Automotive / Network-Modelling 2.0

Weiterstadt, 7. Juni 2010 – Die Dalog Mehrwertdienste GmbH setzt mit der strategischen Planung „Network-Modelling 2.0“ ab sofort auf ein verbessertes Konzept zum Beschleunigen und Verschlanken der logistischen Prozesse innerhalb der Automobilbranche. Mit diesem neuen Werkzeug können nach Angaben des Unternehmens bis zu 25 Prozent der Transport- und Prozesskosten entlang der Lieferkette zwischen Zulieferbetrieb, Hersteller und Endkunden eingespart werden. Eingesetzt wir „Network-Modelling 2.0“ im Geschäftsbereich Dalog Automotive, der über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Automobilbranche verfügt. Neben Ford arbeitet der mittelständische Problemlöser für viele weitere Zulieferer und OEMs.

Text als Word-Datei:PI_DALOG_Network_Modeling

Mit Network-Modelling 2.0 sorgt Dalog für Kostentransparenz und Planungsgrundlagen, auf deren Basis zum Beispiel die künftigen Transportkosten berechnet werden können. In diesem Zusammenhang unterstützt Dalog die Einkaufsabteilungen der Hersteller beim Vorbereiten, Durchführen und Auswerten von Ausschreibungen. Zudem übernimmt der Dienstleister die Analyse und Planung von Auslieferungszonen, um die Logistikströme zu optimieren.

Unabhängig davon stellt der Bereich mit der Dienstleistung „Vehicle Operations“ mit erfahrenen Mitarbeitern vor Ort beim Hersteller die termingerechte Auslieferung der Fahrzeuge sicher. Durch das Vermeiden unnötiger Standzeiten im Werk können Automobilkonzerne erhebliche Kosten pro Jahr einsparen.

Mit weiteren Dienstleistungen in den Bereichen Tracking & Tracing, Spezialtransporte, Bestandsoptimierung und das Aufspüren von Störungen im Logistiknetzwerk rundet Dalog sein breites Angebot für die Automotive-Branche ab. Bei Bedarf übernehmen die Spezialisten zudem die Frachten- und  Rechnungsprüfung:

Hintergrund: Dalog Mehrwertdienste GmbH
Die Dalog Mehrwertdienste GmbH mit  Standorten in Köln und Weiterstadt hat sich innerhalb der Automobilbranche auf Dienstleistungen für alle an der Transportkette beteiligten Unternehmen wie Lieferanten, Logistikdienstleister bis hin zum Warenempfänger spezialisiert. Der umfangreiche Service umfasst den elektronischen Datenaustausch, Formatumwandlungen sowie Mehrwertdienste, die sich hieraus ableiten lassen: Neben der Übermittlung von Speditionsaufträgen, dem Sendungsmanage-ment und verschiedenen Frachtgutschriftverfahren geht es hierbei vor allem um das Optimieren und Beschleunigen von Prozessen.

Hervorgegangen ist Dalog aus der im Jahr 1969 gegründeten Deutschen Datel Gesellschaft für Datenfernverarbeitung mbH, die 1975 von der in Paris beheimateten „gsi Générale de Service Informatique“ übernommen wurde. Im Jahr 1998 wurde der  Geschäftsbereich Dalog im Zuge eines Management Buy Outs als Dalog Mehrwertdienste eine eigenständige GmbH. Infos unter www.dalog-gmbh.de.

Pressekontakt:
KfdM – Kommunikation für den Mittelstand

Marcus Walter

Sudetenweg 12, 85375 Neufahrn

Telefon: 08165 / 999 38 43

E-Mail: walter@kfdm.eu

Sprache wählen:      

Neue Video Beiträge
Anwenderberichte