Wildau, den 14. Juni 2010 – Wer einen informatiknahen ersten Hochschulabschluss (Bachelor oder Diplom) besitzt, kann sich noch bis zum 15. Juli dieses Jahres für den Master-Studiengang Telematik an der Technischen Hochschule Wildau bei Berlin bewerben und damit seine Chance auf eine Top-Karriere wahrnehmen.

Telematik ist eine Studienrichtung, die sich aus Informatik und Telekommunikation zusammensetzt. Diese Kombination bietet im Zeitalter der mobilen, allgegenwärtigen IT-Systeme vom PNA bis zum Smartphone beste Berufschancen in praktisch allen Branchen, sowohl für System-Designer als auch für Anwendungs-Entwickler.

Der Telematik-Master an der TFH Wildau ist der erste seiner Art in Deutschland und wurde von vornherein als Master-Studiengang konzipiert. „Die ersten Jahrgänge wurden 2002 immatrikuliert, sodass wir über eine solide Erfahrungsbasis verfügen. Das Studium ist gut organisiert, sehr projektorientiert und bietet direkte Kontakte zur Wirtschaft“, so Studiengangkoordinator Bernd Weissbach.

Der Master-Studiengang Telematik wurde im September 2009 für acht weitere Jahre durch ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V.) reakkreditiert und entspricht damit internationalen Standards. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.tm.tfh-wildau.de

Über den Master-Studiengang Telematik an der TFH Wildau

Der anwendungsorientierte und berufsbezogene Master-Studiengang Telematik vermittelt hochspezialisiertes Anwendungswissen in ausgewählten Bereichen der IuK-Technologien und bereitet die Absolventen durch die Weiterbildung in Fach- und Methodenkompetenz auf Führungs- bzw. Management­aufgaben vor. Der Master-Studiengang Telematik ist auch für Absolventen mit berufsqualifizierenden Hochschul­abschluss (Diplom, Bachelor) anderer Fachrichtungen offen, endet mit dem Hochschulgrad Master of Engineering („M. Eng.“) und befähigt zur Promotion. Der Master- Studiengang dauert 4 Semester und ist modular aufgebaut. Das 1., 2. und 3. Studien­semester besteht aus einer 15-wöchigen Theoriephase mit 24 Semester­wochenstunden. Im 4. Studiensemester ist die Masterarbeit anzufertigen. Dazu stehen 6 Monate zur Verfügung.

Der modulare Aufbau des Studiengangs ist exakt an den Anforderungen und Erfordernissen der Wirtschaft ausgerichtet und bietet den Absolventen damit genau die benötigte Spezialisierung bzw. Weiterqualifizierung. Die Informatikausbildung umfasst die Informatik für Telematiker, Theoretische Informatik, Verteilte Kommunikations-Systeme, Bildverarbeitung, Netzwerkmanagement und IT-Security. Diese werden durch anwendungsspezifische Lehrveranstaltungen zu Ortung und Navigation in Telematikdiensten, Software-Engineering für Virtual Reality, computerintegrierte Gebäudeautomation, Bildverarbeitung in der Medizintelematik, Geomatik, Datawarehouse und Dataminimg ergänzt. Selbstverständlich gehören auch die Lehrgebiete Mathematik, Projekt- und Finanzmanagement, Datenschutz, Personalführung und Unternehmenskommunikation zum Masterprogramm. Angestrebt werden somit einerseits die Ausbildung von optimal qualifizierten Fach- und Führungskräften für die neuen Betätigungsfelder im Bereich der Telematik-Anwendungen in diesen sich rasant entwickelnden Technologiefeldern, und andererseits eine verstärkte Förderung der Existenzgründung für Absolventen dieses Studiengangs.

Text als WORD-Datei: PM_TFH_Wildau_Telematik.10.06.10

Kontakt

Dipl.-Math. Bernd Weissbach
Studiengang-Koordinator Telematik
Fachbereich I/WI, TH Wildau [FH]
Bahnhofstrasse,15745 Wildau b. Berlin
Tel.: +49.3375.508-549
E-Mail: Bernd.Weissbach@tfh-wildau.de

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte