Slawomir Pawlak, CIO Raben Group und Peter Giesekus, Geschäftsführer TIS GmbH (v.l.). Quelle: TIS

Bocholt, 20. Februar 2012 – Die auf mobile Telematiklösungen spezialisierte TIS GmbH liefert weitere 300 PSV3-Datenterminals (MDT) an die polnische Raben Group. Mit den neuen Geräten soll das im Juni 2011 von Wincanton übernommene Stückgutgeschäft gesteuert werden. Die Telematiklösung sichert das durchgängige Auftragsmanagement, übermittelt Statusmeldungen und liefert aktuelle Positionsdaten. Raben arbeitet bereits seit 2010 mit der Telematik-Lösung PSV3 von TIS.

Text als WORD-Datei: TIS_Raben_Wincanton

Das von Wincanton gekaufte deutsche Sammelgutnetz besteht aus 16 eigenen Niederlassungen, für die insgesamt 300 Fahrzeuge im Einsatz sind. Diese werden innerhalb von nur zehn Wochen und ohne Installationsaufwand mit den mobilen Datenterminals von TIS ausgerüstet. Die PSV3-Geräte arbeiten völlig autark vom Fahrzeug und müssen lediglich in der mitgelieferten Halterung positioniert werden. Vor diesem Hintergrund soll das Projekt bereits im April 2012 abgeschlossen werden.

Die Geräte sind universell einsetzbar und verbinden die Funktionen eines mobilen Scanners für die  Sendungsverfolgung mit den Vorteilen eines fest eingebauten Bordcomputers. Die TIS-Lösung digitalisiert den gesamten Informationsfluss von der Auftragsübermittlung über die Abfahrtskontrolle, Palettenscheine, die fotografische Schadensdokumentation bis hin zum Ablieferbeleg. Das Konzept basiert auf dem bewährten Telematik- und Tracingsystem PSV3 für das mobile Auftrags-, Fahrzeug- und Fahrerdatenmanagement im Ladungs- und Stückgutverkehr.

PSV3 beschleunigt und optimiert den Datenaustausch zwischen Lkw und Zentrale. Zu den Besonderheiten von PSV3 zählt die einfache Installation der Bordrechner, die nicht fest eingebaut werden und auf Wunsch sogar als fahrzeugunabhängige Kofferlösung geliefert werden. Als MBUs sind die auf Handheld-Geräten von Motorola und Psion Teklogix basierenden PSV3-Terminals den fest eingebauten Lösungen deutlich überlegen. Durch die integrierte GPRS-Mobilfunktechnik können die mobilen „PSV3“-Systeme Auftrags-, Positions-, Tachografen- und beliebige andere Archivierungs-Daten mit dem zentralen PSV3-Server von TIS austauschen.

Unterschriften, Ablieferbelege oder Fotos werden mit der MBU beim Empfänger erstellt, anschließend ohne manuellen Eingriff indiziert und mit den zugehörigen Aufträgen „verheiratet“. Auf diese Weise können die erzeugten Datensätze von den angeschlossenen Weiterverarbeitungssystemen – zum Beispiel für Abrechnung oder Archivierung – automatisiert und papierlos verwertet werden.

Hintergrund: TIS GmbH

Die TIS GmbH mit Sitz in Bocholt ist einer der Marktführer für anspruchsvolle Telematik-Projekte. TIS steht für „Technische Informationssysteme“. Das Unternehmen entwickelt seit über 25 Jahren intelligente Produkte für das mobile Auftragsmanagement. Basierend auf Industrie-PDAs hat TIS unter der Marke PSV3 flexible Telematik-Lösungen für die Logistikbranche realisiert. Dabei werden verschiedene Technologien (GPRS/EDGE, WLAN, GPS,RFID, Sensorik) zu individuell angepassten Gesamtsystemen zusammengeführt. Einsatzschwerpunkte sind Sammelgut- und Ladungsverkehre mit Einbindung der Lagerlogistik. In Sonderprojekten sind Spezialversionen für Gas- und Flüssigkeitstransporte, für Entsorgung und die Pfandlogistik entstanden.

www.tis-gmbh.de

Pressekontakte:

TIS Technische Informations-Systeme GmbH KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Peter Giesekus

Barloer Weg 188-190

D-46397 Bocholt

Fon: 0 28 71/27 22-0

Fax: 0 28 71/27 22 99

E-Mail: marketing@tis-gmbh.de

Marcus Walter

Sudetenweg 12

D-85375 Neufahrn

Fon: 08165 / 999 38 43

Mobil: 0170 / 77 36 70 5

E-Mail:  walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte