Logo_neu_kleinFulda, 29. Januar 2014 – Die Marotech GmbH präsentiert auf der Logistikmesse LogiMAT (25. bis 27. Februar 2014) in Stuttgart neuartige biologisch abbaubare und rutschhemmende Materialien auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Neben ihrer nachhaltigen und umweltschonenden Wirkungsweise überzeugt die Innovation durch niedrige Kosten. Marotech stellt aus in Halle 8 am Stand 279.

Text als WORD-Datei: 00136918 – PI LOGIMAT Vorberichterstattung Pappe

Nach über drei Jahren intensiver Entwicklungszeit und Erprobung ist es Marotech mit weiteren Partnern gelungen, fast alle Marktanforderungen in dem neuen Produkt zu realisieren. Auf einem Trägermaterial aus Wellpappe oder Karton wird eine dünne Schicht aus biologisch abbaubaren Rohstoffen aufgetragen. Durch die dabei angewendete so genannte „Proteintechnik“ entsteht eine stark rutschhemmende Wirkung. In Verbindung mit Wellpappe ist die Proteintechnik eine wahre Innovation, die einen neuer Weg für rutschhemmende Materialien und Verpackungslösungen aufzeigt. DEKRA, Fraunhofer IML und das TUL-LOG Technologiezentrum Dresden haben die biologische Antirutschmatte bereits mit verschiedenen Reibpaarungen und Gewichten von bis zu 2.750 getestet und zertifiziert. Zusätzlich wurden Prüfungen bei Temperaturen unter -20° C in einem Kühlauflieger durchgeführt. Die neuen biologischen Antirutschmatten sind für den Einsatz in Bodenlage zwischen Ladeboden und Palette sowie als Zwischenlagen – zum Beispiel unter BigBags, Karton oder Octabins – geeignet.

Marotech hatte mit seinen Partnern aus dem Ladungssicherungsbereich ein Lastenheft für die Neuentwicklung von rutschhemmenden Materialien erstellt, in dem die aktuellen Bedürfnisse des Transport- und Logistikmarktes zusammengefasst wurde. Dabei wurden folgende Entwicklungsziele für die neuen rutschhemmenden Materialien definiert: Die Produkte müssen den Vorgaben der VDI-Richtlinie 2700 ff. entsprechen und gegenüber heutigen Materialien Kostenvorteile bieten. Zudem müssen sich die Antirutschmatten einfach und umweltfreundlich entsorgen lassen oder recyclebar sein. Ein biologisches Werkstoffkonzept wurde als Optimum definiert. Scließlich sollten die neuen Materialien in der Nutzungskette identifizierbar und rückverfolgbar sein.

Das Entwicklungsergebnis kann überzeugen: Die zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen produzierten Antirutschmatten sind biologisch abbaubar und können weltweit einfach entsorgt und wiederverwertet werden. Die neuen Produkte bieten den Anwendern wirtschaftliche Vorteile und Möglichkeiten der Oberflächengestaltung und Formgebung. So lassen sich die Bio-Antirutschmatten bedrucken und beschriften. Zudem lassen sich die innovativen Hilfsmittel für die Ladungssicherung in verschiedenen Stärken, Größen und Qualitäten ganz nach den nach Wünschen und Bedürfnissen der Kunden produzieren. Die bahnbrechende Entwicklung eröffnet auch der Entwicklung neuer rutschfester Verpackungen und Verpackungsmaterialien neue Perspektiven. Neben der Ladungssicherung profitiert damit auch die Ladeeinheitensicherung.

Seit 1995 produziert und vertreibt Marotech Produkte rund um das Thema „Sicherheit“. Marotech ist bekannt als einer der größten deutschen Hersteller von Antirutschmatten mit hohen Reibbeiwerten. Selbst die Standard-Qualität von MAROTECH beginnt mittlerweile bei einem Reibbeiwert von 0,7µ. Bereits im Jahre 2001 setzte das Unternehmen durch eine Anti-Rutsch-Matte mit dem Reibwert 0,9µ einen Meilenstein. Für die Anti-Rutschmatte „MT Supergrip“ erhielt Marotech auf der LogiMAT 2006 von einer unabhängigen Jury aus Logistikexperten, Professoren und Fachjournalisten den renommierten Preis „Bestes Produkt“. Weitere Infos unter www.marotech.eu.

Werktäglich aktuelle Informationen zur Ladungssicherung sind im Netzwerk für Ladungssicherung www.lasiportal.de zu finden.

 

Pressekontakte:

Marotech GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Christine Kraus (Marketing)Industriepark WestHeinkelstraße 2–4

D-36041 Fulda

Tel. +49 (0)6 61 – 862 02 0

E-Mail: c.kraus@marotech.de

www.marotech.de

Marcus WalterSudetenweg 12D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail:  walter@kfdm.eu

www.kfdm.eu / www.logpr.de

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv