Michel, Niederlassungsleiter und Prokurist der TLT Berlin GmbH, ist hinsichtlich des vereinbarten Starttermins optimistisch. Quelle: TLT

Bocholt, 28. Juni 2016 – Die auf Stückguttransporte spezialisierte TLT Berlin GmbH rüstet 80 Nahverkehrs-Lkw mit einer mobilen Telematiklösung von TIS aus und ersetzt damit ein bestehendes System. Außerdem liefert TIS sechs Hallenscanner, die das lückenlose Verfolgen sämtlicher Packstücke und eine effiziente Schadensabwicklung unterstützen. Die Umstellung soll bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. „Das Projekt-Team von TIS und mein Ansprechpartner Mike Ahlmann legen ein hohes Tempo vor, so dass ich hinsichtlich des vereinbarten Starttermins optimistisch bin“, sagt Frank Michel, Niederlassungsleiter und Prokurist der TLT Berlin GmbH.

Text als WORD-Datei: PI_TIS_TLT_Berlin

In der Entscheidungsphase konnte TIS vor allem wegen der bereits vorhandenen und bewährten Schnittstellen zur übrigen IT-Landschaft von TLT überzeugen. So setzt die Spedition auf ein Transportmanagementsystem (TMS) von active logistics und ein Hallen-Videoüberwachungssystem von DIVIS. „TIS hat zu allen beteiligten Projektpartnern gute und langjährige Kontakte, was bei Rückfragen und etwaigen Problemen die Zusammenarbeit wesentlich erleichtert“, sagt Michel.

Bei TLT wird „TISLOG mobile PSV3“ zum Einsatz kommen, das sich für Handheld-Computer mit Betriebssystem Windows Embedded 6.5 eignet. Die Software erlaubt zudem den Parallelbetrieb mit einer App, so dass die Spedition auch in Zukunft flexibel bleibt. Die Lösung sorgt bei TLT für ein lückenloses Auftragsmanagement zwischen TMS und Fahrer. Die Touren werden direkt aus der Dispositionssoftware an die mobilen Endgeräte vom Typ Zebra MC67 gesendet und von den Fahrern durch die aktuellen Sendungsstatus ergänzt. TISLOG office ist die Online-Schnittstelle für die gesammelten Telematikdaten aus den mobilen Endgeräten, die von dort automatisch an das TMS übertragen werden.

Ein weiterer wesentlicher Projektbestandteil sind die sechs bei TIS bestellten neuen Hallenscanner, die per RFID-Technik an das Videoüberwachungssystem von DIVIS angeschlossen werden. Ziel ist die lückenlose Verfolgung sämtlicher Packstücke. Zudem erleichtert das System die Schadensabwicklung, indem die Lagermitarbeiter auftretende Mängel ohne großen Aufwand nach einem standardisierten Prozess mit Fotos dokumentieren können.

Zentrales Element bilden die Hallenscanner vom Typ Zebra MC95 mit integrierter Kamera, die von TIS um wesentliche Module ergänzt werden. Zu den Erweiterungen zählen ein Unterbaugehäuse für aktive Transponder und ein ergonomischer Pistolengriff. Beides wird seitens Zebra nicht angeboten. Damit wird das Gerät zum einzigen am Markt verfügbaren Gerät, das über Scanner, Kamera, RFID-Erkennung und die in der Logistik geforderte Ergonomie verfügt.

 

Hintergrund: TIS GmbH

Die TIS GmbH mit Sitz in Bocholt ist einer der Marktführer für anspruchsvolle Telematik-Projekte. TIS steht für „Technische Informationssysteme“. Das Unternehmen entwickelt seit 1985 intelligente Telematik-Lösungen für Speditionen, Transport- und Logistik-Unternehmen sowie Handelsketten. Derzeit arbeiten mehr als 50 Mitarbeiter für das mittelständische Unternehmen. Die neuste Produktgeneration sind die plattformunabhängigen Softwarelösungen unter dem Markennamen TISLOG Logistics & Mobility. Mit der leistungsfähigen Hardware namhafter Partner und dem in-house entwickelten Hardware-Zubehör wird TISLOG zur optimalen Komplettlösung für Unternehmen, die professionelle Telematik-Lösungen suchen.

www.tis-gmbh.de

 

Pressekontakte:

TIS Technische Informations-Systeme GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Peter Giesekus
Müller-Armack-Straße 8
Technologiepark Bocholt
D-46397 Bocholt
Fon: 0 28 71/27 22-0
E-Mail: marketing@tis-gmbh.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail:  walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte