Vom 24. bis 26. September 2013 präsentiert Easypack auf der FachPack 2013 in Nürnberg umweltfreundliche und günstige Verpackungssysteme. Interessierte können sich in Halle 5 / 5-118 informieren.

Soest, 05. August  2013 – Easypack, Anbieter intelligenter und umweltfreundlicher Verpackungssysteme, präsentiert sich auf der FachPack 2013 mit einem neuen Messekonzept. „Wir möchten den Fachbesuchern zeigen, dass sich Wirtschaftlichkeit, Effizienz, Ökologie und Arbeitssicherheit in der Intralogistik miteinander verbinden lassen“, erläutert Baret Davidian, Geschäftsführer des Soester Unternehmens, den neuen Ansatz.

Ein Schwerpunkt des Standes ist das Thema Ökologie. Easypack arbeitet als einziger Anbieter im Bereich Verpackungssysteme ausschließlich mit Papier, das zu 100 % recycelt ist. „Bereits bei einem Anteil von 80 Prozent Altpapier darf man von Recyclingpapier sprechen“, erläutert Davidian den Unterschied zu anderen Anbietern. „Wir gehen bewusst einen Schritt weiter und verwenden im Sinne eines geschlossenen Wertstoffkreislaufs für unsere Papierpolster nur Papier, das zu 100 % aus Altpapier besteht. Damit wird für unsere Papiere nachweislich kein Baum gefällt.“

Auch wenn der Unterschied für den Empfänger nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, wird dieser Aspekt für die Versender immer wichtiger, weiß Davidian: „Verpackungsmaterialien aus Papier sind die umweltfreundlichste Lösung. Allerdings steigt mit dem Boom des  E-Commerce auch der Verbrauch an Verpackungspapier. Allein in Deutschland wurde 2010 pro Bewohner 104 Kilogramm Papier nur in diesem Bereich verwendet. Für immer mehr Versender wird es deshalb wichtig, sich hier für eine konsequent ökologische Lösung zu entscheiden.“

Zur Philosophie des Unternehmens gehört zudem der Schutz der Mitarbeiter. Hier setzt Easypack auf ergonomisch gestaltete und leicht zu bedienende Maschinen mit einem möglichst geringen Geräuschpegel. Realisiert wird dies durch eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des Unternehmens. Am Stammsitz des Unternehmens in Stevenage, Großbritannien, arbeitet ein Mitarbeiterteam kontinuierlich an der Optimierung der Maschinen sowie weiteren Lösungen als Antwort auf die steigenden Anforderungen der Intralogistik.

Individuelle Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen

Dazu gehört auch die Einbindung der Maschinen in die IT der Kunden sowie die Entwicklung eines digitalen Bedienfeldes, mit dem die Ausgabe der stabilen Papierpolster komfortabel gesteuert werden kann. Durch diese und weitere Maßnahmen lassen sich Prozesse im Lager automatisieren und der Verbrauch an Verpackungspapier weiter senken, so Davidian: „Menge und Länge der benötigten Papierpolster pro Packstück können in unseren Systemen hinterlegt werden. Der Mitarbeiter fordert diese dann auf Knopfdruck an oder erhält sie automatisch von der Maschine ausgegeben – beispielsweise, wenn die Anforderung über Lichtschranken oder das Auslesen von Barcodes gesteuert wird. Fehlanforderungen werden so vermieden und die Ware optimal geschützt.“

Branchenwissen, die eigenen F&E-Kompetenz sowie hohe Kundenorientierung sind Basis für eine umfassende Beratung sowie die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen, die das Leistungsspektrum des Spezialisten für umweltfreundliche Verpackungslösungen abrunden.

Pressekontakt:

Easypack Maschinen GmbH
Baret Davidian
Overweg 12
D-59494 Soest

T: +49 (0)2921 59034-0
F: +49 (0)2921 59034-34
E: infoD@easypack.net

verbalis
Heike Steinmetz
Donarstraße 18c
D-44359 Dortmund

T: + 49 (0)231 941 50 65
E: heike.steinmetz@verbalis.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte