Zum sechsten Mal in Folge unterstützt TNT Innight bundesweit vier Vereine, die sich für die Belange Obdachloser einsetzen. Verwendet werden die Spenden in Höhe von je 2.500 Euro unter anderem für Schlafsäcke, Winterkleidung, Lebensmittel und warme Mahlzeiten.

Übergabe des symbolischen Spendenschecks in der Frauenpension Cannstatt. V.l.n.r.: Andreas Otta, Niederlassungsleiter TNT Innight Ludwigsburg;  Maria Nestele, Leiterin Frauenpension Cannstatt; Monika Stumpf, General Manager Quality Management TNT Innight und Manfred Blocher, Caritasverband für Stuttgart

Übergabe des symbolischen Spendenschecks in der Frauenpension Cannstatt. V.l.n.r.: Andreas Otta, Niederlassungsleiter TNT Innight Ludwigsburg; Maria Nestele, Leiterin Frauenpension Cannstatt; Monika Stumpf, General Manager Quality Management TNT Innight und Manfred Blocher, Caritasverband für Stuttgart

Mannheim, 16.12.2014 – Wie bereits in den Jahren zuvor unterstützt TNT Innight auch in diesem Jahr regionale Initiativen, die sich seit vielen Jahren für Obdachlose einsetzen. Dabei achtet der NachtExpress-Dienstleister auf Kontinuität, bereits seit 2009 wird auf Weihnachtsgeschenke für Kunden zu Gunsten der Vereine verzichtet. Die Spenden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro gehen zum sechsten Mal in Folge an den Frankfurter Verein für soziale Heimstätten e.V., die Bremer Suppenengel Initiative für Obdachlose und Bedürftige e.V., die Emmaus Gemeinschaft Köln e.V. sowie Gemeinsam gegen Kälte e.V. Stuttgart. Die Vereine unterstützen die Obdachlosen mit Sachspenden sowie gezielten Hilfsangeboten und versuchen so, ihnen das Leben in der Kälte etwas einfacher zu gestalten.

Wie wichtig die Hilfe ist, zeigen die Schätzungen Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V., dem Dachverband der Wohnungslosenhilfe in Deutschland, nach der mehr als 284.000 Menschen wohnungslos sind.

„Diese Zahl steht für Menschen, die in der kalten Jahreszeit dringend unsere Hilfe benötigen“, so Helmut Steiner, Geschäftsführer der TNT Innight. „Wir haben uns deshalb auch in diesem Jahr dazu entschlossen, unsere Spende erneut den ärmsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu widmen und hoffen, damit dabei zu helfen ihnen Lichtblicke und Wärme zu bringen.“

 

Text als Word-Dokument: PM_Weihnachten_2014_12_16

 

WEITERE INFORMATIONEN BEI:

Heike Steinmetz
verbalis
Donarstraße 18c
44359 Dortmund

Telefon: 0231/941 50 65
mobil: 0175/192 80 23
E-Mail: heike.steinmetz@verbalis.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte