• Chemielogistiker TALKE ist neuer Mehrheitseigner der ehemaligen Friedrich A. Kruse jun. Logistics Services GmbH & Co. KG
  • TALKE betreibt Gefahrstofflager, Produktionslogistik und Versand mitten im CHEMPARK
  • Fortführung des Betriebs mit mehr als 150 Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit sensiblen Chemieprodukten
Bild: Matthias Duschner Zum Herunterladen bitte anklicken

Bild: Matthias Duschner
Zum Herunterladen bitte anklicken

Hürth, 20. Februar 2014. Ab sofort ist die TALKE-Gruppe auch an den CHEMPARK-Standorten Leverkusen und Dormagen aktiv. Zum Monatsbeginn übernahm der Chemielogistiker die Anteilsmehrheit an der Friedrich A. Kruse jun. Logistics Services, die bislang an diesen beiden Standorten vertreten war. TALKE stärkt damit seine Position als einer der führenden Spezialisten für On-site-Logistik in der Chemieindustrie.

Durch den Einstieg in zwei der bedeutendsten Chemiestandorte Deutschlands rückt die TALKE-Gruppe noch näher an ihre Auftraggeber aus der chemischen Industrie heran. „Mit dieser Erweiterung können wir unsere Kunden im Herzen der CHEMPARKs sowie deren Geschäftspartner in aller Welt noch umfassender mit hochwertigen Chemielogistik-Dienstleistungen unterstützen“, unterstreicht Group Managing Director Alfred Talke. „Die erfahrenen Teams in Leverkusen und Dormagen ergänzen unsere Mannschaft und unsere Kompetenzen perfekt. Die TALKE-Gruppe stärkt damit erneut ihre Position als einer der führenden Chemielogistiker in Europa.“

Zum Februar 2014 hatte TALKE die Gesellschaftsanteile des ehemaligen Miteigners Friedrich A. Kruse jun. an der Friedrich A. Kruse jun. Logistics Services GmbH & Co. KG übernommen. Der zweite Anteilseigner Dirk Emmerich bleibt als geschäftsführender Gesellschafter der neuen TALKE-Emmerich GmbH & Co. KG an Bord.

Damit unterstützt TALKE auch an den CHEMPARK-Standorten Leverkusen und Dormagen seine Kunden mit einem breiten Spektrum spezialisierter Logistikdienstleistungen. Neben der Lagerung und dem Versand von Gefahrstoffen und harmlosen Chemikalien bietet das Unternehmen je nach Produkt das Mischen, das Malen und Sieben, das Verpacken sowie die Ab- und Umfüllung fester und flüssiger Stoffe an. Ab- und umgefüllt werden auch heiße Schmelzen oder Pulver mit Mindestzündenergien unter 3 mJ. Das Spektrum der eingesetzten Gebinde reicht von Proben und Verkaufsmustern über Karton-, Sack- und Fasswaren sowie Big Bags bis zum Tankcontainer, Planzug oder Bahnwaggon.

Zudem übernimmt TALKE mit spezialisierten On-Site-Services den Betrieb der Abfüll- und Logistikanlagen seiner Kunden. Hier stellt der Speziallogistiker Vorstoffe just-in-time zur Einspeisung in die Produktion bereit. Fertige Produkte füllt das Unternehmen in die gewünschten Gebinde ab und stellt sie, ggf. auch als Bulk-Ware, für den Versand bereit.

Die eigenen Lagerkapazitäten in Dormagen und Leverkusen umfassen ca. 50.000 Palettenstellplätze in Block- und Hochregallagern. Zudem stehen Speziallager für technische Gase, Muster, Proben und Kleingebinde sowie Kühlzellen für eine temperaturgeführte Lagerung zur Verfügung.

 

Für die Redaktionen:

Die TALKE-Gruppe zählt zu den international führenden Logistikdienstleistern für die chemische und die petrochemische Industrie in Europa, den Golfstaaten, Indien und China. Kernkompetenzen des 1947 gegründeten Unternehmens sind der Transport und die Lagerung von chemischen Produkten, Flüssigchemikalien und Gefahrstoffen fast aller Klassen. Zudem bietet TALKE die Abfüllung, Lagerung und den Transport von trockenen und flüssigen Chemikalien und Polymer-Granulaten an. Darüber hinaus bietet der Logistikspezialist individuelle Kontraktlogistiklösungen, moderne Outsourcing-Konzepte sowie Planung und Projektmanagement für den Bau von Logistikanlagen.

Die TALKE-Gruppe ist mit mehr als 2.200 Mitarbeitern an 42 Standorten in Europa, dem Mittleren Osten, Indien und China aktiv. Für die zuverlässigen Transport- und Logistiklösungen stehen mehr als 2.300 Tank- und Silofahrzeuge und Container sowie umfangreiches Spezialequipment nach individuellen Kundenanforderungen zur Verfügung – sowohl für den Straßentransport als auch für den intermodalen Verkehr.

Für den sicheren Umgang mit sensiblen Gütern und die ständige Optimierung der Transportsicherheit wurde das Unternehmen 2004 mit dem Deutschen Gefahrgutpreis ausgezeichnet, den die Redaktion des Fachmagazins „Gefährliche Ladung“ jährlich vergibt.

ALFRED TALKE Logistic Services gehört dem Responsible Care Programm an und war 2009 einer der ersten Logistikdienstleister in Deutschland, die sich dieser Initiative angeschlossen haben.

 

Text als RTF-Dokument: 2014-02-20_PM_TALKE_uebernimmt_Mehrheit_an_Kruse_Leverkusen

Pressekontakt

Dominique Piterek
Corporate Services Manager
Marketing & Communications
T: +49(0)2233/599-514
F: +49(0)2233/599-103
dominique.piterek@talke.com

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte