Der Industriegase-Hersteller Praxair optimiert täglich einige hundert Lkw-Touren in den Bereichen Bulk- und Flaschengase mit einer Softwarelösung von Wanko. Seit deren Einführung stiegen vor allem die Planungsqualität, die Lkw-Auslastung und das Tempo der Flaschengas-Kommissionierung.

Krankenhäuser, medizinische Dienste, Gastronomie sowie Industrie- und Fertigungsbetriebe verschiedenster Branchen: Das Kundenportfolio von Praxair ist breit aufgestellt. Für die damit verbundene Logistik beschäftigt der Hersteller von technischen und medizinischen Gasen bundesweit mehr als 100 Lkw, die jeden Tag mehrere hundert Abladestellen beliefern. Über die Hälfte der Flotte ist zweischichtig unterwegs.
 
Geliefert nach 18 Stunden
Bestellungen für den folgenden Tag können samt gewünschter Anlieferzeit bis12 Uhr mittags aufgegeben werden – das ergibt im Einzelfall eine Zeitspanne von nur 18 Stunden für die Belieferung. Dabei werden die Fahrzeuge an fast allen Entladenstellen bevorzugt behandelt. “Von unseren Produkten hängen verschiedenste Produktions- oder Behandlungsprozesse ab. Ginge der Gasbestand zur Neige, hätten unsere Kunden ein großes Problem. Deshalb haben unsere Lieferungen bei den Empfängern immer Vorfahrt”, erläutert Joachim Walter, Supply Chain Manager der Praxair Deutschland GmbH & Co. KG. Ein weiterer Grund für die kurzen Wartezeiten ist die hohe Termin- und Liefertreue des Unternehmens.
Nach einem umfangreichen Benchmark hat sich Praxair für die Softwarelösung von Wanko (s. Kasten) entschieden. Zur Disposition, inklusive Tourenbildung und -optimierung, setzt Praxair auf Pracar mit dem integrierten Modul Pragas. Das Modul Pragas wurde speziell für den Tankfahrzeug-Transport entwickelt, während sich Pracar für den Versand von Gas in Flaschen bestens eignet.
 
“Die Bereiche erfordern sehr unterschiedliche Vorgehensweisen, die sich nicht in einem einzigen Modulabbilden lassen”, betont Walter. Rund ein Drittel des mengenmäßigen Auftragsvolumens und ungefähr die Hälfte der gesamten täglichen Anlieferungen entfallen auf den Flaschenbereich, im Übrigen wird die zu transportierende Menge per Tankfahrzeug zu den Kunden gebracht. Sowohl die Flaschen-Transporte als auch die Tankwagen-Touren konnten mit dem 2008 eingeführten Software-Paket per automatischer Tourenoptimierung wesentlich verbessert werden.

Gelungener Wechsel
Den Anfang machte zunächst im April die Lösung Pragas. Der Wechsel zu Wanko brachte Praxair neben einem integrierten Prognoseverfahren und einer modernen, grafischen Arbeitsoberfläche mit Kartendarstellung, eine direkte Anbindung an das Warenwirtschaftssystem SAP. “Dadurch haben wir mehr Transparenz und sehen auch die Transportaufträge der folgenden Tage, was die Planung erheblich verbessert”, so Walter. “Es ermöglicht uns eine gezielte Absprache mit unseren Kunden und die Optimierung der Lkw-Touren. Diese Optimierung wirkt sich nicht nur positiv auf die Versorgung, sondern auch auf die zu erbringende Kilometerleistung aus. Demzufolge unterstützt uns der Einsatz der Planungstools gleichzeitig bei unseren Bemühungen für eine saubere Umwelt.”

Eigenständige Planung
Im Rahmen der automatischen Tourenoptimierung, werden von Pragas alle Lieferungen kosten optimiert auf die verfügbaren Fahrzeuge verteilt. Hierbei werden nicht nur Fahrzeuge an unterschiedlichen Standorten, sondern auch das Wiederauftanken innerhalb der Tour, bei unterschiedlichen Befüllungsanlagen beziehungsweise Quellen berücksichtigt. Neben generellen produktspezifischen Vorgabenwerden die individuellen Gegebenheiten der Kundenbehälter und spezielle im Datensatz des Kunden hinterlegte Sonderwünsche beachtet. Ein Beispiel dafür ist das Erstellen von Analysezertifikaten über die Qualität der zu liefernden Gase.

Apropos Analyse: “Ein weiterer Vorteil von Pragas sind die ausgezeichneten Auswertungen zu allen wichtigen Kennzahlen”, sagt Walter. Sie sind Basis für spätere Überprüfungen und weiterführende Untersuchungen.
Bestellung per Telemetrie

Das Modul Pragas beinhaltet ein integriertes Prognosetool und verarbeitet automatisch die Füllstände in den Tanks der Kunden, die per Telemetrie-Anbindung abgefragt werden. Immerhin ist fast die Hälfte der Praxair-Bulkkunden an dieses innovative Meldesystem angeschlossen. Dies schafft eine weitere Verbesserung der Tourenplanung. Denn nicht nur die Kunden sondern auch Praxair erhält frühzeitig Informationen über eine bevorstehende Nachbefüllung.

Bei Kunden, die ihre Füllstände nicht per Telemetrie abfragen lassen, werden Bedarf und Tankfüllstand über das in Pragas integrierte und selbst lernende Prognosetool ermittelt. Damit ist es möglich, eine exakte Ermittlung der benötigten Liefermengen zum optimalen Lieferzeitpunkt durchzuführen. “Dadurch verfügen wir jetzt über optimale Prognoserechnungen für das künftige Transportaufkommen”, so Walter.

Kommissionieren per Tour
Als verantwortlicher Logistic Manager Cylindergase arbeitet Bodo Hoppe erst seit Oktober letzten Jahres mit der neuen Software-Lösung Pracar von Wanko. “Im Zylinderbereich kommt es vor allem darauf an, die insgesamt 24 Paletten-Stellplätze auf den Fahrzeugen optimal zu nutzen”, betont Hoppe. Die Kunden können aus einem Sortiment mit 200 Produktgruppen und 1.500 Artikelnummern wählen. In der Regel bestellen die Kunden keine kompletten Paletten, sondern eine oder mehrere Flaschen, so dass sich die einzelnen Bestellungen stark voneinander unterscheiden. “Durch Pracar können wir die vorhandenen Stellplätze auf den Fahrzeugen wesentlich effizienter nutzen”, betont Hoppe.
 
Durch die Online-Schnittstelle zu SAP habe sein Team den aktuellen Planungsstand ständig präsent. “Früher haben wir kundenbezogen kommissioniert, die Sendungen auf einzelnen Paletten bereit gestellt und anschließend den Fahrzeugen zugeordnet”, erinnert sich Hoppe. Mit Pracar sei die Umstellung auf die tourenbezogene Kommissionierung geglückt.
 
Dafür kennt das System zu jedem Auftrag das Fahrzeug, die Sendungsdaten und die Reihenfolge der anzufahrenden Empfänger. Auf Basis dieser Informationen können auch bislang leer gebliebene Stellplätze auf den Paletten gefüllt werden. “Damit haben wir die Auslastung auf unseren Fahrzeugen spürbar erhöht”, sagt Hoppe. Schließlich können durch die verbesserte Kommissionierung die Paletten von Anfang an Fahrzeug bezogen und damit Wege optimiert bereitgestellt werden.
Genaue Zahlen über die Auswirkungen der Softwarelösung liegen derzeit noch nicht vor, aber Walter und Hoppe rechnen mit einer deutlichen Kostenoptimierung. Auch den nächsten Schritt haben die beiden Logistik-Experten schon vor Augen: In Zukunft sollen die von Praxair eingesetzten Fahrzeuge mit Telematiksystemen ausgestattet werden, damit werden dann die tatsächlichen Verbrauchswerte bei den Tanklieferungen elektronisch an die Zentrale übermittelt und automatisch zur Fakturierung weitergeleitet. Zurzeit erfolgt die Inbetriebnahme des Wanko-Systems an weiteren europäischen Praxair – Standorten in Italien, Benelux, Spanien und Portugal.
Marcus Walter

Hintergrund: Praxair

Die Praxair Deutschland GmbH & Co. KG gehört zur international tätigen Praxair Inc., mit Hauptsitz in Danbury, Connecticut (USA). Praxair Inc. Ist das größte Industriegase-Unternehmen in Nord- und Südamerika und eines der führenden weltweit. Mit rund 27.000 Mitarbeitern und Geschäftsaktivitäten inüber 30 Ländern bietet Praxair atmosphärische Gase, Prozess- und Spezialgase, hochwertige Oberflächenbeschichtungen sowie zugehörige Technologien und Dienstleistungen an. Der Jahresumsatz 2008 belief sich auf10,8 Milliarden US-Dollar.

Hintergrund: Wanko Informationslogistik GmbH

Die im süddeutschen Ainring beheimatete Wanko Informationslogistik GmbH entwickelt seit 37 Jahren innovative Lösungen für die Logistik und beschäftigt heute rund 40 Mitarbeiter. Wanko bietet Softwarelösungen für die optimierte Steuerung sämtlicher Warenbewegungen im Lager und beim Transport. Für diesen integrierten Ansatz ist das Unternehmen im Jahr 2006 mit dem renommierten Preis “Bestes Produkt” der Messe LogiMAT ausgezeichnet worden. Gestartet als Unternehmensberatung entwickelte sich Wanko mit den rasant wachsenden technischen Möglichkeiten der Informationstechnologie zu einem führenden Softwareanbieter mit namhaften Kunden aus Industrie, Handel und dem Transportgewerbe. Alexander Wanko leitet das Familienunternehmen bereits in der zweiten Generation.

Text als WORD-Datei: Praxair_Wanko_final

Der Wechsel zu Wanko brachte Praxair eine grafische Arbeitsoberfläche mit Kartendarstellung.

Zurzeit erfolgt die Inbetriebnahme des Wanko-Systems an weiteren europäischen Praxair-Standorten.

Rund ein Drittel des mengenmäßigen Auftragsvolumens entfallen auf den Flaschenbereich

Das System kennt zu jedem Auftrag das Fahrzeug, die Sendungsdaten und die Reihenfolge der Empfänger.

In Zukunft sollen die von Praxair eingesetzten Fahrzeuge mit Telematik ausgestattet werden.

"Die Optimierung verbessert die Versorgung, und senkt die Kilometerleistung." Joachim Walter, Supply Chain Manager der Praxair Deutschland GmbH & Co. KG

"Im Zylinderbereich kommt es darauf an, die 24 Paletten-Stellplätze optimal zu nutzen." Bodo Hoppe, Logistic Manager Cylindergase

Im Rahmen der automatischen Tourenoptimierung, werden von Pragas alle Lieferungen kostenoptimiert auf die verfügbaren Fahrzeuge verteilt.

Sprache wählen:      

Anwenderberichte