Auch bei LT05 bleibt der solide Charakter von Rufstelle (Bild) und mobiler Empfangs- und Sendeeinheit erhalten. Quelle: KfdM // Zum Herunterladen bitte anklicken.

Dachau, 7. März 2013 – Die Securifix GmbH hat jetzt unter dem Namen LT05 die Weiterentwicklung des bewährten Staplerruf Systems LT04 vorgestellt. Es ermöglicht das Priorisieren und Spezifizieren von Aufträgen, ohne den robusten und einfachen Charakter der Lösung aufzugeben. Zudem lässt Securifix LT05 bei Bedarf das Herbeirufen mehrerer Stapler auf einmal zu. Das deutlich verbesserte Stapler Rufsystem LT05 bietet Securifix ab sofort zum gleichen Preis wie das Vorgängermodell LT04.

Datei als WORD-Dokument: PI_Securifix_LT05

Ein Stapler Rufsystem besteht aus mindestens je einer Stapler-Rufstelle und einer portablen, am Stapler montierten, Empfangs- und Sendeeinheit. Jeder Ruf wird mit Hilfe eines gebührenfreien Ultrahochfrequenz-Funksystems an alle angeschlossenen Gabelstapler übertragen. Hierfür sind die Fahrzeuge mit einer Empfangs- und Sendeeinheit ausgestattet die sich in ihrer Form nicht von den Rufstellen unterscheidet.

Die Aluminium-Druckguss-Gehäuse der Geräte verfügen über zwei Tasten und eine Flüssigkristall-Anzeige. Sie sind gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Securifix LT05 ermöglicht das Spezifizieren des exakten Bedarfs an Flurförderzeugen an der Rufstelle. Hierfür wurde die linke Taste der Rufstelle um eine Auswahl- beziehungsweise Blätterfunktion ergänzt. Durch mehrmaliges Drücken der Taste zeigt die Flüssigkristall-Anzeige beliebig konfigurierbare Texte an, die an die Staplerflotte übermittelt werden. Zusätzlich zur einfachen Bedarfsmeldung können somit Informationen wie „Gitterbox mitbringen“ übertragen werden. Dadurch kann LT05 weitere Leerfahrten und Kosten einsparen.

Außerdem können mit LT05 die Staplerrufe mit einer Priorität versehen werden. Die Aufträge werden dann nicht in der zeitlichen Reihenfolge, sondern gemäß ihrer Dringlichkeit auf den Empfangseinheiten der Stapler angezeigt. Mit Securifix LT05 können jetzt aber auch mehrere Stapler auf einmal geordert werden. Hierfür muss der Bediener die Ruftaste einfach nur mehrmals betätigen.

Sobald ein Stapler einen Ruf empfängt wird dieser dem Fahrer an der portablen Einheit angezeigt. Der Fahrer kann daraufhin per Knopfdruck entscheiden ob er den Auftrag annimmt. Seine Antwort wird über das Funknetz an die Rufstelle übertragen, die den Auftrag dem ersten antwortenden Stapler zuordnet. Bei allen übrigen Flurförderzeugen wird der so vergebene Auftrag automatisch gelöscht. Sobald der beauftragte Stapler die Ware übernommen hat, wird dies an der Rufstelle per Knopfdruck quittiert.

Jede Einheit hat zur Unterscheidung eine eigene Kennung, so dass alle Rufannahmen eindeutig an der Rufstelle zugeordnet werden können. Einzelne Rufstellen können zudem so programmiert werden dass sie nicht jeden verfügbaren Stapler erreichen. Dies macht zum Beispiel dann Sinn, wenn Rufstellen nur bestimmte Typen von Flurförderzeugen benötigen. Dies kann mit Traglasten oder speziell benötigten Anbaugeräten zusammenhängen.

Das Stapler-Rufsystem Securifix LT05 verwaltet bis zu 64 Rufstellen und 64 Flurförderzeuge, denen beliebige Namen zugeordnet werden. Das System kann ohne das Verlegen von Leitungen innerhalb weniger Stunden installiert werden und eignet sich für den Einsatz auf beliebig großen Betriebsflächen. Jede eingesetzte Rufstelle wirkt dabei wie eine Relaisstation, die „vorbeikommende“ Signale an die nächstgelegene Rufstelle weiterleitet. Weitere Informationen zum Staplerruf unter www.stapler-ruf.de.

Hintergrund: Securifix Creativ Center

Das Securifix Creativ Center entwickelt, produziert und vertreibt Kommunikationslösungen, die auf der Hochfrequenz-Funktechnik basieren. Auf diesem Gebiet verfügt das Unternehmen – gemeinsam mit seinen Beteiligungen – über rund 40 Jahre Erfahrung. Securifix entwickelt seine eigenen Produkte ständig weiter und berücksichtigt dabei auch individuelle Kundenwünsche. Das Unternehmen firmiert als GmbH und hat seinen Sitz in Dachau. Zu den Kunden zählen Firmen wie Neff, Aldersbacher, Avery, Hilti oder Zweckform. Gründer und Geschäftsführer der Firma ist Edmund Breitenfeld.

Pressekontakte:

Securifix® GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Edmund Breitenfeld

Martin-Luther-Str. 8

85757 Karlsfeld

Tel:  08131 – 614516

E-Mail: info@securifix.de

Internet: www.securifix.de

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv