Klappwandaufbau GSK. Foto: KfdM

Florstadt, 19. September 2011 – Der Nutzfahrzeugzulieferer Groupe Pommier hat die Montage der bewährten Aluminium-Klappwandkoffersysteme „GSK“ und „Dinkel-Magnus“ auf die Kurt Dinkel Fahrzeugbau GmbH in Wertheim und Brand-Erbisdorf übertragen. Damit ist die Produktion der weit verbreiteten Getränkeaufbau-Bausätze in Über- und Unterdachvariante auch in Zukunft gesichert. Die Entscheidung für die Produktionsverlagerung innerhalb Deutschlands fiel im Zusammenhang mit der Standortveränderung in Florstadt zum Jahresende. Die Komponenten werden weiterhin aus der Pommier-Gruppe zugeliefert. Der Vertrieb der Klappwandkoffer-Bausätze wird in Deutschland exklusiv über die Vertriebsmitarbeiter von Pommier laufen. Die Kontaktdaten der gewohnten Ansprechpartner stehen im Internet unter www.pommier.de/vertrieb.

Text als Word-Datei: PI_PG_Dinkel

GSK und Dinkel-Magnus sind vielseitige Klappwandkoffersysteme, die als komplette Bausätze vormontiert geliefert werden. Seiten- und Mittelwandverschlüsse der robusten Aufbauten bestehen aus Edelstahl und verfügen über eine Kunststoffunterlage als Korrosionsschutz. Bei der Unterdachvariante GSK werden die Oberwände beim Öffnen der Unterwände mit einer Seilzugumlenktechnik und Federunterstützung übereinander unter das Dach geschwenkt. Bei der Überdachvariante Dinkel-Magnus wird die Oberwand beim Öffnen der unteren Seitenwand mit Federkraft durch ein Gestänge über das Dach geschwenkt.

Pommier ist ein mittelständischer Nutzfahrzeugzulieferer mit Sitz in Frankreich und acht europäischen Produktions- und Vertriebsstandorten. Der Konzern verfügt über Tochtergesellschaften in Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien, Brasilien und Polen. Darüber hinaus ist das 1945 gegründete Unternehmen mit Vertriebsstützpunkten in der ganzen Welt vertreten. Zur Gruppe gehören in Frankreich das Kupplungswerk Pommier Attelages, das Schmiedewerk Pommier Formetal sowie das auf Spritzguss-Kunststoffe spezialisierte Unternehmen P.I.I. Hinzu kommen das Entwicklungs-Center für Sonderprofile und der Hersteller von Edelstahl-Beschlägen Pommier Furgocar in Italien.

Werksvertretungen bestehen in Spanien (Pommier España Equipamientos S.A.), Großbritannien (Pommier Furgocar UK ltd), Polen (Pommier Polska Sp. z o. o.) und Brasilien (Pommier do Brazil).

Insgesamt beschäftigt die Pommier-Gruppe 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die 2009 einen Umsatz von 70 Millionen Euro erwirtschafteten. Seit 1971 befindet sich die Zentrale des Konzerns in Cergy-Pontoise bei Paris. Neben der Geschäftsführung, der zentralen Einkaufs-, Entwicklungs-, Vertriebs- und Marketingabteilung sind dort das Zentrallager sowie die Bereiche Finanzen und Controlling beheimatet.

Pressekontakt:

KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter – Sudetenweg 12 – 85375 Neufahrn
Tel. 08165 / 999 38 43 – Fax 08165 / 999 38 45
E-Mail: walter@kfdm.euwww.kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte