Bocholt, 22. Januar 2009 – Die TIS Technische Informationssysteme GmbH präsentiert auf der Logistikmesse LogiMAT die neu entwickelte „TruckBox premium“ mit integriertem GPS-Empfänger, Bluetooth-Schnittstelle und GPRS-Mobilfunktechnik. Die konsequente Ausrichtung auf die drahtlose Kommunikation führt zu einer extrem einfachen Installation der Box, die auch als so genannte „Kofferlösung“ erhältlich sein wird. Somit ist die „TruckBox premium“ eine leistungsfähige Einstiegslösung für die Telematik, die sich auch für den kurzfristigen Einsatz in verschiedenen Fahrzeugen eignet. Die LogiMAT findet vom 3. bis 5. März auf dem neuen Messegelände in Stuttgart statt. TIS stellt aus in Halle 5 am Stand 209.
Mit der TruckBox zielt der Telematikanbieter auf Transporteure im Teil- und Komplettladungsverkehr. Denn aufgrund der Bluetooth-Technologie können auch geleaste oder gecharterte Fahrzeuge schnell und wirtschaftlich mit dem System ausgestattet werden.

Durch die integrierte GPRS-Mobilfunktechnik kann die „TruckBox premium“ Auftrags- und Positions-Daten mit dem zentralen PSV3-Server von TIS austauschen. PSV3 steht für „professionelle Systeme zum Verfolgen, Verarbeiten und Validieren von Auftragsdaten, 3. Generation“ und bezeichnet ein System für das mobile Auftragsmanagement. PSV3 beschleunigt und optimiert den Datenaustausch zwischen Lkw und Zentrale.

Mit PSV3 können nicht nur Auftragsdaten, sondern auch Lenk- und Ruhezeiten schnell und fehlerfrei ausgetauscht werden. Sämtliche Daten werden über den hochverfügbaren PSV3-Server geleitet, der alle relevanten Informationen zusätzlich speichert und für spätere Auswertungen bereitstellt.

Durch die ebenfalls integrierte Bluetooth-Schnittstelle kann die „TruckBox premium“ mit einem weiteren Mobilgerät an Bord des Lkw kommunizieren. Durch die drahtlose Kommunikation muss die Box beim Einbau in den Lkw nicht aufwändig verkabelt werden, was zu einer extrem kurzen Einbauzeit führt.

Zudem bietet die „TruckBox premium“ GPRS- und GPS-Funktionalitäten. Dadurch muss das im Fahrzeug verwendete Fahrerdisplay lediglich über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen. Eine weitere eigenständige Mobilfunkeinheit ist nicht notwendig, da die komplette Daten-Kommunikation zwischen Lkw und Zentrale über die „TruckBox premium“ abgewickelt wird.

Dafür kann das Fahrer-Display mit zahlreichen Funktionen ausgestattet werden. Zur Wahl stehen zum Beispiel eine Kamera zur Schadensdokumentation, ein Barcode-Scanner oder eine RFID-Leseantenne. Empfänger können auf dem Display zudem ihre Unterschrift leisten.

Die „TruckBox premium“ kann aber auch als „Stand-alone-Lösung“ für den preiswerten Einstieg in die Telematik genutzt werden. Im Fahrzeug fest verbaut, ist die „TruckBox premium“ ohne ein weiteres Mobilgerät die optimale Lösung für eine verdeckte Ortung des Fahrzeugs. Kunden haben die Möglichkeit, die Lösung zu einem späteren Zeitpunkt um ein einfaches Mobilgerät mit Bluetooth-Schnittstelle zu erweitern.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die „TruckBox premium“ direkt an die FMS-Schnittstelle des Fahrzeugs anzuschließen. Auf diese Weise können die CAN-Bus-Fahrzeugdaten ausgelesen werden. Zur Verfügung stehen unter anderem der Dieselverbrauch, der bisherige Gesamt-Kraftstoffkonsum und der momentane Tankfüllstand. Möglich ist auch das Auslesen, der Fahrstrecke bis zur nächsten Inspektion, Motortemperatur, Stellung des Gaspedals sowie der Bedienfrequenz von Kupplung und Bremse. Insgesamt ergibt sich aus den gesammelten und analysierten Daten ein exaktes Fahrerprofil. Dadurch haben Unternehmer und Flotten-Manager die Möglichkeit, ihre Fahrer und einzelne Verbrauchswerte zu bewerten und anschließend gezielt zu optimieren.

Hintergrund: TIS GmbH
Die TIS GmbH mit Sitz in Bocholt hat sich auf Lösungen für das mobile Auftragsmanagement konzentriert und beschäftigt gegenwärtig rund 40 Mitarbeiter. TIS steht für „Technische Informationssysteme“ und wurde vor 20 Jahren von Josef Bielefeld gegründet.

Basierend auf Industrie-PDAs mit Windows-CE-Betriebssystemen hat TIS unter der Marke PSV3 diverse Lösungen für Transport und Logistik (PSV3-TL) mit den Schwerpunkten Sammelgutlogistik und Ladungsverkehr entwickelt. PSV3 steht für „Professionelle Systeme zum Verfolgen, Verarbeiten und Validieren von Auftragsdaten, 3. Generation“. PSV3-TL gibt es darüber hinaus in Spezialversionen für Gas- und Flüssigkeitstransporte (PSV3-GFL) sowie die Entsorgungslogistik (PSV3-ESL).

Sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten führt TIS im eigenen Reparaturzentrum in Bocholt durch. Als Alleinstellung bietet das Unternehmen einen 48- oder sogar 24-Stunden-Service an.

Die innovativen Fahrercomputer werden im Transportbereich bislang vor allem von Sammelgutkooperationen wie CargoLine, System Alliance und 24plus Systemverkehre sowie von Firmen wie SchenkerNight Plus, Camion Transport, Gebrüder Weiss und Transgas eingesetzt.

www.tis-gmbh.de

Text als WORD-Datei: TIS_LogiMAT09

Pressekontakte:
TIS Technische Informations-Systeme GmbH
Peter Int-Veen, Prokurist
Barloer Weg 188-190, D-46397 Bocholt
Fon: 0 28 71/27 22-0
Mobil: 01 75/9 32 31 75
Fax: 0 28 71/27 22 99
E-Mail: marketing@tis-gmbh.de

KomMidi – Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
85375 Neufahrn
Fon: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
Fax: 08165 / 999 38 45
E-Mail: marcus.walter@kommidi.de

Sprache wählen:      

Anwenderberichte
Archiv