500944_original_R_K_B_by_M. Großmann_pixelio.de

Hochwasser gefährdet Menschenleben und Lieferketten. Sandsäcke helfen hier nur an vorderster Front. Quelle: M. Großmann / pixelio.de

Dornstadt / München, 26. März 2015 – Die Logistik Akadamie Janz und das Institut für Produktionsmanagement und Logistik (IPL) an der Hochschule München laden ein zur Auftaktveranstaltung des Forums „Wertschöpfungsketten von morgen – Stabile Materialversorgung im Klimawandel“. Der zweistündige Termin beginnt am 20. April um 17 Uhr an der Hochschule München in der Lothstraße 64. Die Logistik Akademie Janz ist Forschungspartner vom IPL. Beide Unternehmen arbeiten hier im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Text als WORD-Datei: PI_LJA_Veranstaltung_stabile_Materialversorgung

Durch eine steigende Dynamisierung der Marktanforderungen und Umweltfaktoren werden grundsätzlich neue Anforderungen an das Supply Chain Management (SCM) gestellt. Vor diesem Hintergrund wird die Entwicklung flexibler und robuster Lösungen für das SCM zukünftig ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein. Im Rahmen von Forschungsaufträgen arbeitet das Institut für Produktionsmanagement und Logistik (IPL) bereits heute an solchen Lösungen.

Für drei Unternehmen bietet sich die Chance einer kostenfreien Schwachstellenanalyse der Versorgungskette im Hinblick auf den Klimawandel. Das IPL und die Logistik Akademie Janz erarbeiten Lösungen zu einer robusten Versorgungskette für das jeweilige Unternehmen. Interessierte Firmen können sich per Mail direkt an die Logistik Akademie Janz wenden (info@logistikakademie.com).

Am 20. April werden die aktuelle Situation und erste Lösungsansätze in vier Fachvorträgen beleuchtet. Den Auftakt bildet Dr. Andreas Walter vom Deutschen Wetterdienst mit seinem Vortrag über globale und regionale Entwicklungen von Extremwetterereignissen. Anschließend berichtet Florian Janz, Inhaber der Logistik Akademie Janz, anhand einer aktuellen Studie über den Umgang mit dem Klimawandel in der Logistik. Anschließend spricht Andy Helming (IPL) über den Stand und die Tragfähigkeit aktueller Lösungsansätze. In einem weiteren Vortrag behandelt Manuel Fuchs (IPL) anhand von Praxisbeispielen die Verwundbarkeit von Wertschöpfungsketten.

Das Forum „Wertschöpfungsketten von morgen – Stabile Materialversorgung im Klimawandel“ will robuste und flexible SCM-Lösungen entwickeln und einen branchenübergreifenden Austausch ermöglichen. Die Auftaktveranstaltung veranschaulicht die aktuellen Daten zu Klimawandel und Extremwetterereignissen und verknüpft diese mit der Verwundbarkeit von Wertschöpfungsketten. Anschließend werden aktuelle Lösungen betrachtet und diskutiert. Um 19:00 Uhr endet die Veranstaltung, für die eine Teilnahmegebühr von 50 EUR erhoben wird. Anmeldungen werden per E-Mail unter der Adresse anmeldung@i-p-l.de entgegen genommen.

Im weiteren Verlauf des Forums können im Rahmen von Forschungsprojekten Analysen und Bewertungen von Lieferketten aus dem Umkreis der Teilnehmer durchgeführt werden. Die dabei entwickelten Lösungen können anschließend unter den beteiligten Partnern über anonymisierte Benchmarks verglichen werden.

 

Hintergrund: Logistik Akademie Janz

Unter dem Motto „Wissen schafft Vorfahrt“ bietet die Logistik Akademie Janz GmbH & Co. KG der Industrie und der Transportwirtschaft ein praxisnahes Logistik-Weiterbildungsprogramm. Die Seminare finden im eigenen Schulungszentrum in Dornstadt statt – und auf Wunsch auch beim Kunden vor Ort. Auf Basis der Branchenexpertise externer Referenten und eigenem Know How vermittelt die Logistik Akademie fundiertes theoretisches und praktisches Know-how. Das Themenspektrum reicht von der Kraftfahrerweiterbildung über die Ladungssicherung und der Arbeitssicherheit bis zu den Rechts- und Sozialvorschriften für die Logistik-Branche. Zusätzlich zum Seminarangebot berät die Logistik Akademie Logistik- und Personalverantwortliche bei der Mitarbeiterauswahl, der Personalentwicklung sowie dem Beantragen von Fördergeldern. Abgerundet wird das breite Spektrum durch Fuhrpark-Checks für die Kfz-Halterhaftung und Verlader-Checks für die Verladerhaftung der Unternehmen. Sämtliche Trainer und Berater – davon fünf feste Mitarbeiter und über 30 externe Referenten – verfügen über langjährige Praxiserfahrung und bieten tagesaktuelles Branchen-Know-how. Über 4.000 Schulungsteilnehmer im Jahr 2014 sprechen für den Erfolg der Logistik Akademie und des auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmten Schulungskonzeptes.

 

Kontakt:

LOGISTIK AKADEMIEJanz GmbH & Co. KGFlorian JanzLerchenbergstraße 27

D-89160 Dornstadt

Telefon: +49 7348 407172 12

E-mail: info@logistikakademie.com

www.logistikakademie.com

KfdMKommunikation  für den MittelstandMarcus WalterSudetenweg 12

85375 Neufahrn b. Freising

Telefon +49 8165 999 38 43

E-Mail: walter@kfdm.eu

www.kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte