WISTRA_Baukasten_System

Quelle: Wistra

Selmsdorf, den 1. Juni 2015 – Die auf die Entwicklung und Herstellung von Ladungssicherungshilfsmitteln spezialisierte Wistra GmbH hat auf Basis des Vierkant-Sperrbalken „Spairbalken 1856″ ein sehr flexibles Baukasten-System für eine effiziente Ladungssicherung in Verbindung mit Airline-Schienen entwickelt. Auf allen vier Seiten des Sperrbalkens lassen sich Airline-Schienen-Profile oder Gummi-Schüre einschieben. Die Lösung überzeugt durch ihre hohe Variabilität sowie eine leichte Bedienbarkeit. Die neuartige Verschlusstechnik der Vierkant-Sperrbalken verzichtet völlig auf Federsysteme und schont damit die Außenwände des Fahrzeugs. Auf dem Wistra-Prüfstand erreichte das Baukasten-System je nach Ausführung Blockierkräfte von bis zu 900 daN.

Text als WORD-Datei: PI_Wistra_Spairbalken_Baukasten

Die Vierkant-Sperrbalken lassen sich mühelos und schnell vertikal oder horizontal in die fest im Fahrzeug montierten Airline-Schienen einsetzen. Auf diese Weise entsteht ein tragfähiger und passgenauer Rahmen, der mit anderem Airline-Schienen-Zubehör ergänzt und kombiniert werden kann. In Frage kommen zum Beispiel Zurrgurte, Safeguard-Ladungssicherungsnetze oder die ebenfalls von Wistra entwickelten Alu-Sperrbalken Airline-Beam 1855. Die Sperrbalken verriegeln selbsttätig durch Formschluss. Zudem lassen sie sich stufenlos teleskopieren und gewährleisten in den Standardgrößen von 800 bis 2.800 Millimetern Blockierkräfte bis 450 daN.

Das neue Vierkant-Sperrbalken Baukastensystem wird mit Einsatzlängen zwischen 600 und 2.900 mm angeboten. Neben den Standardgrößen produziert Wistra in der eigenen Fabrikation am Standort Selmsdorf beliebige Sondergrößen für kundenspezifische Innenmaße und Teleskopierbereiche. Spezielle Versionen für bestimmte Ladegüter wie zum Beispiel Getränke befinden sich bereits in der Umsetzungs-Phase.

Neben den Neuheiten bietet Wistra ein komplettes Programm an Hilfsmitteln für die Ladungssicherung. Dazu zählen Zurrgurte in den unterschiedlichsten Varianten und Ausführungen bis zu einer Lashing Capacity LC von 10.000 daN, Ladungssicherungsnetze „Safeguard“ für den Einsatz im Kombi-PKW bis zum schweren LKW, Zurrschienen, Sperr- und Klemmbalken sowie Lade- und Gelenkladebalken. Die selbst entwickelten Sicherungsmittel wie die GTS-Getränkesicherung, die Safecon-Ladungssicherung für IBC-Container und das innovative Quick-View Label gehören zu den Alleinstellungsmerkmalen des mittelständischen Unternehmens. Weitere Sicherungshilfsmittel wie Kantenschutzecken und Antirutschmatten runden das Sortiment ab. Darüber hinaus stellt Wistra unter dem Produktnamen auch heute noch „Powerbrace“ Sicherheits-Drehstangenverschlüsse für Container, Kasten- und Kofferaufbauten und Wechselbrücken her, mit denen die Firma 1988 startete.

 

Pressekontakte:

WISTRA GmbHCargo ControlMark ZubelAn der Trave 11

D-23923 Selmsdorf

Telefon: +49 (0) 38823 258-0

E-Mail: info@wistra.eu

KfdMKommunikation für den MittelstandMarcus WalterSudetenweg 12

85375 Neufahrn

Tel. 08165 / 999 38 43

E-Mail: walter@kfdm.eu

Der Abdruck ist honorarfrei. Um ein Belegexemplar wird gebeten.

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte