Visual_tl15

Die herstellerunabhängige Fahrerbewertung von Trendfire bewertet Fahrweise und Einsatzschwere. Quelle: trendfire

Böblingen, 27. Februar 2015 – Die auf Telematiklösungen spezialisierte Trendfire Technologies GmbH zeigt auf der Messe transport logistic in München (5. bis 8. Mai 2015) die nochmals weiterentwickelte herstellerunabhängige Fahrerbewertung, in die das Wissen von Fahrern, Fahrtrainern und Kunden eingeflossen ist. Die Fahrerbewertung berücksichtigt neben der Fahrweise auch die Einsatzschwere und liefert damit vergleichbare und gerechte Ergebnisse, mit denen die Verbrauchswerte gezielt und nachhaltig gesenkt werden können. Als weitere Neuheit präsentiert Trendfire das verbesserte Dispositions-Modul, das jetzt auch die Tourenoptimierung hinsichtlich der Mautkosten ermöglicht. Ebenfalls angekündigt wurde eine neu entwickelte Telematikeinheit, zu der zum Redaktionsschluss jedoch noch keine Details vorlagen. Trendfire stellt aus in Halle B2 am Stand 411/512.

Text als WORD-Datei: PI_trendfire_tl15_v4

Die bewährte Fahrerbewertung von Roadlox berücksichtigt neben der Fahrweise auch die Einsatzschwere. Topografie, Geschwindigkeit, Gewicht und die Anzahl der Stopps werden in die Bewertung einbezogen und mit der Fahrweise in Beziehung gesetzt. Bewertet werden unter anderem der Drehzahlverlauf, das Bremsverhalten oder die Standzeiten bei laufendem Motor. Neu ist die integrierte Statusanzeige für Fahrergespräche im Webportal und die Integration in roadloxDRIVER die es den Fahrern ermöglicht, die bewerteten Parameter jederzeit auf seinem Tablet oder Smartphone einzusehen und nachzuvollziehen. So wurde eine transparente und verständliche Fahrerbewertung geschaffen, die direkt mögliches Verbesserungspotenzial aufzeigt. Die Gewichtung der bewerteten Parameter lässt sich mit der Fahrerbewertung individuell einstellen. Auf diese Weise kann der Fokus gezielt auf einzelne Kriterien wie zum Beispiel den Einsatz der Retarder-Bremse gerichtet werden.

Als weitere Neuheit zeigt Trendfire in München das weiterentwickelte Modul für die Tourendisposition. Sämtliche Mautstrecken in Deutschland sind in roadlox erfasst und ab sofort werden schon bei der Planung die anfallenden Mautkosten angezeigt. Tourverlauf, Leerkilometer und die wichtigsten Kostenverursacher sind auf einen Blick ersichtlich, was das Berechnen der Wirtschaftlichkeit vereinfacht. Die fertigen Touren können von roadlox direkt zum Fahrer gesendet werden.

Das Portfolio von Trendfire besteht aus Telematikeinheiten für LKW und Trailer, einem internetbasierten Telematikportal sowie einer Anwendung für Tablet-PCs und Smartphones für Fahrer-Kommunikation und das mobile Auftragsmanagement. Das Überwachen von Kühlketten, der automatische Tachodownload, eine Spesenabrechnung und Schnittstellen zu allen gängigen Transportmanagement-Systemen runden das Angebot ab. Bei Bedarf lässt sich das System mit einem Barcodescanner erweitern oder mit robusten mobilen Datenterminals (IP67 Standard) betreiben.

Sämtliche Hard- und Softwareprodukte für das umfangreiche Auftrags- und Flottenmanagement werden durch eigene Ingenieure am Standort Böblingen in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt und in Süddeutschland produziert. Damit bietet Trendfire als einziger Telematikanbieter aus einer Hand eine selbst entwickelte Komplettlösung mit einer einmaligen Vielfalt an Funktionen in höchster Qualität. Infos unter www.trendfire.com.

 

Pressekontakte:

Trendfire Technologies GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Johannes Klietsch  (Marketing und Kommunikation)

Herrenberger Straße 56

D-71034 Boeblingen

Tel.: +49 7031 30488 71

E-Mail: johannes.klietsch@trendfire.com

 

Marcus WalterSudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Tel.: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv