Soest, 22. November 2010 – Casette am ArbeitstischSchnell, sicher und zuverlässig sollen Waren und Produkte ihre Empfänger erreichen – darin sind sich Hersteller und Logistikdienstleister einig. Ein zunehmend wichtiges Glied in der Logistikkette vom Produkt zum Kunden sind intelligente und effiziente Verpackungssysteme. Easypack, der Spezialist für umweltfreundliche Verpackungssysteme, stellt seine Lösungen im Rahmen der LogiMAT 2011 vor. Interessierte sind eingeladen, sich auf der 9. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material und Informationsfluss  zu informieren.

Die sachgerechte Verpackung von Produkten ist ein nicht zu unterschätzendes Qualitätskriterium innerhalb der logistischen Prozesskette. Nur sachgerecht geschützt kommen die Waren auch unbeschädigt beim Empfänger an. Allerdings steigt mit zunehmender Versandmenge auch der Anspruch an die Mitarbeiter in der Kommissionierung. Denn neben dem Schutz der Ware ist an der Schnittstelle zwischen Lager und Versand Effizienz gefordert.

Unterstützung bieten dabei intelligente Verpackungssysteme von Easypack. Die angebotenen Maschinen Packmaster, Packmate, Epsilon und Cassette arbeiten mit umweltfreundlichen Materialien, die zu widerstandsfähigen Polstern geformt werden. Und dies in genau der Länge, die gerade benötigt wird. Damit unterstützen die Maschinen den effizienten Ablauf und helfen zudem dabei, Verpackungsmaterial einzusparen.

Für eine optimale Raumnutzung werden die Maschinen direkt unter dem Packtisch angebracht. Damit steht die Bodenfläche weiter zur Verfügung. Das benötigte Polster wird am Arbeitstisch ausgeworfen und kann vom Packer direkt verwendet werden. Je nach Anforderung wird das nächste Polster automatisch oder bei Bedarf erstellt. Dabei ist die Länge der Polster variabel: Mit Hilfe eines Auswahlschalters wählt der Packer einfach zwischen zuvor definierten Längen oder produziert über einen Fußschalter Polster in individueller Länge.

Neben den Maschinen selbst bietet Easypack auch ergonomische Packtische an. Diese stehen in einer idealen Länge von zwei Metern zur Verfügung und bieten eine großzügige Arbeitsfläche. Die Höhe der Tische kann individuell zwischen 810 mm bis 1010 mm eingestellt werden. Alternativ stehen Doppelpacktische mit einer Breite von 1,2 m zur Verfügung. Diese bieten sich an, wenn zwei Packer Material aus einer Maschine entnehmen sollen.

Die Tische können mit einem Regal für die Aufbewahrung zusammengefalteter Kartonagen ergänzt werden. Damit haben die Packer schnellen und komfortablen Zugriff auf Verpackungen und das Verpackungshilfsmaterial. Darüber hinaus werden für die Arbeitsplätze unter anderem Bildschirme, Tastaturen, Schubladen für Etikettendrucker oder spezielle Förderbänder angeboten. So stehen den Unternehmen alle benötigten Komponenten rund um den Packbereich aus einer Hand zur Verfügung. Maschinen und Packtische bilden somit ein wichtiges Glied in der Logistikkette, das die Effizienz in der Kommissionierung unterstützt und gleichzeitig ein hohes Maß an Produktschutz gewährleistet.

Eingesetzt werden die Verpackungssysteme von Kunden wie Siemens, Bosch oder Nintendo. Auch der Logistikdienstleister  Deutsche Post DHL arbeitet seit Jahren mit Easypack zusammen.  „Unsere Systeme fügen sich in die Prozesskette der Kunden ein und unterstützen sie dabei, den Versand der Waren effizient zu gestalten, ohne den Schutz der Produkte zu vernachlässigen“, so Davidian.

Text als Word-Dokument: Easypack_LogiMAT 2011

Pressekontakt:

Easypack Maschinen GmbH, Baret Davidian, Overweg 12, D-59494 Soest

T: +49 (0)2921 59034-0, F: +49 (0)2921 59034-34, E: infoD@easypack.net

verbalis, Heike Steinmetz, Friedenstraße 41-43, D-44139 Dortmund

T: + 49 (0)231 91 45 46-7100, F: + 49 (0)231 91 45 46-7190, E: heike.steinmetz@verbalis.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte