Hürth, 22. März 2016. Der TÜV Rheinland hat die TALKE-Gruppe für ein weiteres Jahr als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Der Chemielogistiker mit Hauptsitz in Hürth trägt die Zulassung zum fachgerechten Transport von Produktionsabfällen jetzt durchgängig seit Inkrafttreten der Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung im Jahr 1997. Durch diese Zusatzqualifikation bietet TALKE seinen Kunden aus der chemischen Industrie Logistikdienstleistungen über den kompletten Lebenszyklus eines Stoffes.

TALKE erneut als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert: Für den Transport von Abfall mit „A“ ausgeflaggte Transporteinheit des Hürther Chemielogistikers.

TALKE erneut als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert: Für den Transport von Abfall mit „A“ ausgeflaggte Transporteinheit des Hürther Chemielogistikers.

Bei dem jährlichen Überwachungsaudit zum Entsorgungsfachbetrieb begutachteten die TÜV-Prüfer den Fuhrpark, das Spezialequipment sowie die Lager. Zudem legte die TALKE-Gruppe den Prüfern eine aktuelle Abfallbilanz vor. Der TÜV Rheinland bestätigte, dass alle Anforderungen an die Organisation, die Ausstattung und die Prozesse sowie an die Fach- und Sachkunde der im Betrieb beschäftigten Personen erfüllt sind. TALKE ist damit ein weiteres Jahr für das Befördern aller und für das Lagern ausgewählter Abfallarten zertifiziert.
Mit dem anspruchsvollen Prüfverfahren ist die Sicherheit der Produktkette vom Auftraggeber bis zum Verwerter lückenlos belegt. Für Kunden von TALKE ergibt sich aus der Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb ein zweifacher Mehrwert: Zum einen kann der Auftraggeber sicher sein, dass seine Reststoffe über die Logistikkette fachgerecht entsorgt werden. Seinen eigenen Kunden wiederum kann er anbieten, sämtliche gelieferten und benutzten Stoffe wieder zurückzunehmen.
„Viele der so klassifizierten Abfälle enthalten wertvolle Rohstoffe, die einem Recycling oder einer weiteren Verwertung zugeführt werden. Weil es sich dabei oftmals um Gefahrstoffe handelt, erfordern sie einen professionellen Umgang“, erläutert Peter Viebig, Director Transport bei TALKE. „Wir übernehmen die Entsorgungstransporte für unsere Kunden mit demselben hohen Qualitäts- und Sicherheitsanspruch und mit derselben Transparenz wie bei Transporten frischen Materials.“
TALKE transportiert im Rahmen seiner Leistungen als Entsorgungsfachbetrieb überwiegend Abfälle aus dem Bereich der chemischen Metallbearbeitung. Hinzu kommen Produkte aus Herstellung, Zubereitung, Vertrieb und Anwendung von Säuren und Grundchemikalien sowie ausgediente Hightech-Elektronik. Aus vielen dieser Stoffe lassen sich wertvolle Metalle zurückgewinnen, andere werden als Energieträger genutzt oder wiederaufbereitet. 2015 bewegte TALKE in ganz Deutschland und grenzüberschreitend in Europa rund 35.000 Tonnen dieser Reststoffe.

 

Über das Unternehmen:

TALKE zählt zu den international führenden Logistikdienstleistern für die chemische und die petro-chemische Industrie. Kernkompetenzen des 1947 gegründeten Unternehmens sind der Transport, die Lagerung und der Umschlag gefährlicher und harmloser Stoffe aller Aggregatzustände. Darüber hinaus bietet der Logistikspezialist Beratung, Design und Implementierung entsprechender Strukturen, Prozesse und Anlagen. TALKE ist mit insgesamt mehr als 2.400 Mitarbeitern in Europa, dem Mittleren Osten, Indien, China und den USA aktiv. Für die Services stehen mehr als 2.600 Tank- und Silofahrzeuge und Container sowie umfangreiches Spezialequipment zur Verfügung. TALKE gehört seit 2009 als eines der ersten Unternehmen seiner Branche in Deutschland dem Responsible Care Programm an.

 

Pressekontakt
Dominique Piterek
Manager Corporate Communications & Marketing
T: +49(0)2233/599-514
dominique.piterek@talke.com

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte