Zum Herunterladen bitte anklicken. Quelle: KfdM

Bocholt / Wien, 30. August 2013 – Die auf mobile Telematiksysteme spezialisierte TIS GmbH präsentiert auf der internationalen Fachausstellung Post-Expo in Wien vom 1. bis 3. Oktober ein breites Spektrum neuartiger Lösungen für die Prozessoptimierung der weltweiten KEP-Branche. Die Basis bildet das mobile Telematiksystem PSV3 mit integrierten Lösungen für die Nutzung der Fotografie entlang der gesamten Lieferkette. Die Palette der Zeit und Kosten sparenden Anwendungen reicht von der Sperrigkeitsberechnung über die Schadensdokumentation bis hin zum Erfassen von Wechselbrücken und Belegen. Treiber dieser Entwicklung sind konkrete Kundenanforderungen und die hohe Qualität der Kameras  in modernen mobilen Datenterminals (MDT).

Text als WORD-Datei: TIS_Post_Expo_2013

„Auch bei widrigen Lichtverhältnissen liefert heute ein gutes MDT kompromisslose Bilder“, stellt TIS-Geschäftsführer Peter Giesekus fest. Die Fotografie biete in der Telematik völlig neue Chancen zur Prozessoptimierung. So führe das mobile Erfassen von Ablieferbelegen zu einer vereinfachten und beschleunigten Abrechnung. Mit Hilfe von PSV3 steht unmittelbar nach dem Entladen ein mit der Sendungsnummer verknüpfter Abliefernachweis als Foto zur Verfügung, so dass die Rechnungslegung unmittelbar erfolgen kann.

Das Modul „Sperrgut“ ermöglicht das lückenlose Aufspüren sperriger Sendungen im Sammelguteingang. Wenn ein Lagermitarbeiter eine offenbar sperrige Sendung entdeckt, startet er mit Hilfe einer einfachen Scannung den genau definierten Prozess, in dessen Verlauf auch ein Foto des betreffenden Guts erstellt wird. Außerdem werden Maße und Gewicht der Ware festgestellt und über die Tastatur des MDT eingegeben. Hintergrund der Entwicklung ist der steigende Kostendruck im Sammelgutverkehr: Dort kommt es häufig vor, dass Sperrgut vom Versandspediteur nicht deklariert und der entsprechende Frachtaufschlag bei der Abrechnung durch den Kooperationspartner nicht berücksichtigt wird.

Das Modul „Schadensdokumentation“ dient dem einfachen Dokumentieren von Schäden im Sammelguteingang. Wird beim Be- oder Entladen ein Schaden festgestellt, kann der Mitarbeiter einfach per Tastendruck am PSV3-Datenterminal die Dokumentation des Vorgangs starten. Dabei wird automatisch das „Terminal-Process-Capturing“ gestartet – eine von TIS entwickelte Optical-Character-Recognition-Software (OCR). Diese verwandelt das aktuelle Display des MDT mit Sendungsnummer und Schadenscode in maschinenlesbare Zeichen. Von diesem raffinierten Kunstgriff merkt der Lagermitarbeiter gar nichts – er bekommt stattdessen über das große Farbdisplay der mobilen Datenterminals genaue Angaben, was er zu tun hat. Neu ist auch das Modul für die PSV3-gestützte Führerscheinkontrolle. Hier dient die Kamera zum Erfassen des Führerscheinbildes, das mit Datum und GPS Position erfasst werden kann.

Enorm zeitsparend wirkt sich auch das Modul „Wiegen“ aus: Es ermöglicht die Kommunikation des MDTs mit modernen Waagen, die mit Funktechnik ausgestattet sind. Via Bluetooth-Adapter von TIS oder WLan wird dabei das ermittelte Gewicht an das mobile Terminal übertragen und dem Packstück zugeordnet.

Die einzelnen Module sind in die Abläufe des mobilen Telematiksystems PSV3 integriert. PSV3 beschleunigt und optimiert den Datenaustausch zwischen KEP-Fahrzeug und Zentrale. Zu den Besonderheiten von PSV3 zählt die einfache Installation der Bordrechner, die nicht fest eingebaut werden und auf Wunsch sogar als fahrzeugunabhängige Kofferlösung geliefert werden. PSV3 wird ständig weiterentwickelt und an die Bedürfnisse der Kunden aus der Logistikbranche angepasst.

Die Post-Expo ist die internationale Branchenmesse findet jedes Jahr an einem anderen Veranstaltungsort in Europa, oder einem anderen Ort der Welt statt. Die Veranstaltung gilt als eines der einflussreichsten Foren zur Auswahl von Zulieferern für Post- und Paketbetreiber weltweit. Die rund 3.500 Besucher aus aller Welt haben die Gelegenheit, die Neuheiten der Post- und Paketbranche zu sehen und zu erleben. Das Ausstellungs-Spektrum reicht von automatisierten Lösungen und Einzelhandelsdienstleistungen, bis zu Lieferfahrzeugen und Telematiklösungen. 2013 findet die internationale Konferenz und Messe für Technologien, Ausrüstung, Dienstleistungen und Innovationen im Postsektor bereits zum 17. Mal statt. Weitere Infos unter www.postexpo.com

TIS ist ein stark expandierendes Technologieunternehmen mit rund 50 Mitarbeitenden. Das Kernprodukt des 1985 gegründeten Mittelständlers ist die Telematiklösung PSV3. Sie  beschleunigt und optimiert den Datenaustausch zwischen Lkw und Zentrale. Zu den Besonderheiten von PSV3 zählt die einfache Installation der Bordrechner, die nicht fest eingebaut werden und auf Wunsch sogar als fahrzeugunabhängige Kofferlösung geliefert werden. PSV3 wird ständig weiterentwickelt und an die Bedürfnisse der Kunden aus der Logistikbranche angepasst.

PSV3 wurde ursprünglich als mobile Telematiklösung für das Zustellen und Abholen im Sammelgutverkehr entwickelt. Hinzu kamen Funktionen für die Bereiche Fernverkehr und Lagerumschlag, so dass PSV3 unter anderem auch Lenkzeiten überwacht, Motor- und Fahrzeugdaten überträgt und die Navigation unterstützt. In jedem Fall wird der Fahrer bestmöglich in die bestehende IT-Landschaft des Kunden eingebunden. Die Web-Plattform „InfoDesk“ dient dabei zur bequemen Steuerung der Telematik- und Auftragsdaten, die über den PSV3-Server von TIS gesendet und empfangen werden. Alle Beteiligten entlang der Lieferkette können selektiv via Browser auf „ihre“ mobilen Daten zugreifen. Transportunternehmer profitieren davon genauso wie Verlader, Logistikdienstleister oder Empfänger.

Hintergrund: TIS GmbH

Die TIS GmbH mit Sitz in Bocholt ist einer der Marktführer für anspruchsvolle Telematik-Projekte. TIS steht für „Technische Informationssysteme“. Das Unternehmen entwickelt seit 1985 intelligente Produkte für das mobile Auftragsmanagement. Basierend auf Industrie-PDAs hat TIS unter der Marke PSV3 flexible Telematik-Lösungen für die Logistikbranche realisiert. Dabei werden verschiedene Technologien (GPRS/EDGE, WLAN, GPS,RFID, Sensorik) zu individuell angepassten Gesamtsystemen zusammengeführt. Einsatzschwerpunkte sind Sammelgut- und Ladungsverkehre mit Einbindung der Lagerlogistik. In Sonderprojekten sind Spezialversionen für Gas- und Flüssigkeitstransporte, für Entsorgung und die Pfandlogistik entstanden.

www.tis-gmbh.de

Pressekontakte:

TIS Technische Informations-Systeme GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Peter Giesekus

Müller-Armack-Straße 8

Technologiepark Bocholt

D-46397 Bocholt

Fon: 0 28 71/27 22-0

E-Mail: marketing@tis-gmbh.de

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail:  walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte