Zum Herunterladen bitte anklicken. Quelle: KfdM

Düsseldorf, 29. April 2013 – Das auf Speditions- und Logistiksoftware spezialisierte Technologieunternehmen BNS präsentiert auf der Messe transport logistic in München (4. bis 7. Juni) die um neue Funktionen und Module erweiterte Speditionssoftware OnRoad. Neu ist ein integriertes Modul für die Hallen- und Umschlagsscannung im Sammelgutumschlag und das automatisierte Splitting von Sendungen auf der Basis vordefinierter Routingtabellen. Aber auch die Möglichkeiten zum Erfassen von Dienstleistungen wurden stark erweitert und verfeinert. Ein neues Workflow-Modul und eine Maske für das vereinfachte Rückmelden von Touren runden die Weiterentwicklungen von OnRoad ab. BNS stellt aus in Halle B2 am Stand 214.

Text als WORD-Datei: PI_BNS_tl13_final

Das Erfassen von Dienstleistungen (Value Added Services) jeder Art ist nun vollständig in die Sendungserfassung integriert. Zu allen Sendungen können beliebige viele Dienstleistungen hinzugefügt werden, die unabhängig vom Transportprozess abgewickelt werden können. Beispiele sind Montage- oder Installationsarbeiten sowie Kommissionierung oder das Entsorgen von Verpackungen. Dienstleistungen und Sendungen können zu einem Auftrag zusammengefasst und gemeinsam konditioniert und abgerechnet werden.

Die dafür neu entwickelte Tourrückmeldung ermöglicht das vollständige Rückmelden von Touren über nur eine einzige Maske, wobei automatisch alle zugehörigen Objekte wie die dazugehörigen Sendungen, Borderos oder Dienstleistungen mit berücksichtigt werden. Die Tourrückmeldung ermöglicht so eine effiziente und schnelle Rückmeldung aller Objekte.

Automatisches Routing und Splitting

Mit dem automatischen Routing richtet sich BNS gezielt an Speditions-Kooperationen. Erfasste Sendungen werden dabei unmittelbar auf der Basis vordefinierter Routingtabellen automatisch gesplittet – dabei spielt es keine Rolle, ob die Sendungen manuell erfasst oder über eine Schnittstelle importiert werden. Das Routing kann auf einfache Weise selbst hinterlegt und mit Attributen versehen werden. Die Funktion ergänzt die bewährte Teilung von Sendungen beim Vorholen und Ausliefern und erlaubt das Aufteilen von Sendungen in beliebig viele Zwischenstrecken. Damit wird eine durchgängige zentrale Disposition unter Einbeziehung von Depots oder anderen Zwischenstationen realisiert.

Neues Modul unterstützt den Workflow

Mit Hilfe des neuen Workflow Moduls können bereits während der Auftragserfassung Prozessschritte und Aktionen festgelegt werden, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden müssen. Zum Beispiel können für einzelne Sendungen oder Produktarten Verladeanweisungen hinterlegt oder ein exakter Zeitraum für das Beladen definiert werden. Am Ende eines jeden Prozessschrittes können beliebige Aktionen stehen wie das automatisches Routing oder das Generieren der notwendigen Dienstleistungen.

Jeder Prozessschritt ist frei wählbar und wird in einer Prozesshistorie dokumentiert. Eine grafische Ansicht mit farblichen Hervorhebungen erleichtert das Überwachen der einzelnen Phasen und Projektschritte. Insgesamt ermöglicht das neue Modul somit die workflowbasierte Bearbeitung jeder Sendung.

Neues Modul OnScan für den Hallenumschlag

Das neu entwickelte und leistungsstarke Produkt OnScan integriert das Scannen von Barcodes beim Warenumschlag. Wareneingänge aus dem Crossdocking können mit OnScan ohne Umwege über andere Lagerplätze direkt auf die Bereitstellflächen gesteuert und mit Ware aus dem Lager ergänzt werden. Zudem können mit dem neuen Modul kunden- und projektspezifische Abläufe schnell und einfach definiert und implementiert werden.

OnScan ist unabhängig von einer bestimmten Hardware und kann via Telnet- oder HTML-Protokoll gesteuert werden. Es besteht eine direkte Verbindung zu OnRoad und es besteht dadurch eine Echtzeitkommunikation.

Entsprechend groß ist die Auswahl an möglichen Endgeräten. Dabei stellt der OnScan-Server die Verbindung zwischen Handheld und der zentralen Speditionssoftware OnRoad her. OnScan besticht durch seine Echtzeitkommunikation mit OnRoad die über eine WLAN Verbindung realisiert wird.

Erfolgreich getestet wurde OnScan mit dem Handheld-Computer CK71 von Intermec.

Hintergrund BNS GmbH

Die BNS GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf und verfügt über Entwicklungsbüros in München und Berlin. BNS beschäftigt zurzeit ca. 30 Mitarbeiter. Hauptumsatzträger des Unternehmens ist die Speditionssoftware „OnRoad“, welches als ein Vorreiter für Transportmanagementsysteme gilt. Die BNS GmbH ist ein Technologieunternehmen mit den Geschäftsbereichen Logistiksoftware, Projekt- und Systemhaus und Unternehmensberatung.

Die Lösungen der BNS GmbH reichen von TMS, CRM, Business Intelligence, Lagerverwaltung, Controlling, Telematik, EDI bis hin zur Archivierung und bilden die gesamte Wertschöpfungskette eines Logistik- und Transportunternehmens ab. Der Großteil der über 300 internationalen Kunden mit rund 7.000 Anwendern sind große und mittelständische Speditions- und Logistikdienstleister mit bis zu 1.000 Fahrzeugen, zum Teil eigener Lagerhaltung und weiteren Dienstleistungen aus allen Branchen. Die BNS GmbH ist aktiver Partner von zahlreichen namhaften Unternehmen wie Microsoft, Oracle, IBM. Weitere Informationen finden Sie unter www. bns-software.com.

Kontakt:

BNS GmbH

Marketing

Holger Schösler

Willstätterstr.10

40549 Düsseldorf

Fon: 0211 73066-258

Fax: 0211 73066-305

E-Mail: marketing@bns-software.com

www.bns-software.com

KfdM

Kommunikation  für den Mittelstand

Marcus Walter

Sudetenweg 12

85375 Neufahrn b. Freising

Telefon +49 8165 999 38 43

Telefax +49 8165 999 38 45

E-Mail: walter@kfdm.eu

www.kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte