Immer auf dem Laufenden: Im Flottenmanagement-Portal FleetVisor von Astrata werden jetzt auch alle Daten der Trailertelematik von Dreyer + Timm angezeigt.

Immer auf dem Laufenden: Im Flottenmanagement-Portal FleetVisor von Astrata werden jetzt auch alle Daten der Trailertelematik von Dreyer + Timm angezeigt.

Telematikanbieter Astrata integriert die Daten der Trailertelematikanwedung von Dreyer + Timm

Eindhoven, Niederlande, 12. Februar 2016 – Astrata Europe hat einen Vertrag über eine technische Partnerschaft mit der Dreyer+Timm GmbH geschlossen. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Telematikanwendungen für Anhänger und Kühlwagen.

Durch die Integration der Daten der hauseigenen Telematik-Anwendung „scombox“ in Astratas Internetportal FleetVisor können beide Unternehmen ihren Kunden eine umfassende Lösung zur Ladungsüberwachung anbieten. Das Angebot wurde speziell für die anspruchsvollen Bedingungen der Transport- und Logistikbranche entwickelt. Dazu gehört auch das besonders robuste Gehäuse des mobilen Bordcomputers. Es hält zum einen extremen Bedingungen wie Stößen und Hitze stand; zum anderen liefert es dem Transport- und Logistikunternehmen exakte Daten zum Ladungsstatus in Echtzeit. Die Hardware für die neue Anwendung zur Trailer- und Reefer-Überwachung liefert Dreyer+Timm.

Transportunternehmen erhalten mit der neuen Telematik-Lösung einen vollständigen Überblick über alle Anhänger und Kühlwagen in ihrer Flotte von der Zentrale aus. Sie können so sicherstellen, dass die Ladung – sowohl gekühlt, als auch ungekühlt – gemäß allen vorgegebenen Qualitätsstandards und gesetzlichen Vorgaben transportiert wird. In Echtzeit wird die exakte Temperatur im Laderaum an das FleetVisor-Portal und damit an die Zentrale weitergegeben. Das gelingt mit einem Datenlogger (Datacold, iBox, Euroscan, Transcan) oder mit Hilfe eines externen, drahtlosen Sensors gemäß der gesetzlichen Bestimmung nach EN 12830. So wird sichergestellt, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Sollte die vorgegebene Temperatur doch einmal vom Soll-Wert abweichen, kann der Fahrer sofort reagieren.

Mit dieser Funktion ist auch das Transportunternehmen in der Lage, die Einhaltung der richtigen Transporttemperatur dem Kunden gegenüber objektiv zu belegen. Die Aufzeichnung erfolgt zudem vollständig automatisch und papierlos. So sind Transportunternehmen in der Lage, auch empfindliche Güter immer im Auge zu behalten und Daten gegebenenfalls problemlos an Kunden weiterzugeben.
Ein weiteres Argument für die Implementierung der Anwendung: Disponenten erhalten einen permanenten Überblick über den exakten Standort ihrer Fahrzeuge, ohne dass der Fahrer reagieren muss. Auch von Subunternehmern gefahrene oder abgestellte Anhänger können getrackt werden. Damit sind die Fahrzeuge vor möglichem Diebstahl geschützt, da sie jederzeit zu orten sind.

Die Scombox-Anwendung verfügt über erweiterte Optionen, mit denen die Ladungssicherheit und der Verschleiß des Anhängers überwacht werden können. Dazu gehören eine automatische Truck/Trailer-Identifizierung, Türsensoren und die Überwachung des elektronischen Bremssystems (EBS).
Die Partnerschaft zwischen Astrata Europe und Dreyer+Timm vergrößert das Produkt- und Service-Portfolio beider Unternehmen. Das bringt den Kunden Vorteile und steigert den Mehrwert durch die kombinierte Anwendung für Zugmaschine, Fahrer, Trailer und Ladung. Flottenmanagement wird einfacher.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.astrata.eu oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte