Große Reichweite und geringes Einbaumaß: Der neue HMF 5020-K im Einsatz. Quelle: HMF. Zum Herunterladen bitte anklicken.

Bietigheim-Bissingen, 24. Mai 2012 – Die HMF Ladekrane GmbH hat in der Klasse 40 bis 50 mt die neuen Knickarmkrane HMF 4020-K und HMF 5020-K mit einer Reichweite von bis zu 21,5 Metern vorgestellt. Bei der Entwicklung wurde auf ein möglichst geringes Einbaumaß geachtet: Es beträgt beim 4020-K nur 1.148 mm beziehungsweise 1.198 mm beim 5020 K. Dadurch kann ein kürzerer Radstand zwischen der 1. und der 2. Achse realisiert werden und schafft deutlich bessere Möglichkeiten für die Montage auf einem 4-achsigen Lkw. Die Befestigungsschrauben ragen nicht in den Federteller der 2. Achse hinein. Das niedriger Eigengewicht des 4020-K und 5020-K sorgt für eine höhere Nutzlast des Lkw und damit eine schnellere Amortisation.

Text als WORD-Datei: PI_HMF_4020k_5020k

Die Krane 4020-K und 5020-K werden einfach mit einem Hilfsrahmen auf dem Lkw montiert. Sie haben einen niedrigen Schwerpunkt und bieten hinsichtlich des Rahmens großen Gestaltungsspielraum. Zudem verfügen die Krane über die längste hydraulische Reichweite in diesem Marktsegment: Sie beträgt 16,7 Meter mit sechs hydraulischen Ausschüben und 21,5 Meter mit acht hydraulischen Ausschüben.

Die neuen Krane werden serienmäßig mit einem Danfoss PVG 32 Proportionalsteuerventil, einer Scanreco Funkfernsteuerung mit HMF InfoCenter sowie einem Endlosschwenkwerk geliefert. Beide Modelle verfügen über acht funkferngesteuerte Stützbeinfunktionen für die Kran- und Zusatzabstützung. Optional ist das einzigartige neigungsabhängige Standsicherheitssystem EVS lieferbar. Zudem kann zwischen verschiedenen Auszugskästen mit einer Breite von 2,8 bis 3,9 Metern gewählt werden. Außerdem sind ein funkferngesteuerter Scheinwerfer am Knickarm oder am inneren Ausleger, eine Lichtsäule sowie ein Ölkühler erhältlich. Verschiedene Stützbeinzylinder, Montagesätze, ein 250 Liter großer Hydrauliktank sowie ein funkferngesteuertes Steuerventil am Fundament runden die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten ab.

HMF bietet ein breites Programm hochwertiger Krane für jede Hebeaufgabe, die das Unternehmen in weltweit mehr als 50 Länder exportiert. Die Krane des dänischen Unternehmens zeichnen sich durch hohe Sicherheitsreserven, eine benutzerfreundliche Bedienung, ein niedriges Eigengewicht sowie eine große Hubkapazität aus. Mit diversen Sonderausstattungen wie zum Beispiel einer Funkfernbedienung oder dem einzigartige EVS Standsicherheitssystem kann jeder HMF Ladekran genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden. Die vor über 60 Jahren gegründete Firma bietet Krane mit Lastmomenten von 0,5 bis 85 mt. Hinter dem Begriff „Lastmoment“ verbirgt sich die Kraft des Kranes. Das Lastmoment wird ermittelt durch das multiplizieren von Ausladung und Traglast.

Das patentierte „HMF InfoCenter“ sammelt in Kombination mit einer Funkfernsteuerung alle Informationen der Überwachungs- und Sicherungssysteme des Krans: Dabei sichert das von HMF entwickelte EVS-System die Stabilität des Fahrzeugs, während das RCL Sicherheitssystem den Kran vor Überlast schützt. Die deutsche Niederlassung von HMF verfügt über rund 120 Partnerbetriebe, die vor Ort den Kundenservice gewährleisten. Das Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000.

Pressekontakte:

HMF Ladekrane & Hydraulik GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Jörg Hoffmann

Gustav-Rau-Strasse 20

D-74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon: +49 (0) 71 42 – 77 11 0

E-Mail: hoffmann@hmf-ladekrane.de

www.hmf.dk

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte