Ainring, 22. Januar 2009 – Die Wanko Informationslogistik GmbH stellt auf der LogiMAT ihr einzigartiges Konzept für die weitgehend risikolose Einführung von Softwaresystemen in den Vordergrund. Durch die „parallele Einführung“ wird die Prozess-Sicherheit während der kritischen Phase der Umstellung maximiert und das Risiko ungeplanter Softwareanpassungen minimiert. Außerdem hat das Softwarehaus seine prämierte Lösung für die durchgängige Steuerung aller Warenbewegungen zwischen Einlagern und Ausliefern weiterentwickelt. Neben umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten bietet das System jetzt einen grafischen Workfloweditor, mit dem die Kunden spezifische Abläufe selbst modellieren können. Wanko ist Aussteller auf der Messe LogiMAT, die vom 3. bis 5. März 2009 auf dem neuen Messegelände in Stuttgart stattfindet. Das Unternehmen präsentiert sich in Halle 5 am Stand 519.

 Die wichtigste Neuerung von Wanko betrifft die Einführungsphase von Softwaresystemen. Der Aufwand für das Einführen eines neuen Lagerverwaltungssystems in einem Unternehmen ist beträchtlich und bindet besonders in der Schlussphase der entsprechenden Projekte viele innerbetrieblichen Ressourcen. Hinzu kommen externe Kosten durch Berater und Software-Spezialisten.

Wanko hat dafür jetzt eine innovative Lösung entwickelt und im Lagerverwaltungs-System (LVS) PRAMAG 3000 integriert. Die neue Programm-Version erlaubt eine Umstellung, die zur bestehenden Ablauforganisation des Kunden komplett parallel verläuft. Diese Parallelität wird möglich, indem der Ist–Ablauf des Kunden im Soll–System von Wanko abgebildet wird. Damit kann die Umstellung in beliebig großen Schritten und Zeitabständen vom Anwender selbst gesteuert werden. Mittlerweile wurde dieses Vorgehen erfolgreich in der Praxis angewendet.

Für den Kommissionierbereich eines Lagers bedeutet das zum Beispiel, das am ersten Tag der Umstellung die Lager-Mitarbeiter ihre Aufträge noch in der gewohnten Form bekommen, aber gleichzeitig schon mit den neuen Handterminals (MDE) arbeiten.

Die Kommissionierer arbeiten in dieser Umstellungsphase bereits mit dem neuen LVS. Sie werden durch die bisherigen und gut bekannten Abläufe unterstützt und lernen im praktischen Ablauf mit dem System zu kommunizieren. Dabei kann sich jeder Mitarbeiter genügend Zeit nehmen.

Die für das Lager verantwortlichen Mitarbeiter können somit das neue LVS langsam und schrittweise „hochfahren“ – ähnlich wie bei einer Produktionsanlage. Die einzelnen Arbeitsschritte werden währenddessen parallel zum Soll–Ablauf mitgezogen. Im letzten Schritt erfolgt die Inventur der Bestände in der Kommissionierzone und die Einführung des LVS ist abgeschlossen.

Anschließende Änderungen am System können unabhängig von Wanko durch die Anwender erfolgen. Dafür sorgt der graphische Workflow-Editor, mit dem spezifische Abläufe im System abgebildet werden können. Komplette Ablaufsequenzen können so auf Knopfdruck aktiviert werden. Über definierte Schnittstellen können die individuell gestalteten Workflows in die Standardprozesse eingebunden werden, ohne das Modifikationen an den Programmen vorgenommen werden müssen.

Insgesamt begleitet PRAMAG alle Lagerbewegungen, während das Modul PRACAR seine Arbeit im Transportprozess beginnt. Beide Systeme funktionieren unabhängig voneinander, ihr Zusammenspiel auf Basis einer einheitlichen Datenbasis erhöht den Anwendernutzen jedoch erheblich. Die Steuerung der Transport- und der Lagerlogistik – also die gesamten Warenbewegungen – durch ein System ist zugleich eine der Alleinstellungen von Wanko auf dem Markt der Softwareanbieter. Für diese Eigenschaft wurde Wanko auf der Logistikmesse LogiMAT 2006 mit dem Preis „Bestes Produkt“ ausgezeichnet.

 Hintergrund: WANKO Informationslogistik GmbH

Die im oberbayerischen Ainring beheimatete Wanko Informationslogistik GmbH entwickelt seit über 35 Jahren innovative Lösungen für die Logistik und beschäftigt heute rund 35 Mitarbeiter. Gestartet als Unternehmensberatung entwickelte sich WANKO mit den rasant wachsenden technischen Möglichkeiten der Informationstechnologie zu einem führenden Softwareanbieter mit namhaften Kunden aus Industrie, Handel und dem Transportgewerbe. Alexander WANKO leitet das Familienunternehmen bereits in der zweiten Generation. www.wanko.de

Artikel als WORD-Datei: PI_LogiMAT09

Pressekontakt:

Marcus Walter
KomMidi – Kommunikation für den Mittelstand
Sudetenweg 12
85375 Neufahrn
Tel. 08165 / 999 38 43
Mobil 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: marcus.walter@kommidi.de
www.kommidi.de

Sprache wählen:      

Anwenderberichte