Visual_Nufam15

Zum Herunterladen der beiden hochaufgelösten Bilderals ZIP-Datei bitte anklicken. Quelle: HMF

Bietigheim-Bissingen, 6. Juli 2015 – Der dänische Kranhersteller HMF präsentiert auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe (24. bis 27. September) neu aufgebaute Fahrzeuge und einzelne Krane, die das große Leistungsspektrum der Modell-Palette aufzeigen. Zu den Exponaten gehört ein neu aufgebauter HMF 5020 K6 mit Fly-Jib 1000 K4 auf einem MAN-Fahrgestell. Außerdem wird ein Fuso 7C15 mit Comfort-Kabine und einem HMF-Ladekran vom Typ 735 K4 ausgestellt. HMF stellt aus in Halle 2 am Stand A06.

Text als WORD-Datei: PI_HMF_NUFAM_2015

Der HMF 5020 K6 mit Fly-Jib 1000 K4 verfügt über ein geringes Einbaumaß von nur 1.198 mm. Dadurch kann ein kürzerer Radstand zwischen der 1. und der 2. Achse realisiert werden und schafft deutlich bessere Möglichkeiten für die Montage auf einem 4-achsigen Lkw. Die Befestigungsschrauben ragen nicht in den Federteller der 2. Achse hinein. Das niedriger Eigengewicht des Krans sorgt zudem für eine höhere Nutzlast des Lkw und damit eine schnellere Amortisation.

Der 5020-K wird einfach mit einem Hilfsrahmen auf dem Lkw montiert. Er hat einen niedrigen Schwerpunkt und bietet hinsichtlich des Rahmens großen Gestaltungsspielraum. Zudem verfügt das Modell über die längste hydraulische Reichweite in diesem Marktsegment: Sie beträgt 16,7 Meter mit sechs hydraulischen Ausschüben und 21,5 Meter mit acht hydraulischen Ausschüben.

Der 5020-K ist serienmäßig mit einem Danfoss PVG 32 Proportionalsteuerventil, einer Scanreco Funkfernsteuerung mit HMF InfoCenter sowie einem Endlosschwenkwerk geliefert. Zudem verfügt er über acht funkferngesteuerte Stützbeinfunktionen für die Kran- und Zusatzabstützung. Optional ist das einzigartige neigungsabhängige Standsicherheitssystem EVS lieferbar. Desweiteren kann zwischen verschiedenen Auszugskästen mit einer Breite von 2,8 bis 3,9 Metern gewählt werden. Außerdem sind ein funkferngesteuerter Scheinwerfer am Knickarm oder am inneren Ausleger, eine Lichtsäule sowie ein Ölkühler erhältlich. Verschiedene Stützbeinzylinder, Montagesätze, ein 250 Liter großer Hydrauliktank sowie ein funkferngesteuertes Steuerventil am Fundament runden die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten ab.

Eine bewährte Kombination für den Transport von Natursteinen ist der ebenfalls in Karlsruhe präsentierte Fuso 7C15 mit Comfort-Kabine und einem HMF-Ladekran vom Typ 735 K4. Der 7,5-Tonner verfügt über eine Nutzlast von 2,7 Tonnen. Der Lkw ist ein vielfach verwendetes Trägerfahrzeug für den dänischen Kran mit einer hydraulischen Ausladung von 10,4 Metern bei einer Hublast von dann immer noch 520 Kilogramm. Die mechanische Ausladung reicht sogar bis 12,20 Metern bei einer Hublast von 400 Kilogramm.

Zu den wichtigsten Merkmalen des Ladekrans gehören die Funkfernbedienung sowie das elektronische Standsicherheitssystem EVS. Beim EVS-System messen zwei hochsensible elektronische AIC-Sensoren ständig die aktuelle Neigung des Fahrzeugs. Beim Prüfen der Standsicherheit bezieht EVS somit den momentanen Ladezustand des Fahrzeugs mit ein –  das macht das von HMF entwickelte Standsicherheitssystem so einzigartig.

Zudem gelten HMF Krane als besonders langlebig, zumal alle lackierten Oberflächen der EQC-Oberflächenbehandlung unterzogen werden. Alle Hydraulikkomponenten sind Zink-Nickel behandelt und bestehen den strengen 720 Stunden-Salznebelsprühtest nach EN/ISO 9227.

 

 

Pressekontakte:

HMF Ladekrane & Hydraulik GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Jörg Hoffmann
Gustav-Rau-Strasse 20
D-74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: +49 (0) 71 42 – 77 11 0
E-Mail: hoffmann@hmf-ladekrane.de
www.hmf-ladekrane.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte