Zum Herunterladen der ZIP-Datei mit allen hochauflösenden Bildern bitte anklicken. Quelle: KfdM

Kiel / Gochsheim, 10. Juli 2013 – Die auf Transportlogistik sowie Komplett- und Teilladungen spezialisierte Pabst Transport GmbH & Co. KG zieht nach einer Testzeit von zehn Monaten mit dem Telematiksystem von Vehco eine positive Zwischenbilanz. „Wir hätten vorher nicht gedacht, dass uns die Telematik tatsächlich so viele Vorteile bringt“, bekennt Andreas Wagner, der bei Pabst den IT-Bereich verantwortet. Das Unternehmen profitiere durch objektive Fahrerbewertungen, sinkenden Dieselverbrauch, eine effizientere Disposition und ein stark vereinfachtes Flottenmanagement.

Text als WORD-Datei: PI_Vehco_Pabst_Testzwischenergebnis

Im August 2012 waren 20 der rund 240 Fahrzeuge der Spedition kostenlos mit dem Flottenmanagementsystem VehcoOnboard ausgerüstet worden. Der auf ein Jahr angelegte Praxistest läuft seitdem in enger Kooperation mit dem schwedischstämmigen Telematikanbieter Vehco. „Nach dem sehr intensiven Test wissen wir genau, worauf es ankommt und werden uns auf dieser Basis demnächst für eine unternehmensweite Telematik-Lösung entscheiden“, so Wagner. Bei der geplanten Ausschreibung habe Vehco gute Chancen.

Im Pflichtenheft werde dann aber auf jeden Fall ein durchgängiges und automatisiertes Handling der Daten aus dem digitalen Tachografen stehen. „Das Fernauslesen der Daten mit VehcoOnboard hat uns viel mehr Zeit und Arbeit erspart, als wir erwartet hätten. Darauf wollen wir nicht mehr verzichten“, erklärt Wagner. Neben dem Fuhrparkmanagement profitieren auch die Disponenten, die den mit Bordrechnern ausgerüsteten Teil der Flotte effizienter steuern können. „Jetzt reicht zu Schichtbeginn ein einziger Knopfdruck, um die aktuellen Positionen der Lkw sichtbar zu machen“, sagt Wagner. Mit der im Mai vorgestellten internetbasierten Lösung VehcoWeb lasse sich das System jetzt auch noch wesentlich einfacher bedienen und steuern. „VehcoWeb bietet uns einige optische Leckerbissen“, so der IT-Leiter.

Bei den Fahrern war die Vehco-Lösung von Anfang an beliebt. Dahinter steckt das von Vehco entwickelte Programm EcoDriving, das beim Optimieren von Fahrstil und Dieselverbrauch hilft. Zu den Besonderheiten zählt, dass nicht nur die Fuhrparkleitung, sondern auch die Fahrer direkt auf die relevanten Daten zugreifen können. Drehzahlbereiche, Beschleunigungs- und Verzögerungsintensität werden individuell pro Fahrzeug ermittelt und dargestellt. Ebenso kann der Anteil von Brems- und Schubbetrieb ausgewiesen werden. Im Fuhrparkmanagement können auf diese Weise fahrerbezogene Einzelauswertungen mit Fahrstil-Details und Verhaltens-Trends erstellt werden. „Die Auswertung ist gerecht und objektiv, denn sie stellt nicht so sehr die absoluten Verbrauchswerte in den Vordergrund, die je nach Fahrzeug, Beladung und Topografie stark schwanken können“, so Wagner. Vor diesem Hintergrund ist das durch EcoDriving ermittelte „Fahrer-Ranking“ ein anerkannter und nachhaltiger Motivationsfaktor.

Nach den bisherigen positiven Ergebnissen hält Wagner „ein Senken des Flottenverbrauchs und damit auch der CO2-Emissionen um sechs bis acht Prozent nach wie vor für realistisch“. Bei einem Jahreskonsum von über 10 Millionen Litern Diesel würde dieses Ergebnis die Kosten um rund eine Mio. EUR senken. Die exakten Testergebnisse will Pabst im Laufe der nächsten Wochen errechnen.

Vehco habe aber bereits unter Beweis gestellt, dass die Lösung funktioniert. Auch mit der Kundenbetreuung ist man in Gochsheim zufrieden. Nach der Entscheidung für einen Telematikanbieter wird der gesamte Fuhrpark mit Bordrechnern ausgestattet. Dann soll das System auch an die bei Pabst eingesetzte Speditionssoftware M3 von Dr. Malek Software angeschlossen werden. Ziel ist ein durchgängiges Flotten- und Auftragsmanagement mit einem nahtlosen Datenaustausch zwischen Zentrale, Fahrer und Lkw.

Pabst ist eines von zwei Unternehmen, die kostenlos mit der neuen Bordcomputerlösung VehcoOnboard ausgerüstet wurden. Vehco hatte Transportunternehmen gesucht, die mit Hilfe der Technik ihren Flottenverbrauch senken und die Transparenz ihrer Prozesse deutlich erhöhen wollen. Parallel zu Pabst hatte auch die Würfel Spedition aus Bremerhaven einen Praxistest gestartet.

Pabst Transport ist ein im Jahr 1953 gegründetes Familienunternehmen, das bereits in der dritten Generation inhabergeführt ist. Der Logistikdienstleister verfügt über rund 25.000 Quadratmeter überdachte Lagerfläche und einen eigenen Fuhrpark mit 240 Lkw. Die Leistungen decken alle Teilbereiche der Logistikkette ab, angefangen bei der Beschaffungslogistik über die Distributionslogistik bis hin zur Lagerung. Das Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Gochsheim beschäftigt 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen jährlichen Umsatz von rund 50 Millionen Euro erwirtschaften. Infos unter www.pabst-transport.de

Hintergrund: Vehco

Die Vehco Gruppe ist einer der größten europäischen Telematikdienstleister. Das Unternehmen hat bereits mehr als 30.000 Lkw und Busse mit Bordcomputern ausgestattet, mit deren Hilfe die Kunden Kraftstoffkosten sparen, Administrationskosten senken sowie Qualität und Produktivität steigern. Durch die damit verbundenen Kostenvorteile amortisieren sich die Investitionen in Lösungen von Vehco in durchschnittlich nur acht Monaten. Das Unternehmen entstand vor 10 Jahren im Start-up-Milieu der Chalmers Technological University of Goteborg in Schweden um Eco-Driving-Lösungen zu entwickeln. Seitdem hat die Vehco Pionierarbeit im Bereich des mobilen Datenaustausches zwischen Fahrer und Back-office sowie für mobile Anwendungen auf professionellen Bordcomputern geleistet. Die Vehco GmbH ist seit 2009 eine Tochtergesellschaft der Vehco AB. Weitere Informationen unter: www.vehco.com

Pressekontakte:

Vehco GmbH Pabst Transport GmbH & Co. KG KfdM – Kommunikation

für den Mittelstand

Domenic Breitbart

Sales Manager D-A-CH

Wittland 2-4

24109 Kiel

Tel: +45 9696 2652

Mobil: +45 4054 8564

domenic.breitbart@vehco.com

Andreas Wagner

Bereichsleiter IT/Organisation

Industriestraße 15

97469 Gochsheim

Tel. +49 9721 7630-293

andreas.wagner@pabst-transport.de

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Tel: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte