Spatenstich Kompetenzentrum Ladungsicherung: Gerhard Möller, Oberbürgermeister von Fulda (M.) mit Marotech-Führungsmannschaft (v.l.): Reiner Gies, Christine Kraus, Claudia Uth, Steffen Uth.

Fulda, 15. Dezember 2010 – Die Marotech GmbH baut in Fulda auf einer Fläche von über 2.000 Quadratmetern und fünf Etagen das erste europäische Kompetenzzentrum für Ladungssicherung. Es wird über sechs Schulungsräume und umfangreiche Prüf- und Testeinrichtungen für die unterschiedlichsten Produkte und Prototypen verfügen. Der Spatenstich mit Oberbürgermeister Gerhard Möller ist erfolgt. Die Eröffnung des Gebäudes ist für Herbst 2011 geplant.

Text als WORD-Dokument: PI_Marotech_Spatenstich_Kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum wird allen Prüf-Organisationen wie Fraunhofer, TUL-LOG, DEKRA, TÜV oder GTÜ sowie Beratern und Herstellern von Hilfsmitteln für die Ladungssicherung offen stehen. Ziel ist die von Herstellern unabhängige Förderung der Verkehrssicherheit auf allen Ebenen der Wirtschaft. Die Einrichtung soll die Entwicklung neuer Produkte begleiten, unterstützen und fördern sowie die bestehenden Hilfsmittel der Ladungssicherung prüfen.

Auf fünf Etagen werden unter anderem sechs Schulungsräume untergebracht. Im Erdgeschoss wird zu Schulungs- und  Demonstrationszwecken ein kompletter Sattelzug Platz finden. Die günstige Verkehrslage im Gewerbegebiet westlich von Fulda ermöglicht das schnelle Erreichen einer nahe gelegenen Teststrecke.

Das neue Kompetenzzentrum Ladungssicherung in Fulda befindet sich verkehrsgünstig gelegen mitten in Deutschland und Europa. Es ist über die nahe liegenden Autobahnen A 4, A 5, A 7 und A 66 sowie IC-E Zugverbindungen schnell zu erreichen.

Für Marotech ist das Kompetenz-Zentrum das konsequente Fortführen der Idee, mit der das Unternehmen bereits im Jahr 2008 die Internetplattform „Lasiportal.de“ initiert hat. Die im Internet gebündelte Ladungssicherungs-Kompetenz wird nun durch eine reale Institution ergänzt.

LasiPortal.de ist ein Netzwerk für sichere Verladung, in dem alle wichtigen Informationen, Berater, Schulungstermine und Institutionen rund um die Ladungssicherung einfach, schnell und übersichtlich im Internet abrufbar sind. Im Lasiportal findet man Berater, Sachverständige, Behörden mit Ansprechpartnern, Fachanwälte, Bußgeldkataloge und Checklisten zur Ladungssicherung.

Begriffe der Ladungssicherung werden unter der Adresse www.lasiportal.de ebenso erläutert wie Gesetzestexte. Das Portal gibt zudem Hinweise auf Fachliteratur oder Fahrschulen für Gefahrgut oder Ladungssicherung. Aktuelle Gerichtsurteile, Gesetzestexte, Schulungsfilme, Unfallbilder und -videos sowie eine Reihe von Produktinformationen runden das Spektrum ab.

Initiator von Lasiportal.de ist die Marotech GmbH. Als einer der größten deutschen Hersteller von Antirutschmatten will das deutsche Unternehmen mit dem Portal das Thema Ladungssicherung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, Schulungsmaßnahmen unterstützen und so die Verkehrssicherheit erhöhen.

Marotech ist bekannt als einer der größten deutschen Hersteller von Antirutschmatten mit hohen Reibbeiwerten. Selbst die Standard-Qualität von Marotech beginnt mittlerweile bei einem Reibbeiwert von 0,7µ. Bereits im Jahre 2001 setzte das Unternehmen durch eine Anti-Rutsch-Matte mit dem Reibwert 0,9µ einen Meilenstein. Für die Anti-Rutschmatte „MT Supergrip“ erhielt Marotech auf der LogiMAT 2006 von einer unabhängigen Jury aus Logistikexperten, Professoren und Fachjournalisten den renommierten Preis „Bestes Produkt“. Weitere Infos unter www.marotech.eu .

Pressekontakt:
KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Tel. ++49/(0)8165 / 999 38 43
E-Mail: walter@kfdm.eu
www.kfdm.eu

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv