Die Containerlinien-Reederei MSC setzt sich für nachhaltige multimodale Verkehre ein. (Foto MSC)

Hamburg/Bonn, 19. Juni 2012 – Nicht nur das Überseegeschäft genießt die Aufmerksamkeit der gegenwärtig zweitgrößten Container-Reederei MSC Mediterranean Shipping Company S. A, Genf. Mit dem aktuellen Beitritt ihrer deutschen Linienagentur MSC Germany GmbH zum Trägerverein des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) bekennt der Carrier einmal mehr Flagge, sich für nachhaltige ganzheitliche Transportketten zu engagieren. Mit seinem Netzwerk aus acht deutschen Agenturen und einem eigenen Terminal in Bremerhaven wird das jüngste SPC-Mitglied eine große Marktkenntnis in die multimodal ausgerichtete öffentlich-private Partnerschaft einbringen.

Text als WORD-Datei: Pressemitteilung SPC MSC

Denn die deutsche Vertretung von MSC Mediterranean Shipping Company, S.A, verfügt bereits seit langen über ein sehr feinmaschiges Netz an europäischen Containerverkehren und ist auf diesem Kontinent auf nahezu allen erdenklichen Routen aktiv. „Dabei ist uns die Verlagerung von Straßentransporten auf den Seeweg seit geraumer Zeit ein besonderes Anliegen, das wir künftig zusammen mit dem SPC noch deutlich ausbauen möchten“, erklärt Dittmar Vösterling, Geschäftsführer MSC Germany GmbH. Aus der Praxis berichtet er, dass der Wunsch der Verlader nach ganzheitlichen nachhaltigen Lösungen für die Transportketten spürbar zunehme. „In Kombination mit vor- oder nachgelagerten Transporten auf dem Binnenschiff oder eigens von MSC betriebenen Zugsystemen zeigen sich ungeahnte Möglichkeiten mit zum Teil erheblichen, positiven Effekten in der Kostenstruktur“, ist Vösterlings Erfahrung.

„Wir freuen uns sehr, mit der deutschen Vertretung der weltweit zweitgrößten Linienreederei eine bedeutende Stimme für unser Kompetenznetzwerk dazugewonnen zu haben“, erklärt Markus Nölke, Geschäftsführer des SPC. Mit den umfangreichen Europaaktivitäten, insbesondere der Markführerschaft im seegängigen Türkeiverkehr, sei der MSC-Beitritt eine sinnvolle Ergänzung und Stärkung der multimodalen Partnerschaft.

Über MSC
MSC Germany GmbH handelt als Agentur für die MSC Mediterranean Shipping Company S.A., Genf, die zweitgrößte Container-Linienreederei der Welt, die 1970 gegründet wurde und seitdem stetig und stark gewachsen ist. MSC ist mit einem Angebot von über 335 Häfen auf 6 Kontinenten mit circa 200 direkten oder kombinierten wöchentlichen Liniendiensten der führende Anbieter von Direktanläufen im Bereich der Containerschifffahrt. Dieses weltumspannende Netz dient als Basis, um die Transportgüter schnell, zuverlässig und sicher an ihren Bestimmungsort zu liefern.
Als privat geführtes Unternehmen kann MSC dynamisch auf die Veränderungen des Marktes eingehen und somit eine hohe Kundenzufriedenheit sicherstellen. Gut qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiter tragen dazu bei, dass die Dienstleistungen rund um den Containertransport reibungslos verlaufen.
MSC Germany GmbH wurde im Juli 2006 gegründet, als Nachfolgerin der F.H. Bertling Gruppe, die bis dato knapp 30 Jahre als Agentur für MSC Mediterranean Shipping Company S.A., Genf gewirkt hatte. Die Firmenzentrale von MSC Germany GmbH sitzt in Hamburg. Außer in Bremen gibt es weitere Niederlassungen in Frankfurt, München, Stuttgart, Düsseldorf, Berlin und Lübeck.
Weitere Informationen unter www.mscgermany.com

Über das SPC
Das Short Sea Shipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) ist eine Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP). Ziel der neutralen Non-Profit-Institution ist es, Industrie, Handel und Speditionen für die Verkehrsträger mit Schwerpunkt Wasser, aber auch Schiene, zu sensibilisieren. Dazu entwickelt das SPC gemeinsam mit Verladern und Dienstleistern multimodale Logistikkonzepte. Die seit der Gründung 2001 erzielten Reduzierungen summieren sich auf über eine Milliarde Tonnenkilometer und 60.000 t CO²-Emissionen, wobei nur „Erstverlagerungen“ erfasst werden.
Träger ist der Verein zur Förderung des Kurzstreckenseeverkehrs (VFKSV). Aktuell zählt die Plattform zur Förderung des Kurzstreckenseeverkehrs und der Binnenschifffahrt mit Sitz in Bonn über 40 Fördermitglieder. Zu dem Kompetenz-Netzwerk gehören das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), die Bundesländer Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Schleswig-Holstein, Reedereien, Spediteure, Hafenumschlagbetriebe, Häfen, Eisenbahnverkehrsunternehmen, Schiffsmakler und Verbände.
Weitere Informationen unter www.shortseashipping.de

Pressekontakt MSC Germany
Nils Kahn, Vertrieb und Marketing
Tel: +49 (0)40 – 30295 341
E-Mail: nkahn@mscgermany.com

Pressekontakt SPC
Markus Nölke, SPC-Geschäftsführer
Tel: +49 (0)228 – 300 4890
E-Mail: presse@shortseashipping.de

Stephanie Lützen – Lütpress
Tel: +49 (0)30 – 240 370 65
E-Mail: info@luetpress.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte