Zum Herunterladen bitte anklicken. Quelle: HMF

Bietigheim-Bissingen, 22. August 2012 – Die HMF Ladekrane GmbH präsentiert auf der Nutzfahrzeugmesse IAA (20. bis 27. September) in Hannover die neuen Knickarmkrane 3220-K, 4020-K und 5020-K. Weitere Schwerpunkte sind Krane mit Hubarbeitskörben (MEWP), und die langlebige Oberflächenbehandlung EQC. Praxisvorführungen des einzigartigen Standsicherheitssystems EVS runden das abwechslungsreiche Programm von HMF ab. Das Unternehmen stellt aus im Freigelände SÜD am Stand K34.

Text als WORD-Datei: PI_HMF_IAA12

Mit dem neuen Knickarmkran 3220-K entspricht HMF einer Vielzahl von Kundenanfragen, die sich einen effektiven, einfachen und wirtschaftlichen Kran der 30 mt-Klasse wünschen. Die neuen Krane 4020-K und 5020-K waren bereits im Frühjahr mit großem Erfolg am Markt eingeführt worden. Alle neuen Krane sind für eine Vielzahl von Aufgaben bestens geeignet, zum Beispiel für den Hakenbetrieb, Einsatz mit Seilwinde oder in Kombination mit den neuen Fly-Jibs von HMF. Zusammen mit dem Standsicherheitsüberwachungssystem EVS und dem Informationssystem HMF InfoCenter bieten sie ein Höchstmaß an Sicherheit, Kapazität und Effektivität bei einem geringen Eigengewicht.

HMF-Krane mit der EVS-Standsicherheitsüberwachung

Die Standsicherheitsüberwachung des ganzen Kranfahrzeuges während der Kranarbeit ist ohne Zweifel der wichtigste Punkt der neuen Vorschriften, die ab dem 1. Januar 2010 gelten. Schon vor 12 Jahren stellte HMF ihr lastabhängiges EVS-Standsicherheitssystem (Electronic Vehicle Stability) vor, und heute ist es ein integrierter Teil des Sicherheitssystems des Fahrzeugs. Das EVS-System registriert die Last auf der Pritsche und bezieht sie in die Berechnung der gesamten Fahrzeugstandsicherheit mit ein. Das EVS-System nutzt dadurch die maximale Hubkapazität des Krans in einer sicheren Weise aus. Ein YouTube-Video im Kanal www.youtube.com\hmfcranes zeigt die Vorteile von EVS. Auf der IAA stellt HMF das EVS-System für manuell bediente Krane vor. Bislang war die Lösung nur für funkferngesteuerte Krane erhältlich. Die einzigartigen Vorteile des EVS-Systems wird HMF während der Messe am Stand in Praxisvorführungen demonstrieren.

Krane mit Hubarbeitskorb und Fly-Jib

Auf der IAA stellt HMF zudem 42 verschiedene Ladekrane mit Hubarbeitskorb (MEWP-Krane) vor. Diese neue Produktpalette umfasst MEWP-Krane von 5 mt bis zu 85 mt und ermöglichen Reichweiten von 11 bis 38 m. HMF zeigt dabei nicht nur die normalen Ladekrane mit Hubarbeitskorb, sondern auch ganz einzigartige und ebenfalls genehmigte Lösungen mit Kran und Fly-Jib.

Hochwertige Oberflachenbehandlung

Ein weiteres Messe-Thema ist die hochwertige und umweltschonende Oberflächenbehandlung von HMF. Hochwertig bedeutet bei einem Kran von HMF mehr als Hubkapazität und Reichweite. Er hat auch eine schöne und widerstandsfähige Qualitätsoberfläche, die viele Jahre im harten Einsatz hält, ohne zu rosten und ohne dass der Lack abblättert. Im Rahmen der IAA können Besucher das Verfahren der umweltschonenden EQC-Oberflächenbehandlung (Environmentally friendly Quality Coating) zu sehen. Im Interesse einer bestmöglichen Gesprächsplanung und ausreichender Beratungszeit bittet HMF um eine Anmeldung von Messebesuchen unter www.hmf.dk.

HMF bietet ein breites Programm hochwertiger Krane für jede Hebeaufgabe, die das Unternehmen in weltweit mehr als 50 Länder exportiert. Die Krane des dänischen Unternehmens zeichnen sich durch hohe Sicherheitsreserven, eine benutzerfreundliche Bedienung, ein niedriges Eigengewicht sowie eine große Hubkapazität aus. Mit diversen Sonderausstattungen wie zum Beispiel einer Funkfernbedienung oder dem einzigartige EVS Standsicherheitssystem kann jeder HMF Ladekran genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden. Die vor über 60 Jahren gegründete Firma bietet Krane mit Lastmomenten von 0,5 bis 85 mt. Hinter dem Begriff „Lastmoment“ verbirgt sich die Kraft des Kranes. Das Lastmoment wird ermittelt durch das multiplizieren von Ausladung und Traglast.

Das patentierte „HMF InfoCenter“ sammelt in Kombination mit einer Funkfernsteuerung alle Informationen der Überwachungs- und Sicherungssysteme des Krans: Dabei sichert das von HMF entwickelte EVS-System die Stabilität des Fahrzeugs, während das RCL Sicherheitssystem den Kran vor Überlast schützt. Die deutsche Niederlassung von HMF verfügt über rund 120 Partnerbetriebe, die vor Ort den Kundenservice gewährleisten. Das Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000.

Pressekontakte:

HMF Ladekrane & Hydraulik GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Jörg Hoffmann

Gustav-Rau-Strasse 20

D-74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon: +49 (0) 71 42 – 77 11 0

E-Mail: hoffmann@hmf-ladekrane.de

www.hmf.dk

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv