Zum Herunterladen der ZIP-Datei mit allen hochauflösenden Bildern bitte anklicken. Quelle: KfdM

Kiel / Bremerhaven, 21. November 2012 – Die auf Jumbo-Wechselbrückentransporte spezialisierte Würfel Spedition hat im November mit der Erprobung des Flottenmanagementsystems VehcoMobile begonnen. Zuvor hatte der Logistikdienstleister 25 Motorwagen der Marken Mercedes und MAN mit Bordrechnern und Displays ausgerüstet. Der auf ein Jahr angelegte Praxistest läuft in enger Kooperation mit dem schwedischstämmigen Telematikanbieter Vehco. Parallel zum Test wird Würfel auch ein neues Transportmanagementsystem einführen, das über Schnittstellen an VehcoMobile angeschlossen werden soll. Ziel ist ein durchgängiges Flotten- und Auftragsmanagement mit einem nahtlosen Datenaustausch zwischen Zentrale, Fahrer und Lkw. Bei positivem Testverlauf will Würfel den größten Teil der eigenen Fahrzeugflotte mit der Telematiklösung von Vehco ausstatten.

Text als WORD-Datei: PI_Vehco_Wuerfel_Testbeginn

„Wir wollen mit VehcoMobile die gesamte Bandbreite an technischen Möglichkeiten ausschöpfen“, betont Karim Gebara, Geschäftsführer der Würfel Holding GmbH. Würfel möchte mit Hilfe der Telematik die eigenen Prozesse vereinfachen und Kosten sowie CO2 einsparen. „Nicht zuletzt werden wir damit auch den Kundennutzen deutlich steigern, denn mit Hilfe der Telematik können wir alle Aufträge, Termine und Lkw lückenlos verfolgen und bei Bedarf frühzeitig eingreifen“, so Gebara.

Konkret realisiert werden soll neben dem Auftragsmanagement mit Spurverfolgung das Überwachen der Lenk- und Ruhezeiten, das Fernauslesen der Daten des digitalen Tachografen sowie das Bewerten und Optimieren des Fahrverhaltens mit der Funktion „EcoDriving“.

Das von Vehco entwickelte Programm EcoDriving hilft beim Optimieren von Fahrstil und Dieselverbrauch. Zu den Besonderheiten zählt, dass nicht nur die Fuhrparkleitung, sondern auch die Fahrer direkt auf die relevanten Daten zugreifen können. Drehzahlbereiche, Beschleunigungs- und Verzögerungsintensität werden individuell pro Fahrzeug ermittelt und dargestellt. Ebenso kann der Anteil von Brems- und Schubbetrieb ausgewiesen werden. Im Fuhrparkmanagement können auf diese Weise fahrerbezogene Einzelauswertungen mit Fahrstil-Details und Verhaltens-Trends erstellt werden.

Die Fahrer erhalten anhand von Balkengrafiken in Ampelfarben auf den großen Displays der Bordrechner klar verständliche Hinweise, an denen sie sich orientieren können. Im Gegensatz zu punktuellen Dieselspar-Schulungen begleitet und trainiert EcoDriving den Fahrer permanent und nachhaltig. „Ein Senken des Durchschnittsverbrauchs von rund fünf bis zehn Prozent erscheint uns damit realistisch“, so Gebara. Inwieweit dieses Ziel erreicht werden kann, werden die nächsten Monate zeigen.

Den Einbau der Geräte übernahm die eigene Werkstatt von Würfel am Stammsitz in Bremerhaven. „Je nach Fahrzeugtyp haben das unsere Leute in zwei bis drei Stunden geschafft“, berichtet Gebara. Etwas aufwändiger sei die Montage in den neuen Actros-Modellen vom Typ MP4, da es hier in der Bordelektronik etwas enger zugeht, als bei den Vorgängern.

Vehco stellt im Rahmen der einjährigen Testphase nicht nur die Hardware zur Verfügung, sondern betreibt die komplette Telematiklösung. Außerdem unterstützen die Vehco-Experten die Unternehmer bei der Einführung sowie dem Erreichen der Pilotziele.

Würfel ist eines von zwei Unternehmen, die kostenlos mit der neuen Bordcomputerlösung VehcoMobile ausgerüstet werden. Vehco hatte Transportunternehmen gesucht, die mit Hilfe der Technik ihren Flottenverbrauch senken und die Transparenz ihrer Prozesse deutlich erhöhen wollen. Parallel zu Würfel startet in diesem Jahr auch die Pabst Transport GmbH & Co. KG aus Gochsheim einen Praxistest.

Die Würfel Holding ist ein Full Service Dienstleister, dessen Geschichte bis auf das Jahr 1946 zurückgeht. Das mittelständische Unternehmen hat sich unter anderem auf Transporte mit Jumbo-Wechselbrücken und Kühlverkehre spezialisiert. Zudem bietet Würfel maßgeschneiderte Logistiksysteme. Hier reicht die Bandbreite von der einfachen Versandabwicklung bis hin zu komplexen automatisierten Logistiklösungen. Seit 2010 ist Würfel mit der Wuerfel Air & Sea GmbH auch in der Luft- und Seefracht aktiv.

Insgesamt beschäftigt die in Bremerhaven beheimatete Holding mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gruppe betreibt bundesweit über 13 Niederlassungen und disponiert täglich mehr als 400 Fahrzeuge, von denen sich der Großteil in eigenem Besitz befindet. Zudem verfügt Würfel über 1.000 Wechselbrücken und moderne Lagerkapazitäten mit einer Gesamtfläche von über 150.000 Quadratmetern. Infos unter www.wuerfel.com.

Hintergrund: Vehco

Die Vehco Gruppe ist einer der größten europäischen Telematikdienstleister. Das Unternehmen hat bereits mehr als 30.000 Lkw und Busse mit Bordcomputern ausgestattet, mit deren Hilfe die Kunden Kraftstoffkosten sparen, Administrationskosten senken sowie Qualität und Produktivität steigern. Durch die damit verbundenen Kostenvorteile amortisieren sich die Investitionen in Lösungen von Vehco in durchschnittlich nur acht Monaten. Das Unternehmen entstand vor 10 Jahren im Start-up-Milieu der Chalmers Technological University of Goteborg in Schweden um Eco-Driving-Lösungen zu entwickeln. Seitdem hat die Vehco Pionierarbeit im Bereich des mobilen Datenaustausches zwischen Fahrer und Back-office sowie für mobile Anwendungen auf professionellen Bordcomputern geleistet. Die Vehco GmbH ist seit 2009 eine Tochtergesellschaft der Vehco AB. Weitere Informationen unter: www.vehco.com

Pressekontakte:

Vehco GmbH Würfel Holding GmbH KfdM – Kommunikation

für den Mittelstand

Domenic Breitbart

Sales Manager D-A-CH

Wittland 2-4

24109 Kiel

Tel: +45 9696 2652

Mobil: +45 4054 8564

domenic.breitbart@vehco.com

Karim Gebara

Geschäftsführer

Hoebelstraße 35

D-27572 Bremerhaven

Tel. 0471 / 9795-0

kgebara@wuerfel.com

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Tel: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte