• Chemielogistiker stellt Produktionsversorgung in neuer Flüssigchemikalien-Anlage sicher
  • Neuer Auftrag umfasst Um- und Abfüllung sowie die Pelletierung von Fettalkohol und Ethoxylaten
  • S.A. TALKE schlägt in Al-Jubail jetzt zusätzlich mehr als 100.000 Tonnen Flüssigchemikalien pro Jahr um

Neuer Auftrag für TALKEHürth/Al-Jubail, 24. Juni 2014. S.A. TALKE – ein Joint Venture der deutschen TALKE-Gruppe mit den saudischen Partnern Sisco Group und Al-Jabr Group – weitet seine On-site-Logistik für das Petrochemie-Unternehmen Saudi Kayan – eine SABIC-Tochtergesellschaft – deutlich aus. In der Produktionsanlage für Flüssigchemikalien im saudischen Al-Jubail übernimmt S.A. TALKE ab sofort zusätzlich die Produktions-versorgung der neu errichteten Anlage für Reinigungsalkohol sowie den Materialtransfer zwischen zwei Fabriken von Saudi Kayan. Dazu hat S.A. TALKE mehr als 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

In der neuen Fabrik, die sich auf dem Gelände der Produktionsanlage für Flüssigchemikalien in Al-Jubail befindet, stellt Saudi Kayan sogenannten Natural Detergent Alcohol (NDA) her. Dieser wird unter anderem zur Herstellung von Reinigungsmitteln, Schmieröl und Hygieneartikeln wie beispielsweise Shampoo benötigt. S.A. TALKE bewerkstelligt die komplette Produktionslogistik für die neue Anlage.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Saudi Kayan bei dieser Erweiterung seiner Fertigungstiefe unterstützen können. Die TALKE-Gruppe ist traditionell auf die Logistik von Flüssigchemikalien spezialisiert und daher der ideale Partner für Unternehmen, die ihr Produktspektrum in diese Richtung erweitern möchten“, unterstreicht Richard Heath, Director Middle East & Asia bei TALKE. Saudi Kayan vertraut bereits seit Ende 2011 auf die Dienste von S.A. TALKE. In einer benachbarten Anlage füllt der Dienstleister Ethoxylate und Ethanolamine in Container und Fässer ab, transportiert sie zur Zwischenlagerung in ein Terminal außerhalb des Saudi Kayan-Werks und stellt sie dort für den weiteren Transport bereit.

Beim neuen On-site-Logistikprojekt in Al-Jubail bewegt S.A. TALKE unterschiedliche Vor- und Zwischenprodukte der Fettalkohol-Produktion. Rund 107.000 Tonnen des zur Herstellung von Fettalkohol benötigten unverarbeiteten Palmkernöls werden aus Tankcontainern oder -aufliegern entladen. Mehr als 20.000 Jahrestonnen Glyzerin füllen die TALKE-Mitarbeiter in Fässer ab.

Der in Al-Jubail produzierte Fettalkohol C16-C18 wird pelletiert. Dabei entstehen Granulate, die in 20- bis 25-Kilogramm-Säcke abgefüllt werden – jährlich bis zu 6.000 Tonnen. Anschließend werden die Säcke in speziellen, temperaturüberwachten Lagerhallen bei 15 bis 35 Grad Celsius gelagert. Für den Weitertransport verlädt S.A. TALKE die Granulate in spezielle Kühlcontainer. Flüssige Fertigprodukte werden in ISO-Tankcontainer oder Lkw-Auflieger abgefüllt.

Für die Redaktionen:

Die TALKE-Gruppe zählt zu den international führenden Logistikdienstleistern für die chemische und petrochemische Industrie in Europa, den Golfstaaten, Indien und China. Kernkompetenzen des 1947 gegründeten Unternehmens sind der Transport und die Lagerung von chemischen Produkten, Flüssigchemikalien und Gefahrstoffen fast aller Klassen. Zudem bietet TALKE die Abfüllung, Lagerung und den Transport von trockenen und flüssigen Chemikalien und Polymer-Granulaten an. Darüber hinaus bietet der Logistikspezialist individuelle Kontraktlogistiklösungen, moderne Outsourcing-Konzepte sowie Planung und Projektmanagement für den Bau von Logistikanlagen.

TALKE ist mit mehr als 2.200 Mitarbeitern an 42 Standorten in Europa, dem Mittleren Osten, Indien und China aktiv. Für die zuverlässigen Transport- und Logistiklösungen stehen mehr als 2.300 Tank- und Silofahrzeuge und Container sowie umfangreiches Spezialequipment nach individuellen Kundenanforderungen zur Verfügung – sowohl für den Straßentransport als auch für den intermodalen Verkehr.

Für den sicheren Umgang mit sensiblen Gütern und die ständige Optimierung der Transportsicherheit wurde das Unternehmen 2004 mit dem Deutschen Gefahrgutpreis ausgezeichnet, den die Redaktion des Fachmagazins „Gefährliche Ladung“ jährlich vergibt. TALKE gehört dem Responsible Care Programm an und war 2009 einer der ersten Logistikdienstleister in Deutschland, die sich dieser Initiative angeschlossen haben.

Über die ALJABR/AZMEEL Gruppe: Die AZMEEL-Unternehmensgruppe aus Saudi-Arabien ist ein Mischkonzern, der in den Bereichen Industrie-Dienstleistungen inklusive Industriebau und Gebäudebewirtschaftung sowie als Generalunternehmer und Immobilienentwickler tätig ist, Hotels und Freizeitanlagen betreibt sowie Transportdienstleistungen – auch mit Spezialfahrzeugen und Baumaschinen – übernimmt. Zudem bietet AZMEEL die gesamte Bandbreite an Planungs-, Konstruktions- und Bauleitungs-Services an. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.

 

Über SISCO: Die Saudi Industrial Services Company (SISCO) gehört zu den bekanntesten Unternehmen des Königreichs Saudi-Arabien. SISCO investiert im großen Rahmen in Projekte wie Entsalzungsanlagen, Freihandelshäfen, Entwicklung von Industriekomplexen und ähnliche. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Entwicklung und operative Umsetzung von Großprojekten. Zudem unterstützt SISCO einzelne Unternehmen innerhalb von industriellen Großkomplexen – den sogenannten Industrial Cities wie Jubail – durch unterschiedlichste Dienstleistungen. Auf dem Gebiet der Support Services gilt das Unternehmen heute als führender Anbieter.

 

Pressekontakt

ALFRED TALKE Logistic Services

Dominique Piterek

Corporate Services Manager Marketing & Communications

T: +49(0)2233/599-514

F: +49(0)2233/599-103

dominique.piterek@talke.com

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte