Visual_Doerner

Oliver Dörner: „Opheo hat sich für uns im Wettbewerbsvergleich als die intelligenteste und innovativste Software zur Steuerung unseres Fuhrparks dargestellt.“ Quelle: OTTO DÖRNER. / Zum Herunterladen der bbeiden Bilder als ZIP-Datei bitte anklicken.

Hamburg, 18. Januar 2016 – Die OTTO DÖRNER Gruppe steuert jetzt rund 180 eigene und fremde Fahrzeuge mit dem Transportmanagement- und Telematiksystem Opheo. Die von der Hamburger initions AG entwickelte Lösung konnte vor allem mit der vollintegrierten Telematik, der integrierten Forecastingfunktion sowie der Berechnung des Deckungsbeitrags für jedes eingesetzte Fahrzeug noch während der Disposition überzeugen. Die 60 Anwender-Lizenzen werden in zwei Tochterunternehmen der OTTO DÖRNER Gruppe im Geschäftsbereich Sand, Kies und Deponien eingesetzt. Die Tochterunternehmen liefern nicht nur Kies und Sand auf Baustellen, sondern holen und entsorgen auch Material von den Baustellen.

Text als WORD-Datei: PI-initions_Otto_Doerner_final

Der Entscheidung für Opheo war die intensive Analyse vieler Transportmanagementsysteme vorausgegangen. “Opheo hat sich für uns im Wettbewerbsvergleich als die intelligenteste und innovativste Software zur Steuerung unseres Fuhrparks dargestellt”, erklärt Geschäftsführer Oliver Dörner. Zudem hätten ihn die “hohe Branchen-Kompetenz der initions AG” im Baustoff- und Schüttgutsektor überzeugt. Bei OTTO DÖRNER kommen die Opheo-Module Dispo-Cockpit, Tarife, Fuhrpark und Personal, Reporting, das Telematiksystem Opheo Mobile sowie das Opheo Portal zur Auswertung der Telematikdaten zum Einsatz.

In Opheo sind Tourenplanung und Telematiklösung voll integriert. Als mobile Endgeräte in den Fahrzeugen dienen handelsübliche Tablets mit Android Betriebssystem, die mit der Telematik-App Opheo Mobile ausgestattet sind. Die App übernimmt das Auftragsmanagement. Aktuelle Lenkzeitinformationen werden automatisch über eine im Lkw verbaute Box direkt aus dem digitalen Tachografen ausgelesen und an Opheo übermittelt. Im ersten Schritt wurden bereits die 65 eigenen Fahrzeuge mit Opheo Mobile ausgestattet. Neben dem Navigationssystem profitieren die Fahrer von einer einfachen Kommunikation mit Textnachrichten und automatisch erstellten Arbeitszeitnachweisen, die zukünftig für die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung zur Verfügung stehen könnten. Weitere 80 Lkws der regelmäßig für OTTO DÖRNER fahrenden Transportunternehmen sollen innerhalb der nächsten Monate folgen.

Mit Hilfe der Telematiklösung können die Disponenten alle angeschlossenen Lkw in Echtzeit verfolgen. Dabei berechnet Opheo anhand der aktuellen Positionsdaten, ob sich die Lkws noch im Zeitplan befinden und gibt einen Ausblick auf die voraussichtliche Ankunftszeit an den folgenden Zielorten. Bei drohenden Verspätungen können die Disponenten rechtzeitig reagieren und mit präzisen Werten arbeiten. Für diese Forecastingfunktion hatte Opheo 2014 den Telematik-Award gewonnen.

Opheo zeigt bereits während der Disposition, welchen Deckungsbeitrag jedes eingesetzte Fahrzeug erwirtschaftet und inwieweit sich diese Werte bei Änderungen des Plans verschieben. Durch dieses “Smart Planning” wird der Disponent zum Dispo-Controller. Er kann die finanziellen Auswirkungen seiner Planung in Euro und Cent direkt im Dispo-Cockpit von Opheo ablesen und muss sich bei seinen Entscheidungen nicht mehr nur auf seine Erfahrung verlassen. Die Deckungsbeiträge werden auf Basis der Frachterlöse berechnet, die Opheo für jeden Auftrag aus dem Warenwirtschaftssystem Kifa abruft. Die Erlöse werden den Tourkosten gegenübergestellt, die auf Basis der in Opheo hinterlegten Kostenmodelle berechnet werden.

Opheo wird bei der OTTO DÖRNER Kies und Umwelt Mecklenburg GmbH & Co. KG bereits seit Mitte August 2015 eingesetzt. Anfang September folgte der “Go-Live” bei der OTTO DÖRNER Kies und Deponien GmbH & Co. KG. “Wir werden immer sehr kompetent und zuverlässig beraten und fühlen uns bei der initions AG sehr gut betreut. Auch die vereinbarten Projekttermine wurden durch initions eingehalten”, betont Projektleiter Andreas Mackens.

Die OTTO DÖRNER GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg ist eines der führenden privaten Unternehmen Norddeutschlands in den Bereichen Entsorgung, Wertstoffhandel, Kies und Sand sowie Deponien und Bodensanierung. Der bereits in dritter Generation inhabergeführte Familienbetrieb beschäftigt über 920 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die einen Umsatz von mehr als 160 Mio. EUR erwirtschaften.

 

Hintergrund: initions AG

Die initions AG ist ein schnell wachsendes Softwarehaus mit Sitz in Hamburg, das sich auf intelligente, innovative IT-Lösungen spezialisiert hat. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Transportmanagement, Tourenplanung, Telematik und Business Intelligence.

Das von initions entwickelte Transportmanagementsystem OPHEO wurde 2014 mit dem Telematik Award in der Kategorie Fuhrparkmanagement ausgezeichnet. Weitere Informationen unter: www.initions.com

 

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten

 

Pressekontakte:

initions AG KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Dr. Stefan Anschütz
Director Business Unit Opheo
Weidestraße 120a
D-22083 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 41 49 60-0
E-Mail: anschuetz@initions.com
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Tel.: +49 8165 999 38 43
E-Mail:  walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte