„Durch die Nutzung der führenden Frachtenbörse Teleroute zu Sonderkonditionen optimieren unsere Mitgliedsbetriebe ihre Auslastung und verschaffen sich Zugang zu zusätzlichem Laderaum.“ LBBV-Geschäftsführer Eberhard Tief

Mainz, 13. Dezember 2010 – Der Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV) hat für seine mehr als 400 Mitgliedsunternehmen eine Rahmenvereinbarung für die vergünstigte Nutzung der Frachtenbörse Teleroute ausgehandelt. Mitglieder des LBBV, die noch kein Teleroute-Kunde sind, können zu Sonderkonditionen Kunde der Frachtenbörse mit ihren rund 70.000 Nutzern werden. Dadurch erhalten die im Verband organisierten Transportunternehmen Zugang zu 200.000 täglichen Fracht- und Fahrzeugangeboten.

Artikel als WORD-Dokument: PI_Teleroute_LBBV_131210

„Durch die Nutzung der führenden Frachtenbörse Teleroute zu Sonderkonditionen optimieren unsere Mitgliedsbetriebe ihre Auslastung und verschaffen sich Zugang zu zusätzlichem Laderaum“, so LBBV-Geschäftsführer Eberhard Tief (Foto). Für ihn sei die Rahmenvereinbarung zwischen Teleroute und dem LBBV zudem „ein weiteres Argument zur Gewinnung neuer Mitglieder“. Ihn überzeugt nicht nur das Angebotsvolumen auf der Teleroute-Plattform, sondern vor allem „das gute Gefühl, mit einem sicheren und zuverlässigen Partner zusammenzuarbeiten.“

Teleroute unterstreicht mit der Rahmenvereinbarung seine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Transportgewerbe. Die Serviceangebote von Teleroute sind konsequent auf die Bedürfnisse der Transportunternehmen in Europa ausgerichtet. „Wir sind stolz, dass der LBBV eine Partnerschaft mit uns eingegangen ist“, so Mariusz Odkala, Geschäftsführer der Teleroute Deutschland GmbH. Die Rahmenvereinbarung sei „schließlich ein Beleg für den großen Nutzen der Frachtenbörse Teleroute für das Transportgewerbe“. Die Rahmenvereinbarung ist ab sofort für die Mitglieder des LBBV gültig.

Nach den Rahmenvereinbarungen mit nationalen und internationalen Großkunden aus den letzten Wochen wird nun auch die Zusammenarbeit mit Verbänden von Teleroute weiter ausgebaut. Die Mitglieder des Verbandes profitieren nicht nur von den Sonderkonditionen, sondern auch von vielen nützlichen Zusatzfunktionen und den Sicherheitskriterien, die Teleroute bei seinen Kunden anlegt.

Über Teleroute
Teleroute ist ein führender europäischer Anbieter elektronischer Dienstleistungen und innovativer Lösungen für die Speditions- und Logistikbranche. Das Unternehmen wurde 1985 als erste Online-Börse für Frachtladungen und Fahrzeuge gegründet und liefert heute Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit für den Transport- und Logistiksektor. Firmen, die die Börse nutzen, können effizienter und kostensparender arbeiten und damit ihre Rentabilität erhöhen. Teleroute mit Hauptsitz in Brüssel ist in 25 europäischen Ländern tätig und beschäftigt 250 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.com.

 

Über Teleroute Deutschland

Die Teleroute Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Mainz ist führender Anbieter elektronischer Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche. Die Teleroute Frachtenbörse ermöglicht Transportunternehmen eine optimale Fahrzeugauslastung, die Vermeidung von Leerfahrten sowie das schnelle Finden von Transportkapazitäten für kurzfristige Aufträge. Teleroute ist seit 1989 deutschlandweit tätig. Mariusz Odkala ist Geschäftsführer bei Teleroute Deutschland. Im Rahmen langfristiger Partnerschaften bietet Teleroute Großkunden maßgeschneiderte Lösungen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.de.

Über Wolters Kluwer Deutschland

Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an 22 Standorten rund 1.000 Mitarbeiter und agiert seit über 20 Jahren auf dem deutschen Markt.

Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2009) von 3,4 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.300 Mitarbeiter und ist in über 40 Ländern vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de

Über den LBBV

Im Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbe e.V. (LBBV) haben sich über 400 Unternehmen aus dem privaten Verkehrsgewerbe freiwillig zusammengeschlossen. Als Unternehmerverband vertritt der LBBV die gewerbepolitischen Interessen seiner Mitglieder auf Landes- und Bundesebene. Dazu nimmt er durch gezielte und permanente Öffentlichkeitsarbeit Einfluss auf Parlamente, Ministerien, Behörden, Kammern und politische Institutionen in Berlin und Brandenburg.

Durch die aktive Mitarbeit der Fachvereinigungen in den Bundesverbänden des Verkehrsgewerbes wird auch auf die wirtschafts- und verkehrspolitischen Entscheidungen auf Bundesebene sowie in der Europäischen Union (EU) eingewirkt.

Der LBBV fördert den Austausch verkehrswirtschaftlicher und technischer Erfahrungen und deren Umsetzung in eine zukunftsorientierte, ökologisch und ökonomisch sinnvolle Verkehrspolitik sowie die Kooperation aller Verkehrsträger.

Weitere Informationen unter www.lbbv.de

Kontakt: Peter Büttner
Marketing Manager
Teleroute Deutschland
Marcus Walter
KfdM – Kommunikation
für den Mittelstand
  Tel. +49 (0) 6131 98201-52 Tel. +49 (0) 8165 999 38 43
  Email peter.buettner@teleroute.de Email presse@kfdm.eu

 

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv