LVSA_LogoMainz / Magdeburg, 16. Dezember 2013 – Wolters Kluwer Transport Services (WKTS) und der Landesverband des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt e.V. (LVSA) haben eine neue  Rahmenvereinbarung über die vergünstigte Nutzung der Frachtenbörse Teleroute erneuert. Die Vereinbarung richtet sich an Mitgliedsunternehmen des LVSA, die bislang noch nicht Kunde von Teleroute sind. Diese können nun zu attraktiven Bedingungen Teleroute-Nutzer werden und somit Zugang zu 200.000 täglichen Fracht- und Fahrzeugangeboten erhalten.

Text als WORD-Datei:  PI_TLR_LVSA

„Die jetzt erneuerte Rahmenvereinbarung bringt für unsere Mitgliedsunternehmen, für den Verband und für Teleroute eine echte Win-Win-Situation“, so LVSA-Geschäftsführer Matthias Schollmeyer. Durch das sehr gute Angebot könnten sich die bei im LVSA organisierten Transportunternehmen günstiger Frachten beziehungsweise Rückladungen besorgen. Teleroute würde durch die Kooperation weitere Nutzer hinzugewinnen und für den Verband bedeute die Kooperation „ein weiteres Argument für die Mitgliederwerbung“, so Schollmeyer. Zudem habe sich die Zusammenarbeit bereits bestens bewährt, so dass einer Verlängerung nichts im Wege stand.

WKTS festigt mit der erneuerten Rahmenvereinbarung seine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Transportgewerbe. Die Serviceangebote von WKTS sind quer durch die Produktpalette auf die Bedürfnisse der Transportbranche in Europa ausgerichtet. „Es freut uns sehr, dass der LVSA die Vorteile der Teleroute Frachtenbörse für seine Mitglieder nutzen möchte“, sagt Govert Versluis, Regional Sales Director Northern, Eastern and Central Europe bei Wolters Kluwer Transport Services. Für ihn sei „die Kooperation nicht zuletzt auch eine Bestätigung unserer kundenorientierten Strategie“. Die neue Rahmenvereinbarung ist ab sofort für die Mitglieder des LVSA gültig.

Nach den Rahmenvereinbarungen mit nationalen und internationalen Großkunden in der ersten Jahreshälfte hat WKTS in den vergangenen Monaten auch die Zusammenarbeit mit den Verbänden ausgebaut beziehungsweise gefestigt. Die Mitglieder mehrerer Landesverbände des Transportgewerbes profitieren nicht nur von den Sonderkonditionen, sondern auch von vielen nützlichen Zusatzfunktionen und den Sicherheitskriterien, mit denen Teleroute die Anwender überzeugt.

Im Landesverband des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt e.V. haben sich rund 200 Unternehmen aus dem privaten Verkehrsgewerbe zusammengeschlossen. Als Unternehmerverband vertritt der LVSA die gewerblichen Interessen seiner Mitglieder auf Landesebene. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen in den Medien macht er auf die Belange des Gewerbes aufmerksam, mit dem Ziel, eine höhere Akzeptanz der LKW in der Öffentlichkeit zu erzielen. Durch die Mitgliedschaft der Fachvereinigung in den entsprechenden Bundesverbänden, wie dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V. (BGL), Deutscher Speditions- und Logistikverband e.V. (DSLV) und Bundesverband Möbelspedition e.V. (AMÖ), wird auf Entscheidungen auf Bundes- wie auch EU-Ebene eingewirkt. Als Arbeitgeberverband ist der LVSA Tarifpartner der Gewerkschaft VERDI.

Weitere Informationen unter www.lvsa-sachsen-anhalt.de.

Weitere Informationen zu WKTS und Teleroute unter www.Teleroute.de und www.wktransportservices.com. Echtzeit-Updates zu den Aktivitäten von WKTS werden über den Twitter-Account www.twitter.com/WK_TS kommuniziert.

 

###

Über Teleroute

Teleroute ist eine führende europaweite Online-Frachten- und Laderaumbörse und ist die Frachtenbörsen-Marke von Wolters Kluwer Transport Services GmbH. Die Teleroute Frachtenbörse ermöglicht Transportunternehmen eine optimale Fahrzeugauslastung, die Vermeidung von Leerfahrten sowie das schnelle Finden von Transportkapazitäten für kurzfristige Aufträge. Teleroute wurde 1985 als erste Online-Fracht- und Laderaumbörse gegründet und ist in 25 europäischen Ländern tätig. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter @Teleroute_DE.

 

Über Wolters Kluwer Transport Services

Wolters Kluwer Transport Services GmbH (WKTS) mit Sitz in Mainz ist der einzige Anbieter von „On demand“ Transport-Management-Software und -Dienstleistungen (TMSS), die sich gleichermaßen an Transportunternehmen, Speditionen, Logistikdienstleister und Verlader richten. Die Marken Teleroute, Nolis, Bursa, TAS-tms und Transwide stehen für Frachtenbörsen und Transport-Management-Lösungen, die eine schnelle Amortisierung versprechen. Eine Nutzergemeinschaft von mehr als 100.000 Anwendern ist elektronisch miteinander verbunden, um kritische Transportprozesse Tag für Tag erfolgreich zu managen. Mit der Zentrale in Brüssel (Belgien) und mit Aktivitäten in 80 Ländern verbindet WKTS wahrhaft Communities der Transportbranche. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.wktransportservices.com oder auf Twitter unter @WK_TS.

 


 

Pressekontakt

Kontakt: Peter BüttnerMarketing ManagerWolters Kluwer Transport Services GmbH KfdMMarcus Walter(PR-Agentur Teleroute Deutschland)
Telefon: Tel. +49 (0) 6131 98201-52 Tel. +49 (0) 8165 999 38 43
Email: peter.buettner@teleroute.de walter@kfdm.eu

 

 

 

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte